Das Lied von Eis und Feuer Wiki
Advertisement
Das Lied von Eis und Feuer Wiki

König Argilac Durrandon, auch bekannt als Argilac der Arrogante, war der letzte Sturmkönig aus dem Hause Durrandon vor Aegons Eroberung.[1]

Charakter & Erscheinung[]

Argilac war berühmt für seine schwarze Haarmähne und bekannt als Kriegerkönig. Im Alter trug er sein weißes Haar lang und seine Kampfeskraft ließ nach.[1]

Biographie[]

Argilac war der Enkel von König Arrec Durrandon, welcher die Flusslande an König Harwyn Hoffartt von den Eiseninseln verloren hatte. Auch im Süden und Westen wurden die Durrandons stark bedrängt. Argilac konnte dem Niedergang seines Hauses eine Zeit lang entgegentreten. So schlug er als Junge einen dornischen Einfall zurück.[1]

Außerdem führte Argilac für Gold und Ruhm ein Heer in die Umstrittenen Lande von Essos und kämpfte gegen Volantis, welches sich nach dem Untergang von Valyria als Nachfolger des Valyrischen Freistaats betrachtete und Myr und Lys unter seine Kontrolle brachte. Die Sturmländer besiegten eine volantenische Armee, welche das rebellierende Myr zurückerobern wollte. Volantis erlitt weitere Rückschläge und am Ende des Jahrhunderts des Bluts war seine Vormachtstellung gebrochen.[2]

Zwanzig Jahre nach der Schlacht in den Umstrittenen Landen erschlug Argilac Gars VII. Gärtner, den König der Weite, in der Schlacht bei Sommerfeld.[1]

Argilacs Antwort auf Aegons Angebot: "Das sind die einzigen Hände, die Euer Bastard von mir bekommen wird." (von Douglas Wheatley ©Random House)

Als Harren Hoffartt, der König der Inseln und der Flüsse, in den Flusslanden kurz vor der Fertigstellung seiner gewaltigen Festung Harrenhal stand, bereiteten sich seine Eisenmänner auf neue Eroberungen vor. Da Argilac bereits alt war und nur seine Tochter Argella als Erbin hatte, sah er sein Reich besonders gefährdet und wollte einen Puffer zwischen sich und Harren bringen. Daher bot er Lord Aegon Targaryen von Drachenstein seine Tochter zur Gemahlin und als Mitgift das Gebiet zwischen dem Götterauge und dem Schwarzwasser an. Aegon lehnte diesen Vorschlag ab, weil er bereits zwei Gemahlinnen hatte und sich das angebotene Land schon seit einer Generation unter Harrens Herrschaft befand und gar nicht von Argilac verschenkt werden konnte. Stattdessen forderte Aegon zusätzlich zu den angebotenen Gebieten die Wälder und Ebenen südlich des Schwarzwassers bis zum Fluss Wendwasser und das Quellgebiet des Manders und bot seinerseits eine Hochzeit zwischen seinem Jugendfreund Orys Baratheon und Argella an. Orys war Gerüchten zufolge jedoch ein Bastardbruder Aegons, weshalb Argilac den Vorschlag als Beleidigung für seine Tochter empfand, dem Boten die Hände abhacken ließ und diese in einem Kästchen zurückschickte. Daraufhin rief Aegon seine Verbündeten zusammen, unter denen sich auch die Häuser Massie und Bar Emmon befanden, welche eigentlich den Durrandons zu Lehnstreue verpflichtet waren. Schließlich verkündete Aegon seinen Anspruch auf die Herrschaft über ganz Westeros und forderte alle Könige zur Unterwerfung auf.[1]

