Fandom


Zusammenfassung

Eddard Stark träumt von dem lange vergangenen Kampf im Turm der Freude. Als er geweckt wird, stellt er fest, dass Robert Baratheon sehr wütend ist wegen der Entführung von Tyrion Lennister. Der König verlangt, dass Eddard Frieden mit Haus Lennister schließt. Er setzt Eddard außerdem wieder als Hand des Königs ein und befiehlt, dass er ihn vertreten solle, solange er sich auf die Jagd begibt.

Synopsis

Uner dem Einfluss von Mohnblumensaft träumt Eddard Stark den alten Traum vom Angriff auf den Turm der Freude und dem Tod seiner Schwester Lyanna Stark: Mit ihm reiten seine Freunde Martyn Cassel, Jorys Vater, Theo Wull, Ethan Glauer, Brandon Starks ehemaliger Schildknappe, Mark Ryswell, Howland Reet und Lord Willam Staublin. Sie waren sieben Männer gewesen, doch standen ihnen drei der gefürchtetsten Ritter der Sieben Königslande gegenüber: Ser Arthur Dayn, das "Schwert des Morgens", mit seinem Großschwert Dämmerung, Ser Oswell Whent und Lord Kommandant Gerold Hohenturm, der "weiße Bulle".

In seinem Traum reiten sie auf den Turm der Freude zu, vor dem die drei Männer der Königsgarde auf sie warten. Eddard ruft ihnen entgegen, dass er vergeblich nach ihnen bei der Schlacht am Trident Ausschau gehalten habe, bei der Plünderung von Königsmund und bei der Belagerung von Sturmkap. Die drei Ritter entgegnen, dass sie nicht dort waren, Eddard aber froh sein könne, denn sonst wäre die Rebellion anders ausgegangen. Eddard erwidert, dass bei Sturmkap die Häuser Tyrell und Rothweyn ihr Knie vor dem neuen König gebeugt haben und dass Ser Willem Darry mit den noch lebenden Targaryen nach Drachenstein geflohen ist, doch die Drei widersprechen, dass sie niemals ihren Schwur brechen würden. Am Ende des Kampfes waren nur noch Eddard und Howland Reet am leben. Dann findet er seine Schwester sterbend in einem Zimmer im Turm. An dieser Stelle weckt ihn die vertraute Stimme von Vayon Pool aus dem Traum.

Ned erfährt, dass er sechs Tage und sieben Nächte bewusstlos war, und dass Robert Baratheon ihn sprechen möchte, sobald er die Augen geöffnet hat. Eddard erwidert, dass er zu schwach sei, aber Vayon Pool insistiert, dass es des Königs Befehl sei. Dann will Ned nach Jory Cassel rufen, vorher fällt ihm aber wieder ein, dass er tot ist, und so erscheint Alyn, der neue Hauptmann von Eddards Wache. Alyn klärt Eddard über die Lage im Königreich auf: Jaime Lennister hat Königsmund verlassen, um sich seinem Vater Tywin Lennister in Casterlystein anzuschließen. Die Geschichte der Entführung Tyrions sei in aller Munde, weshalb er die Wachen verdoppelt habe. Alyn berichtet, dass Sansa und Arya jeden Tag bei ihm gewesen sei, Sansa hätte gebetet, aber Arya wäre voller Zorn gewesen und hätte die ganze Zeit geschwiegen. Alyn berichtet weiter, dass die Leichen von Jory, Heward und Wyl zu den Schweigenden Schwestern gebracht worden wären, damit sie nach Winterfell gelangten. Jory werde neben seinem Großvater begraben werden, wie es vermutlich sein Wunsch gewesen wäre, denn sein Vater Myrtyn war zusammen mit den anderen Kämpfern, die beim Angriff auf den Turm der Freude umgekommen waren, an Ort und Stelle begraben worden, indem Eddard Steine vom Turm herausausgebrochen hatte, um Gräber anzulegen. Eddard denkt wieder über seinen Traum nach und findet, dass es kein gutes Zeichen ist, dass er gerade jetzt davon träumt.

Schließlich kehrt Vayon Pool zurück und kündigt Robert Baratheon an, er ist in Begleitung von Cersei Lennister, der Königin. Ned bemerkt, dass Robert schon angetrunken ist, obwohl es noch früh am Tag ist. Robert macht zwei höfliche Bemerkungen über Eddards Befinden, maßregelt Cersei, sie solle den Mund halten und konfrontiert Eddard dann offen heraus mit dem, was Catelyn getan hat. Eddard nimmt sie in Schutz, indem er betont, sie habe im Namen der Hand des Königs gehandelt. Robert erwidert, dass er damit sehr unzufrieden ist, denn die Aufgabe der Hand sollte es sein, für den Frieden zu sorgen, jetzt aber seien sieben Männer tot. Cersei korrigiert ihn auf acht, denn jüngst sei noch der Lennister-Gardist Tregar an seinen schweren Wunden gestorben. Robert stellt klar, dass er Entführungen und Raufereien auf seinen Straßen nicht dulde und dass Eddard Catelyn befehlen solle, Tyrion freizulassen und Frieden mit Jaime zu schließen. Als Eddard erwidert, dass drei seiner Männer von Jaime ermordet wurden, weil er ihn züchtigen wollte, behauptet Cersei, Eddard sei betrunken aus einem Bordell gekommen und habe den Streit angefangen. Zu seiner Verteidigung entgegnet Eddard ruhig, dass Robert ihn so gut kennen sollte, dass er den Unsinn dieser Version sieht und dass Petyr Baelish seine Version bestätigen könne.



Robert replies that Littlefinger only said they had been returning from a brothel. Ned angrily informs Robert that he was at the brothel to visit Robert’s bastard daughter. When Robert criticizes the girl’s choice of name Ned has a hard time keeping his temper as he demands to know how one could expect a 15-year-old whore to have better sense. He then tells Robert that the girl is in love with him.

Ned asks for Robert’s leave to bring Jaime back to face justice. Robert tells him to leave it alone and make peace with Jaime. Ned declares that if that is Robert’s notion of justice he is pleased he is no longer his Hand. Cersei declares, "If any man had dared speak to a Targaryen as he had spoken to you—" but Robert cuts her off by asking angrily if she mistook him for Aerys. Cersei presses on regardless, telling Robert that she took him for a king, that Jaime and Tyrion are his brothers by marriage, and that Ned dishonors them all by driving off one brother and abducting the other. She steps too far, however, when she declares that Robert should be the one in skirts and her in armor. Robert’s face goes purple with rage and he lashes out with a blow to Cersei’s face that knocks her to the floor. Cersei remarks that she will wear the bruise as a badge of honor before she is escorted out by Ser Meryn Trant.

Robert, in misery, asks Ned if he sees what Cersei does to him. He continues that he should not have hit her, but says he does not know how to fight someone you cannot hit. Robert then declares that Rhaegar won: Rhaegar has Lyanna and he has Cersei. Ned tells Robert that they need to talk, but Robert is sick of talk and intends to hunt on the morrow; whatever Ned wants to tell him can wait until he returns. When Ned reminds Robert that by then he will have departed for Winterfell as commanded, Robert throws the Hand’s badge of office onto the bed and forbids Ned to leave. Ned asks about Daenerys Targaryen and is told that is done. Ned continues by asking why Robert wants him as Hand if he will not listen to his advice. Robert states that somebody has to run the kingdom. As he leaves, Robert swears that if Ned resigns again, he will pin the badge on Jaime Lannister.


Handelnde Personen:

Erwähnte Personen:

Orte:

Begriffe:

Quelle

Einzelnachweise

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.