Das Lied von Eis und Feuer Wiki
Advertisement
Das Lied von Eis und Feuer Wiki

Königin Alyssa Velaryon war ein Mitglied des Hauses Velaryon und die Gemahlin von König Aenys I. Targaryen.[2]

Charakter & Erscheinung[]

Siehe auch: Bilder von Alyssa Velaryon

Alyssa hatte glänzendes Silberhaar und tiefviolette Augen. Sie galt bereits im Kindesalter als wunderschön und wuchs zu einer anmutigen, klugen und gütigen Frau heran.[3]

Biographie[]

Alyssa wurde im Jahre 7 n. A. E.[1] als Tochter von Lord Aethan Velaryon und dessen Gemahlin Lady Alarra Massie geboren.[3] Zahlreiche Verehrer umschwärmten sie im Jugendalter, allerdings wurde schon frühzeitig nur eine Verbindung mit der königlichen Familie als angemessen betrachtet.[3] Im Jahre 22 n. A. E. heiratete Alyssa Prinz Aenys Targaryen, den Sohn und Erben von König Aegon I. Da Aegons Mutter eine Velaryon und deren Mutter eine Targaryen gewesen war, betrachtete man die Vermählung als eine Verbindung zwischen Vetter und Base. Die Ehe erwies sich als glücklich und kinderreich.[4] Aenys war ein liebenswürdiger und treuer Gemahl.[3] Das erste Kind kam in Gestalt von Prinzessin Rhaena Targaryen im Jahre 23 n. A. E. auf die Welt. Daraufhin kam die Frage auf, ob Rhaena als Tochter des Thronerben oder Prinz Maegor Targaryen als zweiter Sohn des Königs in der Thronfolge zuerst käme. Königin Visenya Targaryen schlug daher ein Verlöbnis zwischen den beiden vor, wogegen sich jedoch Rhaenas Eltern aussprachen. Weitere Kinder waren Aegon im Jahre 26 n. A. E., Viserys im Jahre 29 n. A. E., Jaehaerys im Jahre 34 n. A. E. sowie Alysanne im Jahre 36 n. A. E.[4] Wie die meisten adeligen Frauen stillte Alyssa ihre Kinder nicht selber.[5]

Im Jahre 35 n. A. E. zog Alyssa ihren Schwager Prinz Maegor damit auf, Angst vor Drachen zu haben, weil dieser noch keinen Drachen für sich beansprucht hatte.[4]

Königin der Sieben Königslande[]

Aenys I

König Aenys und Königin Alyssa (©chillyravenart)

Mit dem Tod von König Aegon I. und der Thronbesteigung ihres Gemahls Aenys im Jahre 37 n. A. E. wurde Alyssa Königin. Sie und ihre drei ältesten Kinder Rhaena, Aegon und Viserys begleiteten Aenys auf der Reise nach Altsass, wo dieser den Segen des Hohen Septons empfangen wollte. Ihre jüngeren Kinder Jaehaerys und Alysanne galten dagegen als zu jung und blieben auf Drachenstein zurück. Auf der Reise jubelte das gemeine Volk dem Königspaar in großer Zahl zu. Während Aegon und Viserys die Feierlichkeiten genossen, zog sich Rhaena immer mehr zurück, bis Alyssa Rhaenas neueste Favoritin Melonie Peiper nachkommen ließ. Im selben Jahr brachen im gesamten Reich eine Reihe von Rebellionen aus. Da Aenys Königsmund angesichts der Nähe Harrens des Roten nicht mehr für sicher hielt, schickte er Alyssa und die jüngeren Kinder nach Drachenstein.[4]

Königin Alyssa verwandelte den Hof von Drachenstein in einen Ort voller Lieder und Schauspiel. Musiker, Mimen und Barden wetteiferten um die Gunst des Königspaars. Auf den Festen gab es reichlich Wein vom Arbor, die Säle und Höfe waren erfüllt von Fröhlichkeit und die Frauen am Hof trugen glitzernde Perlen und Diamanten.[6]

Im Jahre 39 n. A. E. brachte Alyssa ein Mädchen auf die Welt, welches sie Vaella nannte und wenig später in der Wiege verstarb.[4] Da Rhaenas übermäßige Zuneigung zu einigen ihrer Gefährtinnen bei Hofe für viele Gerüchte sorgte, wechselte Alyssa die Gesellschafterinnen ihrer Tochter Alysanne regelmäßig aus, um zu enge Bindungen zu verhindern.[5]

