FANDOM


(Band 10 - Ein Tanz mit Drachen)
Zeile 117: Zeile 117:
 
Ser Barristan setzt seinen Dienst als Kommandant von Daenerys' [[Königinnengarde]] fort und versucht, ihr beim Regieren der Stadt zur Seite zu stehen. Barristan lehnt Daenerys' Beziehung mit Daario Naharis ab. Selbst die Ehe mit [[Hizdahr zo Loraq]] bereitet ihm Unbehagen, obwohl sie zeitweise Frieden in die Stadt bringt.
 
Ser Barristan setzt seinen Dienst als Kommandant von Daenerys' [[Königinnengarde]] fort und versucht, ihr beim Regieren der Stadt zur Seite zu stehen. Barristan lehnt Daenerys' Beziehung mit Daario Naharis ab. Selbst die Ehe mit [[Hizdahr zo Loraq]] bereitet ihm Unbehagen, obwohl sie zeitweise Frieden in die Stadt bringt.
   
Er beginnt auch, neue Ritter auszubilden. Seine Knappen sind [[Tumco Lho]], [[Larraq]], das [[Rotes Lamm|Rote Lamm]] und die drei Brüder aus Ghis. Nachdem Daenerys auf [[Drogon]]s Rücken davon geflogen ist, regiert Barristan die Stadt als Hand der Königin. Er ist zugegen, als [[Blutbart]] [[Groleo|Groleos]] Kopf präsentiert. Barristan ist wütend und möchte Blutbart töten, doch er hält sich zurück, um den Frieden der Königin nicht zu gefährden.
+
Er beginnt auch, neue Ritter auszubilden. Seine Knappen sind [[Tumco Lho]], [[Larraq]], das [[Das Rote Lamm|Rote Lamm]] und die drei Brüder aus Ghis. Nachdem Daenerys auf [[Drogon]]s Rücken davon geflogen ist, regiert Barristan die Stadt als Hand der Königin. Er ist zugegen, als [[Blutbart]] [[Groleo]]s Kopf präsentiert. Barristan ist wütend und möchte Blutbart töten, doch er hält sich zurück, um den Frieden der Königin nicht zu gefährden.
   
Schließlich entscheidet er sich, mit [[Skahaz mo Kandaq]] zu arbeiten, trotz seiner Abscheu gegenüber dem Mann und seiner Hemmungen, bedeutende Entscheidungen in Abwesenheit von Daenerys zu treffen. Selmy regiert die Stadt ehrenhaft und lehnt Skahazs Rat ab, Daenerys' Mundschenke und Pagen zu töten - Söhne und Töchter mächtiger Adliger aus Meereen. Außerdem kann er [[Grauer Wurm]] auf seine Seite ziehen. Zusammen planen sie, König Hizdahr zu töten. Selmy fürchtet, dass, wenn er Hizdahr Schaden zufügt, die Geisel in Yunkai - Daario, [[Jhogo]] und [[Hero]] - getötet werden, so wie es auch mit Kapitän Groleo geschehen ist. Skahaz ist jedoch der Meinung, es sei besser, Daario zu töten, solange Daenerys noch fort ist.
+
Schließlich entscheidet er sich, mit [[Skahaz mo Kandaq]] zu arbeiten, trotz seiner Abscheu gegenüber dem Mann und seiner Hemmungen, bedeutende Entscheidungen in Abwesenheit von Daenerys zu treffen. Selmy regiert die Stadt ehrenhaft und lehnt Skahazs Rat ab, Daenerys' Mundschenke und Pagen zu töten - Söhne und Töchter mächtiger Adliger aus Meereen. Außerdem kann er [[Grauer Wurm]] auf seine Seite ziehen. Zusammen planen sie, König Hizdahr zu töten. Selmy fürchtet, dass, wenn er Hizdahr Schaden zufügt, die Geisel in Yunkai - Daario, [[Jhogo]] und [[Held]] - getötet werden, so wie es auch mit Kapitän Groleo geschehen ist. Skahaz ist jedoch der Meinung, es sei besser, Daario zu töten, solange Daenerys noch fort ist.
   
 
Trotz seiner Abneigung gegenüber Daario, geht Selmy zum [[Flickenprinz]] und gewinnt dessen Hilfe. Er verspricht dem Anführer der [[Die Verwehten|Verwehten]], ihn zu belohnen, wenn dieser die drei Geiseln frei lässt. Danach macht sich Ser Barristan auf, Hizdahr zo Loraq gefangen zu nehmen und tötet Hizdahrs Beschützer, den ehemaligen Arenakämpfer [[Khrazz]].
 
