Fandom


Der Angriff auf Drachenstein (engl.: Assault on Dragonstone) ereignete sich im Jahr nach dem Ende von Roberts Rebellion.

VorgeschichteBearbeiten

Nachdem König Aerys II. Targaryen vom Tod seines Kronprinzen Rhaegar Targaryen durch Robert Baratheon in der Schlacht am Trident erfahren hatte, schickte er seine Frau Rhaella Targaryen mit seinem Sohn Prinz Viserys Targaryen nach Drachenstein, der altehrwürdigen Festung von Haus Targaryen.[1] In der letzten gemeinsamen Nacht hatte der König die Königin geschwängert, nachdem ihn der Tod von Lord Qarlton Chelsted in ein Jagdeifer versetzt hatte.[2] Der Rest der königlichen Familie, Aerys selbst und Rhaegars Frau Elia Martell sowie deren Kinder Aegon und Rhaenys Targaryen verblieben in Königsmund und wurden dort während der Plünderung von Königsmund 283 n. A. E. getötet.

Robert Baratheon nahm den Eisernen Thron von König Aerys II. ein und regierte fortan die Sieben Königslande. Er beauftragte seinen mittleren Bruder Stannis Baratheon damit, schnellstmöglich eine neue Flotte aufzubauen. Stannis hatte während der Rebellion unter erheblicher Anstrengung Sturmkap gegen eine zweijährige Belagerung gehalten.[3]

Aerys Witwe Rhaella starb dann neun Monate später während der Geburt von Daenerys Targaryen auf Drachenstein, der letzten Feste, die von Haus Targaryen noch gehalten wurde. In derselben Nacht versenkte ein fürchterlicher Sturm die verbliebene Flotte der Targaryens, die in Drachenstein vor Anker lag.[4][5]

Die SchlachtBearbeiten

Stannis kommandierte seine neue Flotte von Deck des Flaggschiffs Zorn aus[6] und setzte Segel, um Drachenstein zu erobern. Dort war die Garnison zuletzt wegen der drückenden Überlegenheit des Gegners dazu bereit, die Kinder Viserys und Daenerys an die Baratheons zu verkaufen, aber kurz bevor Stannis in See stach, schmuggelte der frühere Waffenmeister des Roten Bergfrieds Ser Willem Darry die beiden Kinder und eine Handvoll Loyalisten über die Meerenge nach Braavos.[4]

Stannis' Angriff auf Drachenstein war erfolgreich[6] und er eroberte die Festung der Insel in König Roberts Namen.[7]

FolgenBearbeiten

Damit verloren die Targaryens ihre letzte Festung in den Sieben Königslanden.[4] Viserys und Daenerys lebten fortan in Essos im Exil in einem Haus mit einer Roten Tür in Braavos.[8]

König Robert übergab Drachenstein an Stannis und machte ihn zum Lord von Drachenstein. Die Insel war der Tradition nach der Sitz des Kronprinzen und da Robert zu diesem Zeitpunkt noch kinderlos war, war Stannis der rechtmäßige Erbe. Robert war auf der anderen Seite aber auch wütend, weil die Targaryen-Kinder entkommen konnten und er übergab Sturmkap, den alten Sitz von Haus Baratheon, an seinen jüngeren Bruder Renly Baratheon und damit den Oberbefehl über die reichen und mächtigen Sturmlande. Das wiederum erachtete Stannis als eine Beleidigung, denn Renly hatte im Krieg nichts Bewegendes geleistet.[3][9]

Siehe auchBearbeiten

QuellenBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Sturm der Schwerter, Kapitel 37, Jaime V
    A Storm of Swords, Kapitel 37, Jaime V
  2. Zeit der Krähen, Kapitel 16, Jaime II
    A Feast for Crows, Kapitel 16, Jaime II
  3. 3,0 3,1 Der Thron der Sieben Königreiche, Prolog (Cressen)
    A Clash of Kings, Prolog (Cressen)
  4. 4,0 4,1 4,2 Die Herren von Winterfell, Kapitel 3, Daenerys I
    A Game of Thrones, Kapitel 3, Daenerys I
  5. Sturm der Schwerter, Kapitel 8, Daenerys I
    A Storm of Swords, Kapitel 8, Daenerys I
  6. 6,0 6,1 Die Saat des goldenen Löwen, Kapitel 30, Davos II
    A Clash of Kings, Kapitel 58, Davos III
  7. Die Herren von Winterfell, Kapitel 27, Eddard VI
    A Game of Thrones, Kapitel 27, Eddard VI
  8. Die Herren von Winterfell, Kapitel 32, Arya III
    A Game of Thrones, Kapitel 32, Arya III
  9. Der Thron der Sieben Königreiche, Kapitel 25, Tyrion VI
    A Clash of Kings, Kapitel 25, Tyrion VI

A  D  B

Schlachten in Roberts Rebellion
Jahr Schlacht
282 n. A. E. Schlacht von AschfurtEinnahme von MöwenstadtSchlacht bei SommerhallBelagerung von Sturmkap [1]
283 n. A. E. Schlacht der GlockenPlünderung von KönigsmundSchlacht am TridentAngriff auf den Turm der Freude
284 n. A. E. Angriff auf Drachenstein
  1. Die Belagerung dauerte bis 283 n. A. E.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.