Im Jahre 41 n. A. E. verkündete Aenys den Entschluss, seine ältesten Kinder Rhaena und Aegon miteinander vermählen zu wollen, was bei den Anhängern des Glaubens an die Sieben großen Widerstand hervorrief. Dennoch hielt der König an dem Plan fest. Im selben Jahr begann der Aufstand der militärischen Orden des Glaubens. Da der Rote Bergfried nach wie vor unvollendet war, residierte der König mit seiner Familie in einer Villa auf Visenyas Hügel, welche er nun allerdings für zu verwundbar hielt, weshalb er den Entschluss fasste, sich mit Alyssa und den jüngeren Kindern nach Drachenstein zurückzuziehen. Drei Tage vor der Abreise erklommen zwei Arme Gefährten, welche die königliche Familie ermorden wollten,[7] die Mauern des Anwesens und drangen ins Schlafgemach des Königs ein. Nur das rechtzeitige Eingreifen der Königsgarde verhinderte Schlimmeres. Auf Drachenstein verschlechterte sich der Gesundheitszustand des Königs zunehmend und zu Beginn des Jahres 42 n. A. E. brach er zusammen und verstarb, nachdem er erfahren hatte, dass Aegon und Rhaena in Rallenhall von Armen Gefährten belagert wurden. Bei der Bestattung sang Alyssa ein Klagelied.[4]

Unter Maegor I.[]

Wenige Stunden nach der Bestattung begab sich Alyssa mit ihren Kindern nach Driftmark zur Burg ihres Vaters. Unterdessen holte Visenya Targaryen ihren Sohn Maegor aus dem Exil in Pentos zurück und dieser krönte sich auf Drachenstein zum König, womit er den Anspruch von Aenys' und Alyssas Kindern überging. Während Maegor infolge seines Urteils der Sieben gegen die Söhne des Kriegers in Königsmund bewusstlos war, rief Alyssa ihren Sohn Aegon zum wahren König aus, was aber nur wenig Beachtung fand. Maegor erwachte nach ein paar Wochen wieder und begann seinen Krieg gegen die militärischen Orden des Glaubens. Seine Mutter Visenya flog in der Zwischenzeit auf ihrer Drachin Vhagar nach Driftmark und brachte Alyssa dazu, mit ihren Kindern Viserys, Jaehaerys und Alysanne an den Hof von Königsmund zurückzukehren. Dort huldigten sie und ihre Brüder und Vettern aus dem Hause Velaryon Maegor als ihrem wahren König.[4] Ihre Hofritter und Diener wurden zusammen mit den Dienern und Gesellschaftern ihrer Kinder entlassen.[5] Alyssa war bei Maegors Hochzeit mit Tyanna vom Turm anwesend und musste auch am Betten teilnehmen. Ihre Anwesenheit wurde von Maegors Unterstützern für die Behauptung verwendet, dass sie nicht mehr hinter dem Anspruch ihres Sohnes Aegon stünde, der sich immer noch in den Westlanden aufhielt. Im selben Jahr bekamen Aegon und Rhaena mit Aerea und Rhaella Zwillingstöchter, welche Alyssas erste Enkelkinder waren.[4]

Im Jahre 43 n. A. E. sammelte Aegon in Rosmaid Truppen, um seinen Anspruch auf den Thron durchzusetzen. Alyssa stand mit den Lords Arryn, Baratheon, Stark und Lyman Lennister in Kontakt, die sich offen hielten, Aegon im Falle eines Erfolgs zu unterstützen. Dieser wurde jedoch in der Schlacht unter dem Götterauge von Maegor getötet.[4]

Alyssa und ihre Kinder Jaehaerys und Alysanne wurden im Jahre 44 n. A. E. von Maegor zu Visenya nach Drachenstein geschickt. Auch wenn Maegor die Kinder offiziell zu Mündeln seiner Mutter erklärte, waren sie eher Gefangene. Alyssas ältester lebender Sohn Viserys wurde vom König zum Knappen und Erben[8] gemacht. Durch die Unordnung nach Visenyas Tod im selben Jahr konnte Alyssa mit Jaehaerys und Alysanne fliehen. Dabei nahm sie auch die Drachen Vermithor und Silberschwinge sowie Maegors Schwert Dunkle Schwester mit. Maegor ließ Viserys daraufhin zu Tode foltern und den Leichnam vierzehn Tage lang im Roten Bergfried liegen, um Alyssa anzulocken, welche aber nicht erschien.[4] Die Königinwitwe und ihre Kinder fanden Zuflucht in Sturmkap bei Lord Rogar Baratheon.[3]

