Das Lied von Eis und Feuer Wiki
Advertisement
Das Lied von Eis und Feuer Wiki

Ser Amory Lorch ist ein Ritter mit Landbesitz und das Oberhaupt des Hauses Lorch.[1]

Im Krieg der Fünf Könige ist Amory der Hauptmann der Plünderer in Lord Tywin Lennisters Armee.[2] Er wird zum Kastellan von Harrenhal ernannt,[3] bevor er kurz darauf getötet wird.[4]

Charakter & Erscheinung[]

Amory ist ein gedrungener Mann mit einem bleichen Schweinsgesicht, kleinen Schweinsaugen[5] sowie einer hohen und dünnen Stimme.[6] Tywin Lennister beschreibt ihn als blutrünstig.[7] Amory mag besonders gern die Törtchen, die Heiße Pastete in Harrenhal backt.[4]

Biographie[]

Ser Amory soll bei der Niederschlagung der Regn-Tarbeck-Rebellion im Jahre 261 n. A. E. nach dem Fall von Burg Tarbeck den "letzten Lord Tarbeck", einen dreijährigen Jungen, in einem Brunnen ertränkt haben. Es ist umstritten, ob er eigenmächtig oder auf Anweisung von Ser Tywin Lennister handelte.[8]

Während der Plünderung von Königsmund am Ende von Roberts Rebellion kletterten Amory und Ser Gregor Clegane die Mauern von Maegors Feste hinauf,[9] da Lord Tywin sie damit beauftragt hatte, Prinz Rhaegar Targaryens Kinder zu töten. Während Gregor Prinzessin Elia Martell und Aegon Targaryen tötete, fand Amory Prinzessin Rhaenys Targaryen unter dem Bett ihres Vaters und erstach sie mit einem halben hundert Stichen. Anschließend brachte er den Leichnam zu Tywin, der von ihm wissen wollte, warum er so oft zugestochen habe. Amory meinte, dass Rhaenys nach ihm getreten und unaufhörlich geschrien hätte.[7]

Jüngste Ereignisse[]

Band 2 - Das Erbe von Winterfell[]

Nach der Schlacht der Lager schickt Lord Tywin Lennister Ser Amory, Ser Gregor Clegane und Vargo Hoat mit je dreihundert Reitern aus, um die Flusslande zu verwüsten, während das Heer der Lennisters nach Harrenhal marschiert.[10]

Band 3 - Der Thron des Sieben Königreiche[]

Ser Brynden Tully berichtet in Schnellwasser von den Verwüstungen durch Amorys Männer.[11] An dem Tag, an dem sich Yoren mit den Rekruten für die Nachtwache im Bergfried in der Stadt am Götterauge verschanzt, erscheint Ser Amory mit seinen Männern zufällig in der Stadt, um sie niederzubrennen. Er beschuldigt Yorens Gruppe, Unterstützer von Lord Beric Dondarrion zu sein, und fordert mit der Begründung Einlass, die Zugehörigkeit der Rekruten prüfen zu wollen. Yoren verweigert sich der Forderung, woraufhin Amory die Gruppe zu Rebellen erklärt, die Feste angreift und die meisten tötet.[6] Nach dieser Nacht schleift er die Feste teilweise, brennt alles nieder und zieht weiter, ohne sich um die eigenen oder fremden Toten zu kümmern.[12]

Band 4 - Die Saat des goldenen Löwen[]

Auf Harrenhal hört Arya Stark, wie man sich erzählt, dass Lord Beric Dondarrion bereits mehrfach getötet worden sei, darunter auch von Amory Lorch. Wenig später trifft Ser Amory mit einer dezimierten Truppe in der Burg ein, nachdem er auf der Suche nach Lord Beric angeblich das ganze Götterauge umrundet hat.[5] Lord Tywin ernennt Ser Amory vor seinem Ausmarsch zum Kastellan von Harrenhal.[3] Einige Zeit später kehren die Tapferen Kameraden mit Plündergut und einhundert gefangenen Nordmännern zurück nach Harrenhal, was Ser Amory nicht gefällt, da seine eigene Garnison lediglich aus etwa einhundert Männern besteht. In der folgenden Nacht befreien Arya Stark, Jaqen H'ghar, Rorge und Beißer die Nordmänner, die zusammen mit den Tapferen Kameraden die Burg übernehmen und Ser Amorys Männer im Schlaf und in den Trinkhallen töten. Erst nach der Befreiungsaktion wird klar, dass Vargo Hoat ohnehin eine Vereinbarung mit Lord Roose Bolton getroffen hat, der die Burg am nächsten Tag einnimmt. Ser Amory wird am Abend der Übernahme nackt über den Hof gejagt und anschließend in die Bärengrube gestoßen, in der ein riesiger, schwarzer Bär gefangen gehalten wird.[4]

Band 6 - Die Königin der Drachen[]

Lord Beric Dondarrion erzählt Arya, dass Amory ihn während des Kriegs zur Aufgabe habe zwingen wollen, indem er einen Bienenzüchter und dessen Frau als Geisel genommen habe. Als Beric sich gestellt hat, hat Amory nicht nur ihn aufgehängt, sondern auch das Pärchen.[13]

