Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Baelon Targaryen (Begriffsklärung) aufgeführt.

Prinz Baelon Targaryen, genannt der Frühlingsprinz (Die Welt von Eis und Feuer: Frühjahrsprinz) und Baelon der Tapfere, war ein Mitglied des Hauses Targaryen und das vierte Kind sowie der zweite lebende Sohn von König Jaehaerys I. und Königin Alysanne Targaryen.[2][1][3]

Charakter & Erscheinung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei seiner Geburt war Baelon zwar kleiner als sein Bruder Aemon, dafür aber lauter und munterer. Seine Ammen beschwerten sich über Baelons starkes Saugen beim Stillen.[4]

Im Kampf zeigte der Prinz sich schnell und wild.[5]

Biographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Baelon wurde im Jahre 57 n. A. E. geboren und nach Lord Baelon Targaryen von Drachenstein benannt, welcher ebenfalls ein zweitgeborener Sohn gewesen war. Mit der vierjährigen Daenerys und dem zweijährigen Aemon hatte Baelon bereits zwei ältere Geschwister. Da zwei Tage vor seiner Geburt der Frühling begonnen hatte, erhielt Baelon umgehend den Beinamen "der Frühlingsprinz".[4]

In Erinnerung an die Folgen der Streitigkeiten zwischen Aenys I. und Maegor I. Targaryen beobachtete Großmaester Benifer sorgfältig das Verhältnis zwischen Aemon und Baelon, welches sich allerdings als äußerst eng herausstellte. Sobald Baelon laufen konnte, folgte er seinem Bruder überallhin und versuchte, diesen in allem so gut wie möglich nachzuahmen. Als Aemon sein erstes Holzschwert erhielt und mit Waffenübungen beginnen sollte, wurde Baelon noch für zu jung gehalten. Dennoch stellte er aus einem Stock sein eigenes Schwert her und rannte auf den Hof, wo er zur hilflosen Belustigung des Waffenmeisters auf Aemon einschlug. Anschließend führte Baelon sein "Schwert" immer mit sich und nahm es zur Verzweiflung seiner Mutter und deren Dienerinnen sogar mit ins Bett. Bei seinem ersten Besuch in der Drachengrube soll er Balerion einen Schlag auf die Schnauze verpasst haben, woraufhin Ser Samwohl vom Sauren Hügel meinte, dass der Junge entweder tapfer oder wahnsinnig sei. Von diesem Tag an war der Prinz auch als "Baelon der Tapfere" bekannt. Sowohl Aemon als auch Baelon liebten ihre ältere Schwester Daenerys, welche sich an ihren Brüdern erfreute und diesen gerne sagte, was sie zu tun hätten.[4] Daenerys verstarb jedoch zu Beginn des Jahres 60 n. A. E. am Winterfieber. Ende desselben Jahres wurde Baelons Schwester Alyssa geboren, welche ihm bald stets hinterherlief, worüber der Prinz seinen Unmut äußerte. So verglich er sie mit einem Welpen und störte sich daran, dass sie ein Mädchen war. Mit seinem Bruder Aemon lieferte Baelon sich jeden Morgen Übungskämpfe, die oft viele Zuschauer anzogen. Mit der Zeit wurden Baelon und Alyssa so unzertrennlich, dass bereits über Hochzeitspläne gesprochen wurde.[5]

Baelons Verhältnis zu seinem Bruder Aemon war von inniger Zuneigung und zugleich brüderlicher Rivalität geprägt.[6] Im Jahre 72 n. A. E. reisten sie in Begleitung von Alyssa zu einem Turnier in Jungfernteich, wo die beiden Prinzen am Buhurt der Knappen teilnahmen und Baelon von Aemon bis zur Unterwerfung geprügelt wurde. Ein Jahr später trat der fünfzehnjährige Baelon bei einem Turnier in Alteich unter dem Namen "der Silberne Narr" als geheimnisvoller Ritter an und besiegte Lord Esch, Ser Alyn Aschfurt, die beiden Fossowey-Zwillinge sowie Ser Denys Eichenherz, bevor er seinerseits von Ser Rickard Rothweyn vom Pferd gestoßen wurde. Dieser enthüllte daraufhin Baelons Identität und schlug ihn zum Ritter. Der Prinz kehrte so schnell wie möglich nach Königsmund zurück und beanspruchte dort den Drachen Vhagar. Mit seinem ersten Flug überraschte er seinen Bruder Aemon auf Drachenstein, welcher im Jahr zuvor den Ritterschlag erhalten und den Drachen Caraxes beansprucht hatte.[5]

