FANDOM


Für eine gröbere Auflistung siehe Jahre nach Aegons Eroberung

50 n. A. E. (engl.: 50 AC) war das fünfzigste Jahr nach Aegons Eroberung in der Zeitrechnung der Sieben Königslande von Westeros.

EreignisseBearbeiten

Sieben KönigslandeBearbeiten

Die erste Hälfte des Jahres ist zum einen geprägt von den anstehen Feierlichkeiten im ganzen Reich anlässlich der fünfzigjährigen Herrschaft der Targaryens und zum anderen von den unterschiedlichen Parteien und Interessen innerhalb des Hauses Targaryen selber. Während der fünfzehnjährige König Jaehaerys I. Targaryen mit seiner Schwester und Gemahlin Alysanne weiterhin auf Drachenstein bleibt, wohin die beiden sich im Jahr zuvor zurückgezogen haben, um heimlich und gegen den Willen ihrer Mutter Königin Regentin Alyssa Velaryon und deren Gemahl, der Hand Lord Rogar Baratheon, zu heiraten, leiten Alyssa und Rogar in Königsmund die Regierungsgeschäfte und trachten danach, die Ehe ungeschehen zu machen, Alyssa aus Sorge um die Reaktion der Bevölkerung auf die inzestuöse Ehe, Rogar aus verletztem Stolz. Weiterhin befindet sich Alyssas älteste Tochter und Jaehaerys und Alysannes ältere Schwester Königin Rhaena Targaryen im Kreise der Familie ihres Gemahls Androw Weitmann auf der Schönen Insel und wird von den Menschen in den West- und Flusslanden sowie in Teilen der Weite als "Königin des Westens" bezeichnet. Unter den Targaryens kommen vor allem persönliche Verletzungen und Kränkungen zum Vorschein, die die Verbundenheit aus den Tagen des Kampfes gegen König Maegor I. Targaryen zunehmend auflösen und in Groll verwandeln.[1]

Entgegen Alyssas Hoffnung kehren Jaehaerys und Alysanne nicht zum Neujahrsfest nach Königsmund zurück und Rogar verbietet eine Kontaktaufnahme ihrerseits. Der Rat in Königsmund trifft Maßnahmen, damit sich die Nachricht von der Ehe nicht im Reich verbreitet, und auch Jaehaerys trifft keine Anstalten, das Reich von Drachenstein aus über die Eheschließung zu benachrichtigen. Auch wenn Alyssa verkündet, dass sich Jaehaerys zur Erholung nach Drachenstein zurückgezogen habe, beginnen Adel und Volk sich über die Abwesenheit des Königs zu wundern. Dieser nutzt derweil die Zeit und arbeitet an seinen Fertigkeiten im Umgang mit Waffen, außerdem studiert er Berichte über die Herrschaft seines Großvaters Aegon I., nach dessen Vorbild er seine eigene Herrschaft gestalten will.[1]

Alyssa schickt am siebten Tag des zweiten Mondes mehrere Frauen nach Drachenstein, die den Haushalt ihrer Tochter Alysanne bilden und deren Ehe untergraben sollen. Rogar will diese zusätzlich als Informanten benutzen. Aus der Gruppe der Frauen sticht besonders Coryanne Wyld hervor, welche zwei Jahre zuvor bereits einen Bastardsohn auf die Welt gebracht hat, wovon nur wenige wissen, darunter auch Rogar. Das Buch Eine Warnung an alle jungen Mädchen, welches an Coryannes Leben angelehnt zu sein scheint, aufgrund erotischer Ausschweifungen und offensichtlicher Hinzutextungen von den Maestern aber in der Regel als unglaubwürdig angesehen wird, legt nahe, dass Coryanne geschickt wird, um Jaehaerys zu verführen und so seine Ehe zu beenden.[1]

