Das Lied von Eis und Feuer Wiki

Bearbeiten von

Alyn Velaryon

1
  • Die Bearbeitung kann rückgängig gemacht werden. Bitte prüfe den Vergleich unten um sicherzustellen, dass du dies tun möchtest, und speichere dann unten deine Änderungen, um die Bearbeitung rü…
Aktuelle Version Dein Text
Zeile 62: Zeile 62:
   
 
=== Erste Reise ===
 
=== Erste Reise ===
In seinem Leben unternahm Alyn insgesamt sechs große Reisen. Alle auf einem anderen Schiff. Diese Schiffe nannte er "seine Damen". Seine erste Reise unternahm er {{Jahr|133}} mit einer braavosischen Kriegsgaleere, die er bei den Trittsteine erbeutet hatte und auf ''[[Lady Baela]]'' umbenannt hat. Um nach Westen von [[Westeros]] zu gelangen musste seine Flotte erneut die Trittsteine queren. Der größte Teil der offenen Wasserstraßen wurde von [[Racallio Ryndoon]] aus [[Tyrosh]] kontrolliert. Alyn wusste, dass er Ryndoon besiegen könnte, jedoch hätte er dabei etwa die Hälfte seiner Flotte verlieren können, was aufgrund des bevorstehenden Gefechtes mit den Eisenmännern nicht von Vorteil gewesen wäre. So entschied er sich für Verhandlungen. Er trennte die ''Lady Baela'' vom Rest der Flotte und fuhr unter Friedensfahne zu Ryndoon. Zwei Wochen verbrachte er bei diesem. Ob als Gast oder Gefangener konnte selbst Alyn nicht genau sagen. Denn an manchen Tagen behandelte Ryndoon ihn als Freund und Waffenbruder, an anderen wollte er ihn hinrichten. Um seine Unschuld zu beweisen musste Alyn drei gefangene [[Tyroshi]] töten. Schließlich war Alyn erfolgreich. Ryndoon versprach ihm freies Geleit durch seine Gewässer, wenn er im Gegenzug drei Schiffe bekäme, und einen Bündnisvertrag, der auf Schafshaut geschrieben, mit Blut unterschrieben und einem Kuss besiegelt werden sollte. Alyn gab ihm drei seiner am wenigsten seetauglichen Schiffe. Der Vertrag war auf normalen Pergament geschrieben und mit Maestertinte unterschrieben. Er gab ihm auch das Versprechen auf einen Kuss von Lady Baela. Danach konnte die Flotte die Trittsteine problemlos durchqueren.
+
In seinem Leben unternahm Alyn insgesamt sechs große Reisen. Alle auf einem anderen Schiff. Diese Schiffe nannte er "seine Damen". Seine erste Reise unternahm er {{Jahr|133}} mit einer braavosischen Kriegsgaleere, die er bei den Trittsteine erbeutet hatte und auf ''[[Lady Baela]]'' umbenannt hat. Um nach Westen von [[Westeros]] zu gelangen musste seine Flotte erneut die Trittsteine queren. Der größte Teil der offenen Wasserstraßen wurde von [[Racallio Ryndoon]] aus [[Tyrosh]] kontrolliert. Alyn wusste, dass er Ryndoon besiegen könnte, jedoch hätte er dabei etwa die Hälfte seiner Flotte verlieren können, was aufgrund des bevorstehenden Gefechtes mit den Eisenmännern nicht von Vorteil gewesen wäre. So entschied er sich für Verhandlungen. Er trennte die ''Lady Baela'' vom Rest der Flotte und fuhr unter Friedensfahne zu Ryndoon. Zwei Wochen verbrachte er bei diesem. Ob als Gast oder Gefangener konnte selbst Alyn nicht genau sagen. Denn an manchen Tagen behandelte Ryndoon ihn als Freund und Waffenbruder, an anderen wollte er ihn hinrichten. Um seine Unschuld zu beweisen musste Alyn drei gefangene [[Tyroshi]] töten. Schließlich war Alyn erfolgreich. Ryndoon versprach ihm freies Geleit durch seine Gewässer, wenn er im Gegenzug drei Schiffe bekäme, und einen Bündnisvertrag, der auf Schafshaut geschrieben, mit Blut unterschrieben und einem Kuss besiegelt werden sollte. Alyn gab ihm drei seiner am wenigsten seetauglichen Schiffe. Der Vertrag war auf normalen Pergament geschrieben und mit Maestertinte unterschrieben. Er gab ihm auch das Versprechen auf einen Kuss von [[Baela Targaryen|Lady Baela]]. Danach konnte die Flotte die [[Trittsteine]] problemlos durchqueren.
   