Zu Beginn des Jahres 47 n. A. E. hielt sich Alyssa weiterhin mit ihren Kindern versteckt. In Königsmund wurde vermutet, sie sei über die Meerenge nach Tyrosh oder womöglich Volantis geflohen. Alyssas Bruder Lord Daemon Velaryon, der als Meister der Schiffe diente, schlug Maegor vor, Alyssas Tochter Rhaena zu ehelichen, um einen Schutz gegen künftige Komplotte von Alyssa zu haben. Der König folgte diesem Ratschlag und machte Rhaena zu einer seiner Schwarzen Bräute.[4]

Im Jahre 48 n. A. E. rief Lord Rogar Baratheon Prinz Jaehaerys in Alyssas Anwesenheit zum wahren König der Sieben Königreiche aus. Als Rhaena in Königsmund davon erfuhr, flog sie mit ihrem Drachen ebenfalls nach Sturmkap. Maegor verlor fast alle Unterstützer und verstarb wenig später.[4]

Regentin und zweite Ehe[]

Alyssa Velaryon Douglas Wheatley

Alyssa mit den Köpfen von Maegors Handlangern
(von Douglas Wheatley ©Random House)

Jaehaerys und seine Geschwister Rhaena und Alysanne flogen auf ihren Drachen nach Königsmund, Alyssa und Rogar Baratheon erreichten die Stadt vierzehn Tage später mit ihrem Heer. Da Jaehaerys bei seiner Thronbesteigung erst vierzehn Jahre alt war, sollte Alyssa ihrem Sohn als Regentin dienen, während Rogar das Amt der Hand des Königs erhielt. Alyssa forderte angesichts der zwei Söhne, die sie durch Maegor verloren hatte, die Hinrichtung ohne Prozess von dessen zahlreichen Unterstützern und Bediensteten, welche in die Kerker gesperrt worden waren. Rogar sprach sich dagegen für einen gemäßigteren Kurs aus und wurde darin von Jaehaerys unterstützt, der die meisten Gefangenen freilassen wollte, sofern sie ihm Treue schworen. Obwohl Alyssa sich nach Rache sehnte und als Regentin die Möglichkeit gehabt hätte, ihren Wunsch durchzusetzen, verzichtete sie darauf, ihren Sohn zu überstimmen, da dieser dann schwach ausgesehen hätte, was ihrer Ansicht nach bereits zum Untergang seines Vaters geführt hatte. Nicht begnadigt wurden allerdings Maegors Henker, Kerkermeister und Konfessoren, deren Köpfe und Hände Alyssa übergeben wurden, die sich "höchst erfreut" darüber zeigte. Maegors alte Königsgarde erhielt die Wahl zwischen Tod und Beitritt zur Nachtwache. Als Ser Harrold Langhof ein Urteil durch Kampf forderte, wollte Jaehaerys zunächst persönlich gegen ihn kämpfen, doch Alyssa untersagte dies. Sie und Rogar stimmten vor dem Hintergrund des Konflikts zwischen Krone und Glauben darin überein, dass Jaehaerys vom Hohen Septon gekrönt werden musste, allerdings war Altsass von Septon Mond umstellt, der die Vernichtung der Targaryens forderte. Alyssa verbot ihren Kindern in Erinnerung an Rhaenys Targaryens Schicksal, mit Drachen gegen die Armen Gefährten vorzugehen. Schließlich wurde Mond ermordet, wobei manche in der Königin Regentin Alyssa die Auftraggeberin vermuteten, und der Weg nach Altsass war frei. Am Ende des Jahres 48 n. A. E. fand in Alyssas Beisein Jaehaerys' Krönung in der Sternensepte durch den Hohen Septon statt. Bei dem Aufenthalt in Altsass sollen Vermutungen zufolge auch die Zwillinge Rhaella, welche als Novizin des Glaubens diente, und Aerea, die zu diesem Zeitpunkt Jaehaerys' Erbin war, von Rhaena oder Alyssa ausgetauscht worden sein, damit die lebhaftere Rhaella unter der Identität von Aerea eine geeignetere Thronfolgerin abgeben würde.[8]

Goldene Hochzeit Shen Fei

Die Goldene Hochzeit (von Shen Fei ©Ten Speed Press)