Rhaena verbringt ihre Zeit auf der Schönen Insel vor allem mit ihren engen Gefährtinnen Alayne Rois, Samantha Schurwerth und Elissa Weitmann, der Schwester ihres Gemahls Androw und möglicherweise auch ihre Liebhaberin. Mitte oder Ende[A 1] des ersten Mondes erstickt Lord Marq Weitmann an einer Fischgräte und wird von seinem älteren Sohn beerbt, Androws und Elissas Bruder Franklyn Weitmann. Dieser steht Rhaena feindselig gegenüber, weil sie Elissa in ihrem eigenwilligen Verhalten bestärkt und weil seit ihrer Ankunft auf der Schönen Insel zahlreiche Lords aus den Westlanden und der weiteren Umgebung Audienzen bei ihr ersucht haben, wodurch Lord Marq und Ser Franklyn kaum noch beachtet worden sind. Franklyn verweist Rhaena und ihr Gefolge von seiner Insel, verlangt aber, dass seine Schwester Elissa bleibt, um einen Mann seiner Wahl zu heiraten. Rhaena fliegt am selben Tag auf ihrem Drachen Traumfeuer nach Casterlystein, wo sie schon früher untergekommen ist, Elissa widersetzt sich der Anordnung ihres Bruders und folgt Rhaena einen Tag später zusammen mit den anderen Gefolgsleuten per Schiff. Lord Lyman Lennister empfängt seine Gäste freundlich und beherbergt sie länger als einen Mond lang, allerdings fühlt sich Rhaena mit zunehmener Zeit immer mehr bedrängt, da Lyman trotz ihrer Ehe mit Androw Weitmann durch eine Hochzeit mit ihr und einem seiner Söhne ein Ehebündnis mit dem Eisernen Thron schmieden zu wollen scheint und großes Interesse an ihren Dracheneiern hegt. Daher verlässt sie schließlich Casterlystein mit ihrer Gesellschaft.[1]

In Königsmund kämpft der Kleine Rat unter Königin Regentin Alyssa Velaryon und der Hand Lord Rogar Baratheon mit finanziellen Schwierigkeiten. Der Meister der Münze Lord Edgut Celtigar will den Adel von neuen Steuern verschonen und verdreifacht stattdessen die Hafengebühren der Stadt und erhebt Zölle auf Waren sowie Abgaben von Gastwirten und Baumeistern. Dies sorgt nicht nur für einen Rückgang im Bauwesen und Gastgewerbe, sondern auch für eine Minderung des Handels, da die Händler nun andere Häfen anfahren, wo die Steuern nicht existieren oder entgegen Edguts Erlass nicht erhoben werden. Edgut zieht sich den Unmut der Stadtbevölkerung zu und die Arbeiten an der Drachengrube müssen aus finanziellen Gründen eingestellt werden. Unterdessen fallen Dornische Räuber häufiger in die Dornischen Marschen ein und dringen zum Teil bis in die Sturmlande vor. Es gibt Gerüchte über einen neuen Geierkönig, doch Rogars Brüder Borys und Garon behaupten, ihnen würden die Mittel fehlen, um diesen aufzuspüren.[1]

Jaehaerys empfängt auf Drachenstein zahlreiche Lords der Kronlande und Umgebung und stattet auch Driftmark zusammen mit Corwyn, Jorgen und Viktor Velaryon einen Besuch ab, deren Vater Lord Daemon Velaryon im Kleinen Rat als Meister der Schiffe dient. Rogar zeigt sich über die Besuche der Lords bei Jaehaerys erzürnt und möchte Lord Daemons Flotte einsetzen, um die Lords von der Überfahrt abzuhalten, was dieser ablehnt. Alysannes neuem Haushalt gelingt es nicht, die Königin von der Verwerflichkeit ihrer Ehe zu überzeugen, stattdessen werden die Frauen zunehmend auf Alysannes Seite gezogen. Am fünfzehnten Tag des sechsten Mondes verlässt Coryanne Wyld Drachenstein bei Nacht und reist in Begleitung von Ser Howard Ochs, einem verheirateten Sohn des Kommandanten der Burgbesatzung, nach Essos. Ob es ihr zuvor gelungen ist, Jaehaerys zu verführen, bleibt unklar. Infolge ihrer Abreise wird Alyssa und Rogar das Scheitern ihres jeweiligen Planes klar. Außerdem beginnt sich die Nachricht von Jaehaerys' und Alysannes Ehe im Reich zu verbreiten. Rogar will sich jedoch nicht damit abfinden und schlägt im Kleinen Rat vor, Jaehaerys abzusetzen und durch Prinzessin Aerea Targaryen zu ersetzen. Die anderen Mitglieder verweigern sich dem Plan und Alyssa entlässt ihren Gemahl Rogar als Hand. Als Rogar bemerkt, dass er keinen Rückhalt besitzt, verlässt er die Stadt. In der folgenden Nacht versucht Rogars Bruder Ronnal, Prinzessin Aerea gewaltsam aus ihren Gemächern im Roten Bergfried in seine Gewalt zu bringen, diese ist jedoch schon zuvor in Alyssas Auftrag von Lord Qarl Corbray, dem Kommandanten der Stadtwache von Königsmund, abgeholt und als Stallmädchen verkleidet versteckt worden. Aerea verbleibt in dieser Rolle bis zu Jaehaerys' Regierungsübernahme. Alyssa ernennt ihren Bruder Lord Daemon Velaryon zur neuen Hand, schreibt ihrem Sohn Jaehaerys einen Bericht über die Ereignisse in Königsmund und zieht sich dann aus der Regierung zurück.[1]

