Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Aegon Targaryen (Begriffsklärung) aufgeführt.

Aegon (stehend hinten) mit seinen Söhnen (v.l.n.r.) Duncan, Jaehaerys und Daeron
(von Karla Ortiz ©Random House)

König Aegon V. Targaryen, auch bekannt als der Unwahrscheinliche oder der Glückliche, war der fünfzehnte König der Sieben Königslande aus dem Hause Targaryen. Er herrschte von 233 bis 259 n. A. E.[1] Aegon war der vierte Sohn von König Maekar I. Targaryen und Dyanna Dayn. Er war mit Betha Schwarzhain verheiratet, mit der er fünf Kinder hatte.[4]

Charakter & Erscheinung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aegon soll schulterlanges, blattgoldenes Haar besessen haben, verwoben mit Fäden aus purem Silber. Er war groß, schlank und gut aussehend. Aegon besaß große Augen, die tief, dunkel und violett gewesen sein sollen. Er trug die Krone von Aegon III.

Er war sehr beliebt beim Gemeinen Volk.[5]

Biographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jugend[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In seiner Jugend diente Aegon, damals unter dem Pseudonym Ei, dem Heckenritter Ser Duncan dem Großen als Knappe. Er besaß ein Drachenei, das mit grünen und weißen Wirbeln bedeckt war und zusammen mit ihm in seiner Wiege gelegen hatte. Aegon verabscheute seinen Bruder, den grausamen und sadistischen Aerion, der einmal Aegons Katze in einen Brunnen geworfen hatte.

Eigentlich sollte Aegon der Knappe seines Bruders Kronprinz Daeron beim Turnier von Aschfurt sein, doch Daeron hatte kein Interesse daran, zu tjosten und trank sich selbst in einem Gasthaus ins Koma. Auch Ser Duncan der Große besuchte das Gasthaus. Als Aegon ihn sah, war er derartig beeindruckt von dem bescheidenen Ritter, dass er sich ihm anschloss.

Als Knappe diente er Ser Duncan im Turnier von Aschfurt, bei dem sein Onkel, Prinz Baelor Targaryen, an einer Wunde starb, die ihm Aegons Vater Maekar I. zugefügt hatte. Maekar war der Meinung, dass Aegon zum Ritter trainiert werden sollte, doch der wollte dem nur zustimmen, wenn Ser Duncan sein Ausbilder wäre. Maekar bot Duncan einen Platz in der Garnison von Sommerhall an, doch Duncan lehnte das Angebot ab. Er wollte die Ausbildung von Aegon übernehmen, falls Aegon bereit wäre, sein Knappe zu sein. Sein Leben wäre zwar bescheiden und einfach, doch das würde aus ihm einen besseren Menschen machen als aus seinen Brüdern Aerion und Daeron.

Ein Jahr später diente er Ser Duncan als Knappe, während sie Ser Konstans Osgrau in dem Konflikt zwischen Haus Weber und Haus Osgrau beistanden. Im Jahre 212 n. A. E. spielte er eine tragende Rolle in der Niederwerfung der Zweiten Schwarzfeuer-Rebellion bei Weißstein, indem er Lord Blutrabe über die Geschehnisse in Kenntnis setzte.

Aegon als Kind (von Amok ©Dabel Brothers Publishing)

Nach dem Tod seines Vaters Maekar I. im Jahre 233 n. A. E. war unklar, wer der neue König werden sollte, da zwei seiner älteren Brüder noch vor seinem Vater gestorben waren und Aegon selbst getarnt als Knappe durch Westeros pilgerte. Kronprinz Daeron hinterließ eine schwachsinnige Tochter und Aerion einen neugeborenen Sohn. Es wurde ein Großer Rat abgehalten, um einen Nachfolger zu finden. Aemon Targaryen, Aegons drittem älteren Bruder und ein Maester der Zitadelle, wurde die Krone angeboten, doch er lehnte sie mit der Begründung ab, er sei zum Dienen geboren und nicht zum Herrschen. So wurde die Krone an Aegon gegeben, der als Aegon V. den Thron bestieg. Maester Aemon trat daraufhin der Nachtwache bei, um sich selbst vor jeder Verschwörung zu schützen, bei der er gegen seinen Bruder hätte eingesetzt werden können.[6][7]

Aegon heiratete aus Liebe und nicht der Tradition willen und erlaubte seinen Söhnen schließlich, dasselbe zu tun.

Herrschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aegon wurde im Alter von 33 Jahren zum König der Sieben Königslande ernannt.

Im Jahre 233 n. A. E. schickte Aegon seinen älteren Bruder Maester Aemon auf dessen eigenen Wunsch hin mit der Golddrache nach Norden. Aegon hätte Aemon gerne als Berater an seiner Seite behalten. Ser Duncan geleitete Aemon sicher nach Ostwacht an der See, und er brachte viele Verbrecher aus den Kerkern von Königsmund mit, damit Aemon seinen Eid nicht alleine ablegen musste. Einer von ihnen war Brynden Strom, genannt Blutrabe. Trotzdem war lange Zeit kein Rekrut mehr mit solchem Pomp an der Mauer begrüßt worden.[8] Zum Abschied hatte Aemon seinem Bruder geraten, den Jungen in sich zu töten und zum Mann zu werden, denn das Reich brauche einen "Aegon" und kein "Ei".[9]

Während Aegons Herrschaft ernannte er seinen alten Freund Ser Duncan zum Lord Kommandanten der Königsgarde.

Aegon arrangierte die Hochzeit zwischen Prinz Aerys und dessen Schwester Rhaella, nachdem der Geist von Hochherz Jaehaerys von der Prophezeiung erzählt hatte, dass der Prinz, der verheißen wurde, aus ihrer Linie entstammen werde.[10]

Der vermutlich letzte Angehörige von Haus Schwarzfeuer wurde im Krieg der Neunheller-Könige endlich niedergeschlagen und vernichtet.