Anfang des Jahres 49 n. A. E. heiratete Rhaena ohne Kenntnis der Krone auf der Schönen Insel Lord Marq Weitmanns zweiten Sohn Androw. Alyssa war äußerst verletzt, weil sie von der Hochzeit ihrer Tochter ausgeschlossen worden war, und das Verhältnis der beiden kühlte sich nachhaltig ab. Zusammen mit Jaehaerys wählte Alyssa die Ratgeber aus, die für die Zeit der Regentschaft bei der Regierung des Reiches helfen sollten. Dabei unterstützte sie Jaehaerys' Kurs des Ausgleichs, durch den auch Maegors ehemalige Gefolgsleute und Verfechter des Glaubens an der Macht beteiligt werden sollten. Ihr Bruder Lord Daemon Velaryon wurde erneut zum Meister der Schiffe ernannt. Auch wenn sich der minderjährige König in den Ratssitzungen einbrachte, lag die eigentliche Macht bei der beliebten Alyssa und der kampferprobten Hand Rogar Baratheon, die bald verkündeten, heiraten zu wollen. Die Regentin war mit zweiundvierzig Jahren zehn Jahre älter als ihr zukünftiger Gemahl und scheinbar aus dem gebärfähigen Alter heraus. Die Pläne stießen bei König Jaehaerys insgeheim auf Ablehnung, da er nicht um Erlaubnis gefragt worden war und er bei Rogar mehr Machtstreben denn Zuneigung als Motiv vermutete. Für Alyssa hatte die Verbindung mit Rogar außerdem den Vorteil, dass sie nun auch von Lords als Lehnsherrin anerkannt wurde, die sich sonst gegen die Herrschaft einer Frau gewehrt hätten. Da Alyssa keine Jungfrau mehr war, sollen Rogars Brüder sieben Jungfrauen aus den Freudenhäusern von Lys mitgebracht haben, von denen Rogar zwei Tage vor der Eheschließung vier entjungfert habe. Die sogenannte Goldene Hochzeit fand am siebten Tag des siebten Mondes in der noch unvollständigen Drachengrube unter Leitung des Hohen Septons statt. Alyssa trug einen edelsteinbesetzten Mantel, auf dem der Drache des Hauses Targaryen und das Seepferdchen des Hauses Velaryon abgebildet waren. Das gesamte Ereignis war äußerst prunkvoll und beinhaltete sieben Tage Feierlichkeiten inklusive aufwendiger Darbietungen. Die Hochzeitsgäste kamen aus dem gesamten Reich und darüber hinaus. Für das folgende Turnier verfügte Alyssa, dass die fünf verbliebenen Plätze in der Königsgarde von den Siegern besetzt werden sollten. Jaehaerys unterstützte die Idee an sich, änderte den Modus für die Anwärter jedoch auf einen Buhurt, der als Krieg um die Weißen Mäntel bekannt wurde.[3]

Da Alyssa und Rogar fürchteten, dass im Falle von Jaehaerys' Tod seine Schwester Rhaena aus dem Westen zurückkehren würde, um für eine ihrer Töchter zu herrschen, brauchte der König ihrer Ansicht nach dringend eigene Kinder. Somit wandten sie sich nach den Feierlichkeiten der Suche nach Ehepartnern für König Jaehaerys und auch Prinzessin Alysanne zu, ohne die beiden in die Beratungen mit einzubeziehen. Die Königin Regentin wusste, dass ihre Kinder sich gegenseitig heiraten wollten, hielt das aber aus Angst vor neuen Erhebungen der Gläubigen im Reich für zu riskant. In diesen Befürchtungen wurde sie von Septon Mattheus bestärkt, sodass auch die anderen Ratsmitglieder eine Hochzeit von Jaehaerys und Alysanne verwarfen. Bei der Wahl der Gemahlin kam es zu keiner Einigung im Rat. Rogar schlug die Tochter des Archons von Tyrosh vor, um ein Bündnis mit der Stadt zu schmieden, doch Alyssa trat dem Vorschlag entschieden entgegen, da die Bevölkerung das fremdländische Mädchen ihrer Ansicht nach nicht akzeptieren würde. Sie bevorzugte eine Angehörige der Häuser Vanke, Corbray, Westerling oder Peiper, welche für ihren Sohn Aegon gekämpft hatten. Dem widersprach Großmaester Benifer, der darin eine Gefahr für die Aussöhnung der Lager sah. Die Diskussion dauerte einen Mond lang und verlief ergebnislos, weshalb sie zunächst vertagt wurde. Bei der Wahl von Alysannes Gemahl einigte man sich dagegen schnell auf Rogars Bruder Orryn Baratheon. Die Prinzessin erfuhr allerdings von dem Vorhaben und informierte ihren Bruder Jaehaerys, der richtigerweise vermutete, dass auch für ihn Hochzeitspläne gemacht wurden. Die beiden flogen umgehend heimlich auf ihren Drachen nach Drachenstein, wo sie heirateten, die Ehe aber noch nicht vollzogen. Als Alyssa und Rogar auf der Insel eintrafen und von der Eheschließung erfuhren, reagierte die Königin Regentin entsetzt. Rogar betrachtete die Ehe aufgrund des ausgebliebenen Vollzugs als ungültig und wollte den König wieder nach Königsmund mitnehmen, bevor die Königsgarde dazwischentrat und eine Auseinandersetzung drohte. Alyssa beruhigte die Situation, kündigte ihren Rückzug an und forderte ihre Kinder auf, über die Vorkommnisse zu schweigen. Während Jaehaerys den Rest seiner Minderjährigkeit auf Drachenstein verbrachte, führten Alyssa und Rogar in Königsmund die Regierungsgeschäfte. Beide suchten in der Folge nach Wegen, mit den Geschehnissen umzugehen, wobei Rogar aus verletztem Stolz agierte und Alyssa aus Sorge um das Reich, da das Chaos um die Hochzeit von Aegon und Rhaena sie noch immer verfolgte und sie erneuten Unruhen unter den Gläubigen entgegenwirken wollte.[3] Rogar wollte zunächst mit einer größeren Streitkraft nach Drachenstein zurückkehren und die Burg notfalls erstürmen, wurde aber von Alyssa davon abgebracht, welche auf die Drachen von Jaehaerys und Alysanne verwies.[5]