 
Als nächstes kam die Flotte an [[Dorne]] vorbei. Zwar waren Dornischen waren beunruhigt, als die große Velaryon-Flotte plötzlich bei [[Sonnspeer]] auftauchten, doch da sie sich über keine Seemacht verfügten, behandelten sie ihn als Besucher. Fürstin [[Aliandra Martell]] empfing ihn selbst und fand Gefallen an ihm. So bekam Lord Alyn Fässer mit frischem Wasser, genügend Proviant um nach [[Altsass]] und zum [[Arbor]] zu kommen, und einige Karten auf denen die gefährlichen Strudel der dornischen Gewässer eingezeichnet waren. Schließlich stach Alyn wieder in See. Allerdings musste seine Flotte in den dornischen Gewässern einige Verluste beklagen. Während eines Sturmes wurden die Schiffe voneinander getrennt und zwei sanken. Ein weiteres Schiff, das für Reparaturen und neuen Proviant angelandet war, wurde nachts überfallen, die gesamte Besatzung ermordet und der Proviant gestohlen.
 
Als nächstes kam die Flotte an [[Dorne]] vorbei. Zwar waren Dornischen waren beunruhigt, als die große Velaryon-Flotte plötzlich bei [[Sonnspeer]] auftauchten, doch da sie sich über keine Seemacht verfügten, behandelten sie ihn als Besucher. Fürstin [[Aliandra Martell]] empfing ihn selbst und fand Gefallen an ihm. So bekam Lord Alyn Fässer mit frischem Wasser, genügend Proviant um nach [[Altsass]] und zum [[Arbor]] zu kommen, und einige Karten auf denen die gefährlichen Strudel der dornischen Gewässer eingezeichnet waren. Schließlich stach Alyn wieder in See. Allerdings musste seine Flotte in den dornischen Gewässern einige Verluste beklagen. Während eines Sturmes wurden die Schiffe voneinander getrennt und zwei sanken. Ein weiteres Schiff, das für Reparaturen und neuen Proviant angelandet war, wurde nachts überfallen, die gesamte Besatzung ermordet und der Proviant gestohlen.
   
Schließlich erreichte die Velaryon-Flotte Altsass. Durch die höfliche Behandlung, die er Lady [[Samantha Tarly]]s, der Ehefrau Lord Hohenturms, zuteil werden lies entwickelte sich bald eine gute Freundschaft zwischen Lord [[Lyonel Hohenturm]] und Alyn. [[Haus Hohenturm|Hohenturm]] versprach zwanzig weitere Schiffe zu Alyns Flotte beizusteuern und seinen Freund Lord [[Haus Rothweyn|Rothweyn]] um weitere dreißig zu bitten. Dadurch lag Alyns Flotte sehr lang in Altsass vor Anker, während sie auf Rothweyns Schiffe warteten. Alyn besichtigte die Stadt, besuchte die [[Zitadelle]] und eignete sich Wissen über den Bau von Kriegsschiffen, Strategien für Seeschlachten an. Zudem wurde er vom [[Hoher Septon|Hohen Septon]] in der [[Sternensepte]] gesalbt. Schließlich wurde er des Wartens allerdings überdrüssig und stach ohne die Flotte der Rothweyns in See, die 20 versprochenen Kriegsgaleeren der Hohenturms begleiteten ihn.
+
Schließlich erreichte die Velaryon-Flotte [[Altsass]]. Durch die höfliche Behandlung, die er Lady [[Samantha Tarly]]s, der Ehefrau Lord Hohenturms, zuteil werden lies entwickelte sich bald eine gute Freundschaft zwischen Lord [[Lyonel Hohenturm]] und Alyn. [[Haus Hohenturm|Hohenturm]] versprach zwanzig weitere Schiffe zu Alyns Flotte beizusteuern und seinen Freund Lord [[Haus Rothweyn|Rothweyn]] um weitere dreißig zu bitten. Dadurch lag Alyns Flotte sehr lang in Altsass vor Anker, während sie auf Rothweyns Schiffe warteten. Alyn besichtigte die Stadt, besuchte die [[Zitadelle]] und eignete sich Wissen über den Bau von Kriegsschiffen, Strategien für Seeschlachten an. Zudem wurde er vom [[Hoher Septon|Hohen Septon]] in der [[Sternensepte]] gesalbt. Schließlich wurde er des Wartens allerdings überdrüssig und stach ohne die Flotte der Rothweyns in See, die 20 versprochenen Kriegsgaleeren der Hohenturms begleiteten ihn.
   
