FANDOM


Bärenpfoten (engl.: Bear-paws) sind eine Erfindung der Nordmänner, damit sie bei tiefem, leichten Schnee nicht einsinken, sondern gut gehen bzw. marschieren können.

Über BärenpfotenBearbeiten

Bärenpfoten wirken auf Asha Graufreud wie seltsame längliche Dinger aus gebogenem Holz mit Lederriemen. Die Bärenpfoten werden unter die Stiefel geschnallt und vergrößern so die Fläche der Füße, sodass man auf dem Schnee gehen kann, ohne einzubrechen. Die Bärenpfoten werden auch Pferden angeschnallt, und dazu werden sie schon früh daran gewöhnt.[1]

Jüngste EreignisseBearbeiten

Band 10 - Ein Tanz mit DrachenBearbeiten

Beim Marsch auf Winterfell von Stannis Baratheons Heer beginnt es am dritten Marschtag an zu schneien. Während die Nordmänner und ihre Pferde Bärenpfoten anlegen und weniger Probleme mit dem Schnee haben, kommen die Südländer nur noch schlecht voran. Als ein paar Ritter aus dem Süden auch ihren Pferden Bärenpfoten anlegen wollen, verweigern diese das Weitergehen, und eins bricht sich sogar das Fesselgelenk bei dem Versuch, darauf zu gehen.[1] Auch einige der über 3000 Wildlinge, die Tormund Riesentod mit an die Mauer bringt, haben Bärenpfoten an.[2]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. 1,0 1,1 Ein Tanz mit Drachen, X-Des Königs Beute (Asha I)
  2. Ein Tanz mit Drachen, X-Jon V
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.