Die erste Hälfte des Jahres 50 n. A. E. war geprägt von den unterschiedlichen Parteien und Interessen innerhalb des Hauses Targaryen. So gab es mit Alyssa in Königsmund sowie ihren Töchtern Rhaena im Westen und Alysanne auf Drachenstein drei Königinnen im Reich. Unter den Targaryens kamen persönliche Verletzungen und Kränkungen zum Vorschein, die die Verbundenheit aus den Tagen des Kampfes gegen König Maegor I. Targaryen zunehmend auflösten und in Groll verwandelten. Rhaena warf ihrer Mutter vor, sich gegen sie verschworen zu haben, um ihr den Eisernen Thron vorzuenthalten. Entgegen Alyssas Hoffnung kehrten Jaehaerys und Alysanne nicht zum Neujahrsfest nach Königsmund zurück, weshalb sie einen Mond später bekannt gab, alleine zu ihnen reisen und sie zur Heimkehr bewegen zu wollen. Rogar verbot ihr dieses Vorhaben, indem er meinte, dass Jaehaerys in dem Fall nie wieder auf sie hören würde, und davor warnte, dass der König wie sein Vater Aenys enden könnte. In der Folge blieb Alyssa in Königsmund. Septon Barth schrieb später über die Königinwitwe, dass sie sicherlich das Richtige tun wollte, oft jedoch nicht gewusst habe, was das Richtige sei. Sie habe sich wie König Aenys nach Beliebtheit und Bewunderung gesehnt und sei vor notwendigen Entscheidungen zurückgeschreckt. Alyssa und Rogar bemühten sich, die Hochzeit des Königs geheim zu halten. Um Gerüchten zu Jaehaerys' Abwesenheit entgegenzutreten, ließ die Königinwitwe verbreiten, dass er sich zur Erholung und Besinnung nach Drachenstein begeben habe. Mit zunehmender Dauer begannen die Mutmaßungen in der Bevölkerung allerdings aufs Neue. Alyssa ersann den Plan, eine sorgsam ausgewählte Gruppe von Gesellschafterinnen und Dienerinnen nach Drachenstein zu entsenden, welche einerseits Alysanne dienen und andererseits auf sie einwirken sollten, die Eheschließung zu überdenken. Sie hielt "die Kinder", wie sie das Königspaar weiterhin nannte, nicht für schlecht, sondern für jung und eigensinnig, und betete dafür, dass sie ihren Fehler bei der richtigen Unterweisung einsehen würden. Rogar sah in den Frauen nützliche Informantinnen und soll laut Eine Warnung an alle jungen Mädchen Lady Coryanne Wyld angewiesen haben, Jaehaerys zu verführen und so dessen Ehe zu untergraben. Alyssa benachrichtigte ihre Kinder über die bevorstehende Ankunft der Gesellschafterinnen, befürchtete aber dennoch, dass die Frauen abgewiesen werden könnten. Alysanne empfing die sogenannten Weisen Frauen jedoch freundlich und zog sie mit der Zeit auf ihre Seite.[5]