Prinz Oberyn Martell fordert in Königsmund Gerechtigkeit für die Ermordung seiner Schwester Elia und deren Kindern. Da Lord Tywin Ser Gregor Clegane nicht aufgeben möchte, schmiedet er den Plan, den verstorbenen Amory für alle drei Morde verantwortlich zu machen. Dessen Motiv soll darin gelegen haben, die Gunst des neuen Königs Robert I. Baratheon zu gewinnen. Tywin erzählt Tyrion von dem Vorhaben und kommt in diesem Zusammenhang auch auf die Umstände der Plünderung von Königsmund und Amorys Mord an Prinzessin Rhaenys zu sprechen.[7]

Band 7 - Zeit der Krähen[]

Fürst Doran Martell äußert gegenüber Ser Arys Eichenherz die Befürchtung, dass jemand Prinzessin Myrcella Baratheon töten könnte, um so die Konfrontation mit den Lennisters zu erzwingen. Er meint, dass eine solche Person genauso wenig Groll gegenüber Myrcella hegen würde, wie Amory Lorch ihn gegenüber Prinzessin Rhaenys gehegt habe.[14]

Im Haus von Schwarz und Weiß erinnert sich Arya, wie Amory um sein Leben gefleht hat, als er von Vargo Hoat in die Bärengrube gestoßen worden ist.[15]

Band 8 - Die dunkle Königin[]

Lord Petyr Baelish führt Amorys Schicksal gegenüber Sansa Stark als Beispiel für den Fluch von Harrenhal an.[16]

Ser Roger Horn erzählt Ser Jaime Lennister, dass er während des Kriegs von Lennister-Soldaten unter dem Kommando eines Ritters mit einem Mantikor auf dem Schild angegriffen worden sei, obwohl sein Sitz Sauhorn gar nicht zu den Flusslanden gehöre, was die Angreifer aber nicht interessiert habe. Jaime benennt den Ritter als Amory Lorch und erfährt weiterhin, dass dieser die Hälfte von Rogers Schafsherde sowie drei Milchziegen geschlachtet und sogar versucht habe, Sauhorn niederzubrennen. Als dies wegen der starken Mauern nicht geklappt habe, sei Amory wieder abgezogen.[17]

Zitate[]

Hätte Lorch so viel Verstand gehabt, wie ihn die Götter einer Kohlrübe zugestehen, hätte er sie mit ein paar freundlichen Worten beruhigt und ein weiches Seidenkissen benutzt.[7]

— Tywin Lennister über die Ermordung von Rhaenys Targaryen

Siehe auch[]

Einzelnachweise[]

  1. Sturm der Schwerter, Appendix
    A Storm of Swords, Appendix
  2. Der Thron der Sieben Königreiche, Appendix
    A Clash of Kings, Appendix
  3. 3,0 3,1 Die Saat des goldenen Löwen, Kapitel 10, Arya II
    A Clash of Kings, Kapitel 38, Arya VIII
  4. 4,0 4,1 4,2 Die Saat des goldenen Löwen, Kapitel 19, Arya III
    A Clash of Kings, Kapitel 47, Arya IX
  5. 5,0 5,1 Die Saat des goldenen Löwen, Kapitel 2, Arya I
    A Clash of Kings, Kapitel 30, Arya VII
  6. 6,0 6,1 Der Thron der Sieben Königreiche, Kapitel 14, Arya IV
    A Clash of Kings, Kapitel 14, Arya IV
  7. 7,0 7,1 7,2 7,3 Die Königin der Drachen, Kapitel 15, Tyrion I
    A Storm of Swords, Kapitel 53, Tyrion VI
  8. World of Ice and Fire Sample, The Westerlands
  9. Sturm der Schwerter, Kapitel 11, Jaime II
    A Storm of Swords, Kapitel 11, Jaime II
  10. Das Erbe von Winterfell, Kapitel 30, Tyrion IV
    A Game of Thrones, Kapitel 69, Tyrion IX
  11. Der Thron der Sieben Königreiche, Kapitel 7, Catelyn I
    A Clash of Kings, Kapitel 7, Catelyn I
  12. Der Thron der Sieben Königreiche, Kapitel 19, Arya V
    A Clash of Kings, Kapitel 19, Arya V
  13. Die Königin der Drachen, Kapitel 1, Arya I
    A Storm of Swords, Kapitel 39, Arya VII
  14. Zeit der Krähen, Kapitel 13, Der befleckte Ritter (Arys)
    A Feast for Crows, Kapitel 13, Der befleckte Ritter (Arys)
  15. Zeit der Krähen, Kapitel 22, Arya II
    A Feast for Crows, Kapitel 22 (Arya II)
  16. Die dunkle Königin, Kapitel 1, Alayne I (Sansa I)
    A Feast for Crows, Kapitel 23, Alayne I (Sansa II)
  17. Die dunkle Königin, Kapitel 5, Jaime I
    A Feast for Crows, Kapitel 27, Jaime III
Advertisement