 
Als seine Flotte die Mündung des [[Mander]]s passierten schlossen sich ihnen noch einige Schiffe von den [[Schildinseln]] an. Allerdings musste die Flotte noch einen weiteren Sturm überstehen. Ein Schiff sank, drei wurden so beschädigt, dass sei nicht mehr weiterfahren konnten. Vor [[Rallenhall]] formierte er die Flotte neu.
 
Als seine Flotte die Mündung des [[Mander]]s passierten schlossen sich ihnen noch einige Schiffe von den [[Schildinseln]] an. Allerdings musste die Flotte noch einen weiteren Sturm überstehen. Ein Schiff sank, drei wurden so beschädigt, dass sei nicht mehr weiterfahren konnten. Vor [[Rallenhall]] formierte er die Flotte neu.
   
Als Alyn jedoch mit seiner Flotte ankam, um den Eisenmännern den Westen wieder abzunehmen, fand er durch den Tod von Lord [[Dalten Graufreud]] keinen Feind mehr vor. Durch den danach entbrennenden Erbstreit zogen die [[Eisenmänner]] mit ihren Langschiffen ab. Als Alyn mit seinem Schiff unter [[Lennishort]] entlang fuhr, wurden die Glocken der Stadt geläutet um ihn willkommen zu heißen. Sogar Lady [[Johanna Westerling|Johanna]] kam aus [[Casterlystein]] um ihn zu empfangen. Alyn bekam neben vielen anderen Geschenken ein Seepferdchen aus Gold geschenkt. Eigentlich wollte Alyn schnell wieder zurück, jedoch ließen die Westmänner ihn nicht gehen, da ihre eigene Flotte zerstört war und sie Angst hatten, dass die Eisenmänner unter einem neuen Anführer zurückkehren könnten. Lady Johanna wollte sogar, dass Alyn sie mit ihren Soldaten auf die [[Eiseninseln]] übersetzte, damit sie dort alle vernichten könnte. Er ließ sich jedoch nicht darauf ein, allerdings stimmte er zu, dass ein Drittel seiner Flotte unter [[Leo Costayn]] in Lennishort blieb, bis die Westmänner wieder eine eigene Flotte aufgestellt hatten. So stach er wieder in See und trat die Rückreise an. An der Mandermündung trafen sie schließlich auf die Flotte der Rothweyns. Diese drehte dann aber wieder um. Alyn Eichenfaust besuchte den Arbor und Lord Rothweyn, und verblieb eine längere Zeit in Altsass. Dort vertiefte er seine Freundschaft zu Lady Sam und Lord Lyonel. Auch setzte er sich mit [[Maester]]n der Zitadelle zusammen, damit diese seine Reise genau aufzeichnen könnten. Nach einem weiteren Segen des Hohen Septons segelte er wieder an Dorne vorbei. In Sonnspeer traf er auf [[Drazenko Rogare]], ein Gesandter aus [[Lys]]. Dieser erzählte ihm ein Geheimnis, am nächsten Tag stach Alyn abermals in See, mit dem Kurs nach Lys.{{FUB1|Alyn Eichenfausts Reise}}
+
Als Alyn jedoch mit seiner Flotte ankam, um den Eisenmännern den Westen wieder abzunehmen, fand er durch den Tod von Lord [[Dalten Graufreud]] keinen Feind mehr vor. Durch den danach entbrennenden Erbstreit zogen die [[Eisenmänner]] mit ihren Langschiffen ab. Als Alyn mit seinem Schiff unter [[Lennishort]] entlang fuhr, wurden die Glocken der Stadt geläutet um ihn willkommen zu heißen. Sogar Lady [[Johanna Westerling|Johanna]] kam aus [[Casterlystein]] um ihn zu empfangen. Alyn bekam neben vielen anderen Geschenken ein Seepferdchen aus Gold geschenkt. Eigentlich wollte Alyn schnell wieder zurück, jedoch ließen die Westmänner ihn nicht gehen, da ihre eigene Flotte zerstört war und sie Angst hatten, dass die Eisenmänner unter einem neuen Anführer zurückkehren könnten. Lady Johanna wollte sogar, dass Alyn sie mit ihren Soldaten auf die [[Eiseninseln]] übersetzte, damit sie dort alle vernichten könnte. Er ließ sich jedoch nicht darauf ein, allerdings stimmte er zu, dass ein Drittel seiner Flotte unter [[Leo Costayn]] in Lennishort blieb, bis die Westmänner wieder eine eigene Flotte aufgestellt hatten. So stach er wieder in See und trat die Rückreise an. An der Mandermündung trafen sie schließlich auf die Flotte der Rothweyns. Diese drehte dann aber wieder um. Alyn Eichenfaust besuchte den Arbor und Lord Rothweyn, und verblieb eine längere Zeit in [[Altsass]]. Dort vertiefte er seine Freundschaft zu Lady Sam und Lord Lyonel. Auch setzte er sich mit [[Maester]]n der Zitadelle zusammen, damit diese seine Reise genau aufzeichnen könnten. Nach einem weiteren Segen des Hohen Septons segelte er wieder an Dorne vorbei. In [[Sonnspeer]] traf er auf [[Drazenko Rogare]], ein Gesandter aus [[Lys]]. Dieser erzählte ihm ein Geheimnis, am nächsten Tag stach Alyn abermals in See, mit dem Kurs nach Lys.{{FUB1|Alyn Eichenfausts Reise}}
   