In Bezug auf die Regierungsgeschäfte stellte der Mangel an finanziellen Mitteln Alyssa und Rogar vor eine große Herausforderung. Der Meister der Münze Lord Edgut Celtigar erhob von der Bevölkerung in Königsmund eine Menge neuer Steuern, erschuf damit allerdings nur neue Probleme, ohne die Schatztruhen zu füllen. Die Abneigung des Volkes richtete sich daraufhin nicht nur gegen Lord Edgut, sondern auch Alyssa und Rogar. Mitte des Jahres wurde offenbar, dass Alyssas und Rogars Pläne zur Auflösung von Jaehaerys' und Alysannes Ehe gescheitert waren, außerdem verbreitete sich die Nachricht von der Eheschließung im Reich. Alyssa teilte ihren Ratgebern mit, dass sie nun nichts mehr tun könnten, außer das Königspaar mit aller Macht zu beschützen. Rogar warf seiner Gemahlin daraufhin Schwäche und Rührseligkeit vor und drängte darauf, Jaehaerys als König abzusetzen und Rhaenas Tochter Aerea Targaryen zur Königin auszurufen. Alyssa reagierte entsetzt und begann zu weinen, auch die übrigen Ratsmitglieder verweigerten sich diesem Vorhaben. Schließlich verwies Alyssa auf ihre Befugnisse als Königin Regentin und entließ Rogar aus dem Amt der Hand des Königs. Sie beauftragte Lord Qarl Corbray, den Kommandant der Stadtwache von Königsmund, Prinzessin Aerea in Sicherheit zu bringen, und kam damit Rogars Männern zuvor, die in der folgenden Nacht in Aereas Gemächer eindrangen. Nach Rogars Abreise ernannte Alyssa ihren Bruder Lord Daemon Velaryon zur Hand des Königs, berichtete ihrem Sohn Jaehaerys in einem Brief von einigen der Ereignisse und zog sich in ihre Gemächer zurück, ohne fortan noch an der Regierung oder am öffentlichen Lebens des Hofes teilzuhaben. Mit der Entlassung ihres Gemahls war jegliche Zuneigung von ihm ihr gegenüber verloren gegangen, und Erzmaester Gyldayn beschreibt ihre Ehe von da an als "eine von Gespenstern heimgesuchte Ruine". Am zwanzigsten Tag des neunten Mondes im Jahre 50 n. A. E. wurde Jaehaerys volljährig.[5] Alyssa befand sich nicht unter den Lords, die Jaehaerys bei seiner Rückkehr nach Königsmund begrüßten, sondern blieb in ihren Gemächern in Maegors Feste. Dort suchte ihr Sohn sie auf und redete mit ihr, wobei der Gesprächsinhalt nicht überliefert worden ist. Alyssas Gesicht soll rot und vom Weinen verquollen gewesen sein, als sie kurz darauf am Arm des Königs erschien. Sie trug fortan nicht mehr den Titel Königin Regentin und hatte auch keinen Sitz im Rat mehr. Alyssa nahm allerdings am Willkommensfest teil und war in den folgenden Tagen bei verschiedenen anderen offiziellen Veranstaltungen zugegen. Obwohl sie weiterhin ihre Pflichten gegenüber Reich und Sohn erfüllte, empfand sie Großmaester Benifer zufolge keine Freude dabei.[6]

Schließlich rief Jaehaerys Rogar nach Königsmund und versöhnte sich mit ihm. Eine der Bedingungen war, dass Rogar und Alyssa wieder in Sturmkap als Mann und Frau lebten und Rogar seiner Gemahlin in Wort und Tat nur Ehre erweisen und Höflichkeit entgegenbringen würde. Am selben Abend wurde die Versöhnung zwischen den beiden Männern durch ein Festmahl besiegelt, bei dem Alyssa und Rogar nebeneinander saßen. Vier Tage später brach das Ehepaar nach Sturmkap auf und wurde dabei von Ser Pat der Waldschnepfe und einhundert Waffenknechten eskortiert. Bei Jaehaerys' zweiter Hochzeit mit Alysanne im Jahre 51 n. A. E. waren Alyssa und Rogar Trauzeugen.[6] Im selben Jahr wurde Alyssa schwanger. Angesichts ihres Alters von vierundvierzig Jahren war man davon ausgegangen, dass sie nicht länger fruchtbar wäre, weshalb ihre Schwangerschaft als ein Wunder angesehen wurde. Der Hohe Septon verkündete in Altsass, es handele sich um einen Segen der Götter, "eine Gabe der Mutter Oben an eine Mutter, die tapfer so viel Leid ertragen hat". Gleichzeitig rief die Nachricht auch Sorgen hervor, weil Alyssa nicht mehr so kräftig wie früher war, da die Zeit als Königin Regentin ihr viel abverlangt hatte und sich ihre Ehe mit Rogar als weniger freudvoll als erhofft erwiesen hatte. Dennoch zeigte sich Rogar nun erfreut über die Aussicht auf ein Kind, stellte seinen Ärger zurück, bereute seine Untreue und blieb fortan an der Seite seiner Gemahlin. Alyssa selbst war in Erinnerung an ihr letztes Kind Vaella, das in der Wiege gestorben war, ängstlich und sagte ihrem Gemahl, dass sie den Verlust eines weiteren Kindes nicht ertragen könnte. Zu Beginn des Jahres 52 n. A. E. brachte sie einen gesunden Jungen auf die Welt, den Rogar Boremund nannte.[9]