Im Jahre 73 n. A. E. begann Baelon auf Bitten seines Vaters König Jaehaerys damit, seinen jüngeren Bruder Vaegon im Kampf auszubilden, welcher nach Auffassung des Königs zu viel Zeit mit Büchern verbrachte. Vaegon tat sich sehr schwer mit den Übungen und machte auch nach einem Jahr immer noch einen so schlechten Eindruck an der Waffe, dass Baelon ihn schließlich zum Ansporn gegen ihre Schwester Alyssa antreten ließ. Die Prinzessin demütigte Vaegon im folgenden Kampf jedoch derart, dass dieser flüchtete und sich nie wieder an der Waffe übte.[5]

Im Alter von achtzehn Jahren heiratete Baelon schließlich seine Schwester Alyssa. Die prachtvolle Zeremonie fand im Jahre 75 n. A. E. im Roten Bergfried statt und das Betten sorgte anschließend aufgrund der Lustschreie der Braut für große Belustigung. Wenig später beanspruchte Alyssa den Drachen Meleys. Baelon und sie verbrachten viel Zeit zusammen im Schlafgemach oder auf ihren Drachen. Im Jahre 77 n. A. E. brachte Alyssa Prinz Viserys auf die Welt und im Jahre 81 n. A. E. folgte Prinz Daemon.[5]

Während des Vierten Dornischen Kriegs im Jahre 83 n. A. E. war Baelon mit seinem Drachen Vhagar an der Zerstörung der dornischen Flotte beteiligt. Im selben Jahr wurde Alyssa erneut schwanger und Baelon äußerte gegenüber seinem Bruder Aemon den Wunsch nach einer Tochter. Im Jahre 84 n. A. E. brachte sie nach einer langwierigen Geburt einen weiteren Jungen auf die Welt, den sie Aegon nannte. Allerdings erholte Alyssa sich nicht mehr von den Anstrengungen und starb noch vor Jahresende, Aegon überlebte sie nur um ein halbes Jahr. Baelon trauerte sehr und suchte Trost bei seinen verbliebenen Söhnen Viserys und Daemon.[5]

Zwei Jahre später zeigte sich die fünfzehnjährige Prinzessin Viserra ihrem Bruder Baelon zugetan, welcher nach Alyssas Tod noch kein Interesse an einer zweiten Gemahlin bekundet hatte. Ihre Mutter Königin Alysanne vermutete, dass Viserra in erster Linie an Baelons hoher Position in der Thronfolge interessiert sei, und wollte die Prinzessin stattdessen mit dem vierfach verwitweten Lord Theomor Manderly verheiraten. Viserra versuchte daraufhin, Baelon zu verführen, indem sie nackt in seinem Bett wartete, wobei sie sich mit seinem Wein betrank. Als Baelon sie so vorfand, schickte er sie kurzerhand aus seinem Zimmer. Wenig später starb Viserra bei einem heimlichen Ausritt in die Stadt infolge durch einen Sturz vom Pferd. Baelon reagierte sehr erschüttert und fragte sich in der Folge, ob er seine Schwester weniger schroff hätte zurückweisen sollen.[5]

Im Jahre 88 n. A. E. begleitete Baelon seinen Vater König Jaehaerys auf dessen königlicher Reise durch die Westlande zu einigen Burgen. Der König hatte sich mit seiner Gemahlin Alysanne gestritten und Baelon versuchte vergeblich, seinen Vater zur Rückkehr nach Königsmund und zur Beilegung des Streits zu bewegen.[5]