Aegon schlug beim Winterturnier in Königsmund im Jahre 253 oder 254 n. A. E. den 16-jährigen Barristan Selmy zum Ritter, nachdem dieser als Geheimnisvoller Ritter erst Prinz Duncan Targaryen und dann Lord Kommandant Duncan den Großen besiegt hatte.[11]

Ser Barristan Selmy gab an, dass Aegon aus Liebe heiratete und seine drei Söhne denselben Weg einschlagen wollten, trotz der Bedenken ihres Vaters. Aegon gab nach, obwohl er sich damit erbitterte Feinde schuf, statt gute Freunde zu gewinnen. Das führte zu Verrat und zu einem Aufruhr, der schlussendlich in Sommerhall ausbrach und mit Hexenkunst, Feuer und Schmerz endete.

Aegon verstarb im Feuer in Sommerhall, der Sommerresidenz der Targaryens, während er versuchte, die Dracheneier auszubrüten. Sein Sohn, Prinz Duncan der Kleine, und sein alter Freund und der Lord Kommandant der Königsgarde, Ser Duncan der Große, kamen ebenfalls in dem Feuer ums Leben. Dieses Ereignis wird seit jeher als die Tragödie von Sommerhall bezeichnet. Die wenigen die das Feuer überlebten sprachen nicht darüber.

Jüngste Ereignisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Band 3 - Der Thron des Sieben Königreiche[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lord Kommandant Jeor Mormont erzählt Jon Schnee die Geschichte von Maester Aemon, dabei kommt er auch auf Aegon V. zu sprechen.[6]

Band 6 - Die Königin der Drachen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Er wird im Weißen Buch beim Eintrag von Barristan Selmy erwähnt.[11]

Band 7 - Zeit der Krähen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Je schwächer Maester Aemon auf der Reise nach Braavos an Bord der Schwarzdrossel wird, desto öfter träumt und spricht er von "Ei".[8]

Band 8 - Die dunkle Königin[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das setzt sich auch in Braavos fort, wo die Gruppe zunächst festsitzt.[12]

Band 9 - Der Sohn des Greifen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Meereen erwähnt Ser Barristan Selmy gegenüber Daenerys Targaryen, dass ihr Urgroßvater Aegon V. Targaryen die Hochzeit ihrer Eltern, Prinz Aerys Targaryen und Prinzessin Rhaella Targaryen, angeordnet hatte.[10]

Familie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vorfahren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 
 
 
 
 
 
Naerys
 
Aegon IV.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Verschiedene
Frauen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Daena
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Daeron II.
 
Myriah
Martell
 
Daenerys
 
Maron Martell
 
Haus
Schwarzfeuer
 
 
 
 
 
Viele
Bastarde
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Baelor
 
Jena Dondarrion
 
Aerys I.
 
Aelinor Fünfrosen
 
Rhaegel
 
Alys Arryn
 
Maekar I.
 
Dyanna Dayn
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Valarr
 
Kiera von Tyrosh
 
 
Matarys
 
Aelora
 
Aelor
 
Daenora
 
Daeron
 
Aerion
 
Maester
Aemon
 
Daella
 
Betha Schwarzhain
 
Aegon V.
 
Rhae
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Vaella
 
 
 
 
 
 
 
 
Maegor
 
 
 
 
 
 
 
 
Nachkommen
 
 
 
Hauptlinie
 
 
 
Nachkommen
 
 
 



Nachfahren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Aegon V.
 
Betha Schwarzhain
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Duncan
 
Jenne von Altsteinen
 
Jaehaerys II.
 
Shaera
 
Daeron
 
Rhaelle
 
Ormund Baratheon
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Aerys II.
 
Rhaella
 
 
 
 
 
 
 
Haus Baratheon
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Rhaegar
 
Elia
Martell
 
Shaena
 
Daeron
 
Aegon
 
Jaehaerys
 
Viserys III.
 
Drogo
 
Daenerys
 
Hizdahr zo Loraq
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Rhaenys
 
Aegon
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Rhaego
 
 
 
 
 
 
 
 



Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. 1,0 1,1 1,2 Die Herren von Winterfell, Appendix
    A Game of Thrones, Appendix
  2. Siehe Berechnung für Aegon V.
  3. Die Welt von Eis und Feuer (App), Aegon V. Targaryen
  4. Die Welt von Eis und Feuer, Das Haus Targaryen
  5. Ein Tanz mit Drachen, Kapitel 18, Der Ritter der Königin (Barristan I)
    A Dance with Dragons, Kapitel 55, Der Ritter der Königin (Barristan I)
  6. 6,0 6,1 Der Thron der Sieben Königreiche, Kapitel 6, Jon I
    A Clash of Kings, Kapitel 6, Jon I
  7. Die dunkle Königin, Kapitel 13, Samwell II
    A Feast for Crows, Kapitel 35, Samwell IV
  8. 8,0 8,1 Zeit der Krähen, Kapitel 15, Samwell II
    A Feast for Crows, Kapitel 15, Samwell II
  9. Der Sohn des Greifen, Kapitel 7, Jon II
    A Dance with Dragons, Kapitel 7, Jon II
  10. 10,0 10,1 Der Sohn des Greifen, Kapitel 23, Daenerys IV
    A Dance with Dragons, Kapitel 23, Daenerys IV
  11. 11,0 11,1 Die Königin der Drachen, Kapitel 29, Jaime III
    A Storm of Swords, Kapitel 67, Jaime VIII
  12. Die dunkle Königin, Kapitel 4, Samwell I
    A Feast for Crows, Kapitel 26, Samwell III
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.