Im Jahre 54 n. A. E. war Alyssa mit sechsundvierzig Jahren erneut schwanger, was Großmaester Benifer für "ein zweites Wunder" hielt. Septon Barth war dagegen skeptischer und mahnte an, dass sich die Königinwitwe nach Boremunds Geburt nicht mehr vollständig erholt hätte und es ungewiss sei, ob sie noch kräftig genug wäre, um eine weitere Schwangerschaft bis zum Ende durchzustehen. Rogar tat solcherlei Bedenken mit der Begründung ab, dass seine Gemahlin bereits sieben Kinder zur Welt gebracht habe und nichts gegen ein achtes spräche. Einen Mond vor dem errechneten Geburtstermin kam es zu Komplikationen. Der Hebamme zufolge zerriss etwas in Alyssas Inneren, weshalb sie unter gewaltigen Qualen litt und stundenlang vor Schmerzen schrie. Alles, was sie aß, spuckte sie wieder aus. Maester Kyrie verschaffte ihr schließlich mithilfe von Schlafsüß ein wenig Erleichterung. Als König Jaehaerys und Königin Alysanne in Sturmkap eintrafen, schlief Alyssa und die Hebamme meinte, dass sie zu alt und kraftlos zum Pressen sei und sich das Kind gedreht habe, sodass beide die Nacht nicht überleben würden. Maester Kyrie stimmte dieser Einschätzung zu und meinte, abgesehen von der nicht ungefährlichen Verabreichung von Mohnblumensaft nichts mehr für Alyssa tun zu können. Allerdings sah er die Möglichkeit, das Kind zu retten, indem er den Bauch der Mutter aufschnitt, was letztere auf jeden Fall töten würde. Jaehaerys zwang Rogar zu einer Entscheidung und dieser gab dem Maester seine Einwilligung, das Kind herauszuschneiden. In vielen Berichten heißt es, dass Alyssa noch einmal aus dem Schlaf erwacht sei und trotz ihrer Schmerzen und Krämpfe beim Anblick ihrer Kinder vor Freude geweint habe. Nachdem Alysanne ihr von dem Vorhaben erzählt hatte, soll Alyssa ihr Einverständnis gegeben und sich mit ihrem Tod abgefunden haben. Laut anderen Berichten starb sie, ohne das Bewusstsein wiedererlangt zu haben. Allen Überlieferungen nach hielt Alysanne von Anfang bis Ende die Hand ihrer Mutter. Das Kind erwies sich als Mädchen, das von Rogar den Namen Joslyn erhielt. Am Morgen danach erschien Alyssas ältestes Kind Rhaena, welche sich mit ihrer Mutter hatte aussöhnen wollen. Sie gab Rogar die Schuld am Tod ihrer Mutter, weil er sie erneut geschwängert hätte, und warnte ihn davor, sich eine neue Gemahlin zu nehmen, was er tatsächlich nicht tat.[9]

Familie[]

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
unbekannter
Velaryon
 
unbekannte
Targaryen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Daemon
 
unbekannte
Gemahlin
 
 
Valaena
 
Aerion
Targaryen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Alarra
Massie
 
Aethan
 
Velaryon(s)
 
Corlys
 
 
Visenya
Targaryen
 
Aegon I.
Targaryen
 
Rhaenys
Targaryen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Daemon
 
unbekannte
Gemahlin
 
Velaryons
 
 
 
 
unbekannte
Gemahlin
 
Velaryon
 
(1) Aenys I.
Targaryen
 
Alyssa
 
 
 
 
 
(2) Rogar
Baratheon
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Corwyn
 
unbekannte
Gemahlin
 
Jorgen
 
Viktor
 
mindestens
3 Töchter
 
Lianna
 
Larissa
 
unbekannter
Tarth
 
Haus
Targaryen
 
Haus
Baratheon
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Corlys
 
zwei
Söhne
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Lord
Estermont
 
Tochter
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Legende: Ehe — Blutslinie - - außereheliches Verhältnis - - außereheliche Blutslinie

Targaryen[]

 
 
 
 
Visenya
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Aegon I.
 
 
 
 
 
Rhaenys
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Ceryse Hohenturm
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Alys Eggen
 
 
 
 
Maegor I.
 
Jeyne
Westerling
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Aenys I.
 
