FANDOM


Der Angriff auf Lennishort war der Beginn der Kampfhandlungen während der Graufreud-Rebellion im Jahre 289 n. A. E.

Vorgeschichte Bearbeiten

Nachdem sich Balon Graufreud zum König der Eiseninseln erklärt hatte, wies König Robert Baratheon seine westlichen Vasallen (Stark, Lennister, Tully und Tyrell) sowie deren Vasallen an, Truppen zu sammeln um darauf zu reagieren.

Doch Balon führte einige schnelle Angriffe durch, die die Vasallen des Eisernen Throns unvorbereitet trafen.

Der Angriff Bearbeiten

König Balons Bruder Euron hatte den Plan zur Vernichtung der Flotte des Hauses Lennister erdacht und sein jüngerer Bruder Victarion, der Lord Kommandant der Eisernen Flotte[1], führte diesen aus. Vollkommen überraschend für die Verteidiger tauchte die Flotte in Lennishort auf und konnte die Lennisters schnell bezwingen. Dabei warf Victarion die erste Fackel auf das Flagschiff von Tywin Lennister.[2]

Folgen Bearbeiten

Durch die Zerstörung der Lennisterflotte hatte Balon Graufreud Freie Hand im Meer der Abenddämmerung und konnte weitere Angriffe ungestört durchführen.

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Der Thron der Sieben Königreiche, III-Theon II
  2. Zeit der Krähen, VII-Der Eiserne Kapitän (Victarion)
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.