Das Lied von Eis und Feuer Wiki
Advertisement
Das Lied von Eis und Feuer Wiki

Der Alte Weg (von Tommy Arnold ©FFG)

Eisenmänner erstürmen eine Burgmauer.
(von Sidharth Chaturvedi ©FFG)

Der Alte Weg (engl.: Old Way) ist ein Begriff der Eisenmänner, der die alte Tradition des Plünderns und Brandschatzens umschreibt. Dinge durch Kampf zu gewinnen, statt für sie zu bezahlen, wird in dieser Tradition den Eisernen Preis bezahlen genannt. Vor den Eroberungskriegen unternahmen die Eisenmänner regelmäßige blitzartige Plünderungszüge an der Westküste des Kontinents, um Frauen zu verschleppen und Schätze zu plündern und den Rest abzubrennen. Mit dieser Tradition schufen sie ein riesiges Königreich bis in die Flusslande hinein, und ihre Schiffe waren gefürchtet von den Freien Städten bis Altsass und dem Arbor. Beim Angriff auf Burgen bevorzugen die Eisenmänner das Stürmen mit Leitern und Enterhaken, anstatt den Feind etwa auszuhungern oder mit Katapulten zu beschießen.[1]

Mit den Eroberungskriegen befriedete Aegon I. Targaryen die Eisenmänner und brachte die Tradition des Alten Wegs zum Erliegen, jedenfalls wurde sie in Westeros verboten, während er ihnen erlaubte, sie in den Freien Städten und weiter weg anzuwenden.[1]

Ein Teil des Alten Weges ist der Glaube an den Ertrunkene Gott, wobei Todesurteile durch Ertränken in Salzwasser erfolgen sollen[2], sowie das Abhalten eines Königsthings zur Wahl eines würdigen Königs der Eiseninseln[3].

Quellen[]

Einzelnachweise[]

  1. 1,0 1,1 Der Thron der Sieben Königreiche, Kapitel 11, Theon I
    A Clash of Kings, Kapitel 11, Theon I
  2. Die Saat des goldenen Löwen, Kapitel 9, Theon I
    A Clash of Kings, Kapitel 37, Theon III
  3. Zeit der Krähen, Kapitel 1, Der Prophet (Aeron I)
    A Feast for Crows, Kapitel 1, Der Prophet (Aeron I)
Advertisement