Einige Wochen vor Alyns Rückkehr, wurde sein seine Tochter [[Laena Velaryon (Tochter von Alyn)|Laena Velaryon]] geboren. Etwa zwei Wochen nach der Geburt, traf die Flotte in Königsmund ein, die die Nachricht überbrachten, Alyn sei nach Lys gefahren um dort einen Schatz zu bergen und hätte sie vorausgeschickt.
+
Einige Wochen vor Alyns Rückkehr, wurde sein seine Tochter [[Laena Velaryon (Tochter von Alyn)|Laena Velaryon]] geboren. Etwa zwei Wochen nach der Geburt, traf die Flotte in [[Königsmund]] ein, die die Nachricht überbrachten, Alyn sei nach Lys gefahren um dort einen Schatz zu bergen und hätte sie vorausgeschickt.
   
 
In Lys stellte sich heraus, dass es sich bei dem Schatz um keinen geringeren als [[Viserys II. Targaryen|Viserys Targaryen]] handelte. Alyn sollte nach Lys kommen um die Bedingen für Viserys Rückkehr auszuhandeln. Jedoch war Alyn nicht gut im feilschen, und so stimmte er zu, dass die Krone für Prinz Viserys' Freilassung ein Lösegeld von 100.000 [[Golddrache]]n zahlen würde, die nächsten 100 Jahre keine Waffen gegen das [[Haus Rogare]] oder dessen Verbündete erheben würde, der Bank Rogare in Lys ebenfalls so viel Geld anvertrauen würde wie der [[Eiserne Bank von Braavos|Eisernen Bank]] von Braavos und drei der jüngeren Söhne von [[Lysandro Rogare]] in den Stand eines Lord erhoben würde. Zudem musste Alyn schwören dass die Ehe zwischen Viserys und Lysandros Tochter [[Larra Rogare|Larra]] unter keinen Umständen aufgelöst würde.
 