Während Aegon mit seinem Heer an der Schwarzwassermündung landete und die umliegenden Gebiete eroberte, sammelte Argilac in Sturmkap seine Männer. Unterdessen nutzten Piraten von den Trittsteinen die Abwesenheit der Krieger und fielen auf dem Zornkap ein. Schließlich marschierten Orys Baratheon und Aegons Schwestergemahlin Rhaenys Targaryen in Richtung Sturmkap. Einige von Argilacs Vasallen griffen den Heereszug aus dem Hinterhalt an, konnten aber wenig gegen Rhaenys' Drachen Meraxes ausrichten und zogen sich nach Sturmkap zurück, um Argilac Bericht zu erstatten. Dieser brüllte angesichts des Brands von Harrenhal, dass er nicht vorhabe, wie Harren zu enden und sich wie ein Spanferkel mit Apfel im Maul in seiner eigenen Burg vom Drachenfeuer rösten zu lassen, sondern lieber sein Schicksal mit dem Schwert in der Hand selbst bestimmen werde. Somit zog Argilac in Richtung Norden den Eindringlingen entgegen.[1]

Die beiden Heere trafen in der Schlacht des Letzten Sturms in den Hügeln südlich von Bronzetor aufeinander, wo sich Orys' Armee auf hochgelegenem Gelände eingegraben hatte. Am Tag der Schlacht herrschte ein äußerst stürmisches Regenwetter, sodass Argilacs Vasallen ihren König in der Hoffnung auf besseres Wetter dazu drängten, den Angriff um einen Tag zu verschieben. Argilac verfügte allerdings über wesentlich mehr Männer und war erzürnt von dem Anblick der feindlichen Banner auf seinen Hügeln. Außerdem bemerkte er, dass der Wind den Targaryens den Regen ins Gesicht blies, weshalb er den Befehl zum Angriff gab. Die Reiterei der Sturmländer stürmte dreimal erfolglos an, bevor die Speerträger mehr Erfolg hatten und mehrere Hügel einnehmen konnten. Mit einem vierten Ansturm durchbrach Argilac die gegnerische Mitte. Dort befand sich allerdings Rhaenys mit ihrem Drachen Meraxes, welcher die Vorhut und Argilacs Leibwache in Flammen hüllte. Der Sturmkönig wurde aus dem Sattel geworfen, kämpfte aber auch zu Fuß weiter, erschlug ein halbes Dutzend Feinde und wehrte eben soviele ab, bis Orys Baratheon den Hügel herunterritt, vom Pferd stieg und Argilac eine letzte Gelegenheit zur Unterwerfung bot. Dieser lehnte fluchend ab und konnte Orys verletzen, wurde aber selber tödlich verwundet. Der Tod ihres Königs veranlasste die Sturmländer zur Flucht und beendete die Schlacht.[1]

Argilacs Tochter Argella wollte den Kampf zunächst fortsetzen, wurde dann aber von ihren eigenen Männern an Orys ausgeliefert.[1] Dieser nahm sie zur Gemahlin und wurde von König Aegon I. zum Lord von Sturmkap und Obersten Lehnsherren der Sturmlande ernannt, womit er das Haus Baratheon begründete. Orys übernahm auch das Wappen und den Sinnspruch der Durrandons.[3]

Familie[]

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Arrec
 
unbekannte
Gemahlin
 
mindestens
2 Brüder
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Arlan V.
 
mindestens
1 Sohn
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Argilac[A 1]
 
unbekannte
Gemahlin
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Argella
 
Orys
Baratheon
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Haus
Baratheon
 
 
 
Legende: Ehe — Blutslinie - - außereheliches Verhältnis - - außereheliche Blutslinie

Anmerkungen[]

  1. Es ist bekannt, dass Argilac der Enkelsohn von Arrec war, Argilacs Vater ist allerdings bis jetzt unbekannt.

Siehe auch[]

Einzelnachweise[]

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 1,4 1,5 1,6 1,7 Feuer und Blut - Erstes Buch, Aegons Eroberung
  2. Die Welt von Eis und Feuer, Das Verhängnis von Valyria
  3. Die Welt von Eis und Feuer, Das Haus Baratheon
Advertisement