Nachdem Rogar in Sturmkap angekommen ist, schickt er seinen Bruder Ser Orryn Baratheon mit einem Dutzend Männern nach Altsass, um die Novizin Rhaella Targaryen, welche in dem dortigen Mutterhaus untergebracht ist, in seine Gewalt zu bringen. Anschließend soll Rhaella nach Sturmkap gebracht werden, wo Rogar sie zu dem Geständnis zwingen will, dass sie in Wirklichkeit Aerea Targaryen sei,[A 2] um sie anschließend zur Königin auszurufen. Das Vorhaben scheitert allerdings, Orryn und seine Männer werden gefangen genommen und ihr Plan aufgedeckt. Als Rogar von dem Scheitern erfährt, fällt er in Verzweiflung, setzt sein Testament auf und legt ein Geständnis ab, in welchem er seine Brüder Borys, den er zu seinem Erben ernennt, Garon und Ronnal von jeglicher Schuld freispricht sowie um Gnade für Orryn bittet.[1]

Am zwanzigsten Tag des neunten Mondes wird Jaehaerys sechzehn Jahre alt und damit volljährig, sodass er fortan aus eigenem Recht herrschen kann.[1] Er schickt fünf Mitglieder der Königsgarde nach Königsmund vor und erreicht die Stadt drei Tage nach deren Ankunft auf seinem Drachen Vermithor, während Alysanne und ihr Anhang den Rest des Jahres[A 3] auf Drachenstein verbleiben. Jaehaerys dreht unter dem Jubel der Bevölkerung drei Runden über der Stadt und landet dann im Hof vor Maegors Feste, wo er von den Mitgliedern des Kleinen Rates empfangen wird.[4]

An und jenseits der MauerBearbeiten

An der Mauer bricht in der Nachtwache eine Rebellion aus, die von Ser Olyver Bracken und Ser Raymund Mallery angeführt wird, den Kommandanten von Reiftor und Zobelhall. Nur ein Bruchteil der Männer schließt sich ihnen an. Zusammen mit Lord Walton Stark erobern die treu gebliebenen Männer der Nachtwache Reiftor schnell zurück und hängen die Rebellen. Ser Olyver wird von Walton mit dessen Schwert Eis hingerichtet. Daraufhin fliehen Raymund und seine Männer aus Zobelhall hinter die Mauer. Bei der Verfolgung trifft Lord Walton mit seinen Männern auf Riesen, von denen er zwei erschlägt, bevor er selber getötet wird. Sein Nachfolger wird sein jüngerer Bruder Alaric, der König Jaehaerys die Schuld am Tod seines Bruders gibt, weil dieser die Rebellen überhaupt zur Mauer geschickt hat anstatt sie hinzurichten. Raymund und seine Männer werden vom Freien Volk getötet.[1]

GestorbenBearbeiten

AnmerkungenBearbeiten

  1. Rhaena und Androw heirateten in den ersten zwei Wochen des Jahres 49 n. A. E.,[2] Marq Weitmann starb keine vierzehn Tage nach ihrem ersten Hochzeitstag.[1]
  2. Während die erstgeborene Aerea ein schüchternes und furchtsames Kind war, galt ihre jüngere Zwillingsschwester als freches und eigensinniges Kind. Nach der Krönung von Jaehaerys in Altsass Ende des Jahres 48 n. A. E. legten die beiden Kinder plötzlich gegensätzliche Verhaltensweisen an den Tag. Daher wurde vermutet, dass Aerea unter dem Namen ihrer Zwillingsschwester als Novizin in Altsass gelassen wurde, während Rhaella als Jaehaerys' Erbin mit nach Königsmund kam.[3]
  3. Jaehaerys und Alysanne waren fast ein halbes Jahr getrennt.[4]

Siehe auchBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 1,4 1,5 1,6 1,7 1,8 1,9 Feuer und Blut - Erstes Buch, Herrscher im Überfluss
  2. Feuer und Blut - Erstes Buch, 49 n.A.E. - Das Jahr der drei Bräute
  3. Feuer und Blut - Erstes Buch, Ein Prinz wird König - Der Aufstieg Jaehaerys’ I.
  4. 4,0 4,1 Feuer und Blut - Erstes Buch, Zeit der Bewährung - Die Erneuerung des Reiches

A  D  B

Jahre nach Aegons Eroberung
0 - 99 n.A.E. 103750
100 - 199 n.A.E. 120
200 - 297 n.A.E.
Hauptreihe 298299300
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.