FANDOM


Der Aufstand von Königsmund (engl.: Riot of King's Landing) fand während des Drachentanzes statt, als Königin Rhaenyra Targaryen ihren Halt auf dem Eisernen Thron verlor und die Bewohner von Königsmund in Paranoia und Angst vor dem Kommen der Drachen der Grünen lebten. Der Selbstmord von der geliebten Prinzessin Helaena Targaryen war schließlich das Ereignis, das die Aufstände verursachte. Gerüchte verbreiteten sich, dass sie auf Anordnung des Königs ermordet worden war.[1]

Verlauf der AufständeBearbeiten

Die Aufstände begannen in Flohloch, als Männer und Frauen aus den Topfküchen und Weinschenken hervorströmten, zuerst zu hunderten, dann zu tausenden, betrunken, wütend und verängstigt. Sie riefen nach Gerechtigkeit für den Mord an Helaena und ihrem Kind, dem jungen Prinzen Jaehaerys, der schon vorher ermordet worden war. Fuhrwerke wurden umgestoßen und Läden und Warenhäuser geplündert. Niemand wurde verschont, ob von hoher Geburt oder niedriger. Lords und Ritter wurden ermordet. Lady Darla Dedding musste mit ansehen, wie ihr Bruder Davos ins Auge gestochen wurde, als er versuchte, sie vor betrunkenen Vergewaltigern zu schützen.

Schiffsleute, die nicht zu ihren Schiffen zurückkehren konnten, griffen das Flusstor an. Am Morgen hingen die Körper vom Hauptmann des Flusstors und drei seiner Untergebenen von dem Tor herunter. In Flohloch versuchten fünfhundert Goldröcke, einen Mob von zehntausend Leuten zurückzuhalten, was zum Tod von Ser Luthor Largent führte. Lord Kommandant Lorent Marbrand führte hundert Ritter und bewaffnete Männer nach Flohloch, aber nur sechzehn kehrten zurück. Unter ihnen war Ser Glendon Guth, welcher den Leichnam von Ser Lorent zurückbrachte.

Ein Heckenritter namens Perkin der Floh krönte seinen Knappen Trystan Wahrfeuer und behauptete, dieser sei ein unehelicher Sohn von Viserys I. Targaryen. Ser Perkin begann, jeden Söldner, Dieb und Mörder, welcher sich ihm anschloss, zum Ritter zu schlagen, bis er ein zerlumptes Heer von Gossenrittern anführte, die sich über den gesamten Fischhändlerplatz und Flussweg ausbreiteten.

Die Hauptmänner vom Alten Tor und Drachentor schafften es, in den Straßen nördlich und östlich von Rhaenys' Hügel den Anschein von Ordnung herzustellen. Ser Medrick Manderly gelang dasselbe in dem Gebiet nordöstlich von Aegons Hügel bis zum Eisentor.[1]

FolgenBearbeiten

Die Aufstände gipfelten schließlich in der Erstürmung der Drachengrube und dem Tod von fünf Drachen.[1]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. 1,0 1,1 1,2 Die Prinzessin und die Königin oder die Schwarzen und die Grünen

A  D  B

Schlachten des Drachentanzes
Jahr Schlacht
129 n. A. E. Schlacht an der Brennenden MühlePlünderung von DämmertalSchlacht von KrähenruhSchlacht in der GurgelSchlacht am Honigwein
130 n. A. E. Fall von KönigsmundSchlacht am Roten ArmSchlacht am SeeuferSchlachtertanzErste Schlacht bei StolperstadtFall von DrachensteinSchlacht über dem GötteraugeAufstand von Königsmund - Erstürmung der DrachengrubeZweite Schlacht bei Stolperstadt
131 n. A. E. Schlacht am Königsweg
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.