Alyssa Velaryon
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Tyanna vom Turm
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Elinor Costayn
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Rhaena[A 1]
 
Aegon
 
Viserys
 
Jaehaerys I.
 
Alysanne
 
Vaella
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Androw
Weitmann
 
 
 
 
Aerea
 
Rhaella
 
Aegon
 
Daenerys
 
Aemon
 
Baelon
 
Alyssa
 
Maegelle
 
Vaegon
 
Daella
 
Saera
 
Viserra
 
Gaemon
 
Valerion
 
Gael
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Haus
Targaryen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Legende: Ehe — Blutslinie - - außereheliches Verhältnis - - außereheliche Blutslinie

Baratheon[]

 
 
 
 
 
 
 
Orys
 
Argella
Durrandon
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Davos
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
erste
Gemahlin
 
Rogar[A 2]
 
Alyssa
Velaryon
 
Borys
 
unbekannte
Gemahlin
 
Garon
 
unbekannte
Gemahlin
 
Ronnal
 
unbekannte
Gemahlin
 
Orryn
 
Archon-
Tochter
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Boremund
 
unbekannte
Gemahlin
 
Joslyn
 
Aemon
Targaryen
 
Nachkommen
 
 
Nachkommen
 
 
 
Söhne
 
zwei
Töchter
 
 
 
Tochter
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Borros
 
Elenda
Caron
 
Rhaenys
Targaryen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Kassandra
 
Walter
Braunhügel
 
Maris
 
Floris
 
Thaddeus
Esch
 
Ellyn
 
Rois
 
 
 
 
 
 
 
Legende: Ehe — Blutslinie - - außereheliches Verhältnis - - außereheliche Blutslinie

Zitate[]

Als mein Junge Viserys gefoltert und getötet wurde, standen diese Männer schweigend daneben und haben kein Wort des Protestes geäußert. Warum sollten wir sie jetzt anhören?[8]

— Alyssa zum Umgang mit Maegors Unterstützern und Bediensteten
So schön, so tapfer, so tragisch.[3]

— Die Frauen am Hof über Königin Regentin Alyssa
Solange mein Sohn nicht mündig ist, dient Ihr alle nach meinem Belieben. Die Hand des Königs eingeschlossen. Eure Dienste belieben mir nicht länger, Lord Rogar. Verlasst uns und kehrt nach Sturmkap zurück, und wir müssen nie wieder über Euren Hochverrat sprechen.[5]

— Alyssa gegenüber den Ratsmitgliedern
Alyssa Velaryon hatte den Tod ihres Gemahls und ihrer zwei ältesten Söhne überlebt, sie hatte den Tod einer Tochter in der Wiege, die Jahre der Schreckensherrschaft von Maegor dem Grausamen und ein Zerwürfnis mit ihren verbliebenen Kindern verwunden, doch über diese eine Sache kam sie nicht hinweg. Daran zerbrach sie.[5]

— Septon Barth über Alyssas Auseinandersetzung mit Rogar Baratheon

Anmerkungen[]

  1. Rhaena war zuerst mit ihrem Bruder Aegon verheiratet, dann mit ihrem Onkel Maegor I. und schließlich mit Androw Weitmann.
  2. Während bekannt ist, dass Rogar und seine Brüder Enkel von Orys waren, sind ihre Eltern bis jetzt unbekannt.

Siehe auch[]

Einzelnachweise[]

  1. 1,0 1,1 Siehe Berechnung für Alyssa
  2. Die Welt von Eis und Feuer, Das Haus Targaryen
  3. 3,0 3,1 3,2 3,3 3,4 3,5 3,6 3,7 Feuer und Blut - Erstes Buch, 49 n.A.E. - Das Jahr der Drei Bräute
  4. 4,00 4,01 4,02 4,03 4,04 4,05 4,06 4,07 4,08 4,09 4,10 4,11 Feuer und Blut - Erstes Buch, Die Söhne des Drachen
  5. 5,0 5,1 5,2 5,3 5,4 5,5 5,6 5,7 Feuer und Blut - Erstes Buch, Herrscher im Überfluss
  6. 6,0 6,1 6,2 Feuer und Blut - Erstes Buch, Zeit der Bewährung - Die Erneuerung des Reiches
  7. Die Welt von Eis und Feuer, Die Könige aus dem Hause Targaryen: Aenys I.
  8. 8,0 8,1 8,2 Feuer und Blut - Erstes Buch, Ein Prinz wird König - Der Aufstieg Jaehaerys’ I.
  9. 9,0 9,1 Feuer und Blut - Erstes Buch, Geburt, Tod und Verrat unter König Jaehaerys I.
Advertisement