FANDOM


Ser Alberich Rallenhall (engl.: Aubrey Crakehall) war ein Ritter aus dem Hause Rallenhall, welcher für einen kurzen Zeitraum als König der Eiseninseln herrschte.[1]

BiographieBearbeiten

Der Würger, ein Priester des Ertrunkenen Gottes, führte eine Rebellion gegen König Harmund III. Hoffartt, die diesen durch seinen jüngeren Bruder Hagon ersetzte. Die Mutter der beiden, die Königin Witwe Lelia Lennister, wurde verstümmelt und zurück nach Casterlystein geschickt. Ihr Neffe, der König vom Stein, war darüber so erzürnt, dass er zu den Bannern rief. Ser Alberich war im folgenden Krieg der Kommandant der Westmänner.[1]

Im siebten Jahr des Krieges gelang es Alberich, das Heer von Hagon dem Herzlosen auf Groß Wiek zu besiegen. Er hatte vor, Harmund erneut auf den Thron zu setzen, welcher im Gefängnis gefunden worden war, gab dem gebrochenen Mann aber stattdessen das Geschenk der Gnade. Alberich ließ Hagon auf dieselbe Weise verstümmeln, wie es mit Lelia geschehen war, und hängte ihn dann auf. Er ordnete außerdem an, die Burg der Hoffartts niederzureißen.[1]

Anstatt in die Westlande zurückzukehren, erklärte sich Alberich überraschenderweise selber zum König der Eiseninseln. Die Lennisters unterstützden diese Entscheidung allerdings nicht und König Alberich wurde nach weniger als sechs Monaten von den Eisenmännern abgesetzt. Der Würger ertränkte ihn als Opfer für den Ertrunkenen Gott.[1]

Siehe auchBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 Die Welt von Eis und Feuer, Das Schwarze Blut
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.