Im Jahre 92 n. A. E. starb Kronprinz Aemon im Kampf gegen myrische Eindringlinge auf Tarth. Daraufhin flog Baelon mit seinem Drachen auf die Insel und verbrannte die myrischen Schiffe, sodass die Eindringlinge im folgenden Kampf keine Rückzugsmöglichkeit mehr besaßen und zu Tausenden getötet wurden. Baelon selber kämpfte mit dem Schwert Dunkle Schwester und erschlug in seiner Wut zahlreiche Feinde. Anschließend brachte er den Leichnam seines Bruders zurück nach Königsmund, wo ihn die Bewohner der Stadt als Helden empfingen und ihm zujubelten. Gegenüber seiner Mutter soll Baelon in Tränen ausgebrochen sein und seine tiefe Trauer über Aemons Tod zum Ausdruck gebracht haben.[5] Von seinem Vater König Jaehaerys I. wurde Baelon zum Prinzen von Drachenstein und neuen Thronerben ernannt. Damit überging der König den Anspruch von Aemons Tochter und einzigem Kind Rhaenys, was Königin Alysanne so verärgerte, dass sich das Königspaar erneut für zwei Jahre zerstritt. Jaehaerys und seine Berater sahen in Baelon jedoch die bessere Wahl, zumal dessen eigene Nachfolge durch zwei Söhne ebenfalls gesichert schien und er bei Adel und Volk äußert beliebt war. Tatsächlich hielten die meisten Lords die Entscheidung für naheliegend. Im Jahre 99 n. A. E. übernahm Baelon auch das Amt der Hand des Königs, nachdem sich Ser Ryam Rothweyn als ungeeignet erwiesen hatte.[6] In seiner Rolle als Kronprinz und Hand war er häufig unterwegs, saß im Rat seines Vaters und verhandelte mit den Lords.[5]

Baelons erster Sohn Viserys heiratete im Jahre 93 n. A. E. seine Base Aemma Arryn. Der jüngere Sohn Daemon nahm im Jahre 97 n. A. E. die Erbin von Runenstein, Rhea Rois, zur Gemahlin. Im selben Jahr wurde auch Viserys' erstes Kind Rhaenyra geboren.[6] Zu seiner Mutter Alysanne hatte Baelon bis zu deren Tod im Jahre 100 n. A. E. ein gutes Verhältnis und besuchte sie, sooft er konnte, auf Drachenstein.[5]

Während einer Jagd im Königswald im Jahre 101 n. A. E. beklagte sich Baelon über ein Stechen in der Seite, welches nach seiner Rückkehr nach Königsmund noch schmerzhafter wurde. Schließlich konnte Baelon sein Bett nicht mehr verlassen. Großmaester Runciter senkte zwar das Fieber und linderte den Schmerz mit Mohnblumensaft, der Zustand des Prinzen verschlechterte sich dennoch zunehmend. Am fünften Tag starb Baelon in seinem Schlafgemach im Turm der Hand in Anwesenheit seines Vaters König Jaehaerys. Bei der Untersuchung des Leichnams stellte der Großmaester einen durchbrochenen Blinddarm als Todesursache fest. Baelons Tod wurde vom Reich und insbesondere vom König selber sehr betrauert. Anschließend wurde ein Großer Rat abgehalten, der die Thronfolge aufs Neue klären sollte und an dessen Ende Baelons ältester Sohn Viserys zum neuen Thronerben erklärt wurde.[3]

Familie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Jaehaerys I.
 
Alysanne
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Aegon
 
Daenerys
 
Aemon
 
Joslyn
Baratheon
 
Baelon
 
Alyssa
 
Maegelle
 
Vaegon
 
Daella
 
Rodrik
Arryn
 
Saera
 
Viserra
 
Gaemon
 
Valerion
 
Gael
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Corlys
Velaryon
 
Rhaenys
 
Viserys I.
 
 
Daemon
 
Aegon
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Aemma
Arryn
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Laena
Velaryon
 
Laenor
Velaryon
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Rhaenyra
 
Baelon
 
 
 
 
Legende: Ehe — Blutslinie - - außereheliches Verhältnis - - außereheliche Blutslinie

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. 1,0 1,1 Der Bruder des Königs
  2. Die Prinzessin und die Königin oder die Schwarzen und die Grünen
  3. 3,0 3,1 Die Welt von Eis und Feuer, Die Könige aus dem Hause Targaryen: Jaehaerys I.
  4. 4,0 4,1 4,2 Feuer und Blut - Erstes Buch, Jaehaerys I. und Alysanne - Ihre Triumphe und Tragödien
  5. 5,00 5,01 5,02 5,03 5,04 5,05 5,06 5,07 5,08 5,09 5,10 Feuer und Blut - Erstes Buch, Jaehaerys I. und Alysanne - Politik, Nachwuchs und Pein
  6. 6,0 6,1 6,2 Feuer und Blut - Erstes Buch, Die Erben des Drachen - Eine Frage der Thronfolge
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.