In Lys stellte sich heraus, dass es sich bei dem Schatz um keinen geringeren als [[Viserys II. Targaryen|Viserys Targaryen]] handelte. Alyn sollte nach Lys kommen um die Bedingen für Viserys Rückkehr auszuhandeln. Jedoch war Alyn nicht gut im feilschen, und so stimmte er zu, dass die Krone für Prinz Viserys' Freilassung ein Lösegeld von 100.000 [[Golddrache]]n zahlen würde, die nächsten 100 Jahre keine Waffen gegen das [[Haus Rogare]] oder dessen Verbündete erheben würde, der Bank Rogare in Lys ebenfalls so viel Geld anvertrauen würde wie der [[Eiserne Bank von Braavos|Eisernen Bank]] von Braavos und drei der jüngeren Söhne von [[Lysandro Rogare]] in den Stand eines Lord erhoben würde. Zudem musste Alyn schwören dass die Ehe zwischen Viserys und Lysandros Tochter [[Larra Rogare|Larra]] unter keinen Umständen aufgelöst würde.
   
Als Alyn nach Königsmund zurückkehrte, wurden die Glocken geläutet und tausende Menschen versammelten sich auf den Stadtmauern, um ihn zuzujubeln. Alyn vereinte Prinz Viserys und König Aegon III. wieder miteinander, wodurch ihm noch mehr Bewunderung zuteil wurde. Auch sah er seine Tochter, Laena, zum ersten Mal. Obwohl der Vertrag besonders der Hand des Köngs Unsieg Gipfel sauer aufstieß, stimmte der Rat zu und Alyn wurden neue Ehren zuteil.{{FUB1|Alyn Eichenfausts Reise}}
+
Als Alyn nach [[Königsmund]] zurückkehrte, wurden die Glocken geläutet und tausende Menschen versammelten sich auf den Stadtmauern, um ihn zuzujubeln. Alyn vereinte Prinz Viserys und König [[Aegon III. Targaryen|Aegon III]]. wieder miteinander, wodurch ihm noch mehr Bewunderung zuteil wurde. Auch sah er seine Tochter, Laena, zum ersten Mal. Obwohl der Vertrag besonders der Hand des Köngs [[Unsieg Gipfel]] sauer aufstieß, stimmte der Rat zu und Alyn wurden neue Ehren zuteil.{{FUB1|Alyn Eichenfausts Reise}}
   
Alyn kehrte mit seiner Familie danach nach Driftmark zurück. Dort schlüpfte aus dem [[Drachenei]] das man seiner Tochter in die Wiege gelegt hatte ein kleiner [[Drache]]. Es stellte dieser missgebildet war. Als der Drache dann ein Stück aus dem Arm des Kindes biss, riss er den Drachen von ihr weg, warf ihn auf den Boden und hackte ihn in Stücke.{{FUB1|Der Lysenische Frühling und das Ende der Regentschaft}}
+
Alyn kehrte mit seiner Familie danach nach [[Driftmark]] zurück. Dort schlüpfte aus dem [[Drachenei]] das man seiner Tochter in die Wiege gelegt hatte ein kleiner [[Drache]]. Es stellte dieser missgebildet war. Als der [[Drache]] dann ein Stück aus dem Arm des Kindes biss, riss er den Drachen von ihr weg, warf ihn auf den Boden und hackte ihn in Stücke.{{FUB1|Der Lysenische Frühling und das Ende der Regentschaft}}
   
 
Als im [[Grünes Tal|Grünen Tal]] ein Erbstreit um die Nachfolge von Lady [[Jeyne Arryn]] ausbrach, wurde Alyn von der neuen Hand des Königs [[Thaddeus Esch]], um seine Flotte gebeten. In [[Möwenstadt]] hatte Alyn die angeheuerten Söldnerschiffe schnell überwältigt und nahm den Hafen sehr schnell ein und brachte die Anwärter dazu vor [[Gottfrid Arryn]] das Knie zu beugen.
 
Als im [[Grünes Tal|Grünen Tal]] ein Erbstreit um die Nachfolge von Lady [[Jeyne Arryn]] ausbrach, wurde Alyn von der neuen Hand des Königs [[Thaddeus Esch]], um seine Flotte gebeten. In [[Möwenstadt]] hatte Alyn die angeheuerten Söldnerschiffe schnell überwältigt und nahm den Hafen sehr schnell ein und brachte die Anwärter dazu vor [[Gottfrid Arryn]] das Knie zu beugen.
  Lade Editor…
Unten sind häufig verwendete Sonderzeichen aufgelistet. Einfach draufklicken und sie erscheinen im Textfenster:

Diese Vorlage anzeigen.