FANDOM


Freie Städte

Andalos ist eine große Region im Nordwesten des Kontinents Essos, die einst das Heimatland der Andalen war. Wegen ihrer Emigration vor allem nach Westeros vor ca. 6000 Jahren ist in dieser Region allerdings nicht mehr viel übrig geblieben von ihrer Kultur.[1]

GeographieBearbeiten

Andalos liegt südlich von Braavos und dem Küstenland von Braavos und westlich befindet sich die Meerenge. Im Osten schließen sich die Berge von Norvos an. Der Westen der Region Andalos scheint eher eben zu sein, während der Osten eher hügelig und bergig wird und in die Samthügel übergeht. Im Süden schließen sich die Region der Flachlande an.

Eine valyrische Straße führt von Pentos aus ostwärts nach Ghoyan Drohe und von dort aus nordöstlich nach Norvos und streift somit das Gebiet Andalos im Süden. Die Quellen der Oberen und Kleinen Rhoyne liegen in Andalos.

Geschichte Bearbeiten

Die Andalen stammen aus den Ländern der Axt, einer Halbinsel auf Essos, nordöstlich des heutigen Pentos. Sie lebten über viele Jahrhunderte als Nomaden, von der Axt zogen sie mit der Zeit nach Süden und Westen und erkämpften sich Andalos.[2] Dafür mussten sie zunächst die dort lebenden Haarigen Menschen, die mit denen Volk von Ib verwandt waren, vertreiben. Der Glaube an die Sieben lehrt, dass zu dieser Zeit die Sieben in menschlicher Gestalt durch die Hügel von Andalos wandelten, und sie krönten den ersten König der Andalen, Hugor vom Hügel, indem der Vater sieben Sterne vom Himmel holte und sie ihm nacheinander an die Stirn legte, sodass schließlich eine Krone entstand. Ihr Reich erstreckte sich bis in die Flachlande, die damals die südliche Mark bildeten.[2][3]

QuellenBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Die Länder von Eis und Feuer, Karte der Freien Städte
  2. 2,0 2,1 Die Welt von Eis und Feuer, Die Ankunft der Andalen
  3. Der Sohn des Greifen, IX-Tyrion II
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.