Trotz seiner Abneigung gegenüber Daario, geht Selmy zum [[Flickenprinz]] und gewinnt dessen Hilfe. Er verspricht dem Anführer der [[Die Verwehten|Verwehten]], ihn zu belohnen, wenn dieser die drei Geiseln frei lässt. Danach macht sich Ser Barristan auf, Hizdahr zo Loraq gefangen zu nehmen und tötet Hizdahrs Beschützer, den ehemaligen Arenakämpfer [[Khrazz]].
   
Er sehnt sich nach Daenerys' Rückkehr, muss sich aber dennoch auf eine mögliche Schlacht gegen Yunkai vorbereiten. Dazu nutzt er ein System aus Leuchtfeuern, das vor einem Angriff warnt, sollte der zerbrechliche Frieden zwischen den Städten gebrochen werden.
+
Er sehnt sich nach Daenerys' Rückkehr, muss sich aber dennoch auf eine mögliche Schlacht gegen Yunkai vorbereiten. Dazu nutzt er ein System aus Leuchtfeuern, das vor einem Angriff warnt, sollte der zerbrechliche Frieden zwischen den Städten gebrochen werden.
   
 
==Eintrag im Weißen Buch==
 
==Eintrag im Weißen Buch==

Version vom 8. April 2016, 10:19 Uhr

Ser Barristan Selmy, auch Barristan der Kühne genannt, ist ein gefeierter Held, Ritter und Lord Kommandant der Königsgarde, bis König Joffrey Baratheon ihn aus Altersgründen absetzen ließ, was für einen Mann seiner Stellung einer großen Demütigung gleichkommt.

Charakter & Erscheinung

Siehe auch: Bilder von Barristan Selmy

Selmy ist einer der erfahrensten und angesehensten Ritter in den Sieben Königslanden und trotz seines mittlerweile fortgeschrittenen Alters genießt er noch großen Respekt bei den Hohen Lords. Er ist sehr ehrenhaft.[2]

Datei:448px-Barristan Selmy.jpg

Barristan ist groß und hat blassblaue Augen.[3][4] Er ist ein älterer Mann (60 Jahre zu Beginn der Reihe) mit langem weißen Haar und gealtertem Gesicht. Trotz seines Alters hält Daenerys Targaryen ihn für recht gut aussehend, denn er wirkt noch immer elegant, stark und wie der erfahrene Ritter, der er einst in seinen besten Zeiten gewesen ist. Während seiner Zeit in der Königsgarde trug er, wie die anderen Ritter auch, von der Rüstung bis zum Schild hin komplett weiß.[5] Eddard Stark respektiert seine ehrenhafte Art innerhalb kürzester Zeit.[6]

In Königsmund war sein Gesicht noch rasiert, doch während seiner Reise nach Essos ließ er sich einen langen Bart wachsen, der die untere Hälfte seines Gesichts bedeckt, während das lange weiße Haupthaar ihm bis zu den Schultern reicht. Dazu trägt er jetzt einen langen Holzstab, der genauso groß ist wie er selbst.[7] Nach der Belagerung von Meereen rasiert er sich den Bart wieder ab und sieht zehn Jahre jünger aus.[8]

Als Zeichen ihrer Wertschätzung beschenkte Daenerys Ser Barristan Selmy in Meereen mit einer neuen Rüstung. Das Kettenhemd ist vergoldet und fein gearbeitet, die Kettenglieder so geschmeidig wie Leder. Der Schild ist lackiert, hart wie Eis und leuchtet wie frischer Schnee. Ein Dolch hängt an einer Seite der Hüfte, das Langschwert an der anderen Seite. Das Schwert wurde an einem weißen Ledergürtel mit einer goldenen Schnalle befestigt. Zu guter Letzt trägt er über seiner Schultern einen langen weißen Umhang. 

Der Helm hat einen schmalen Sehschlitz mit kunstvoll verzierten Drachenflügeln. Bei seiner Konfrontation mit Hizdahr zo Loraq behält er den Helm jedoch ab. Er möchte den Helm für sein nächstes Turnier aufbewahren, falls die Sieben ihm noch eines gewähren.

Biographie

Das Weiße Buch der Königsgarde enthält eine Seite, in der Ser Barristans Leben beschrieben wird (siehe unten).[9]

Kindheit

Barristan wurde als erster Sohn von Ser Lyonel Selmy geboren, dem Ritter von Herbsthall. In seiner Jugend diente er Lord Manfred Swann als Knappe.[7][10]

Im Alter von zehn Jahren, also entweder 247 oder 248 n. A. E., trat er als Geheimnisvoller Ritter beim Turnier von Schwarzburg an.[9] Die anderen Teilnehmer lachten zunächst über ihn. Nur Prinz Duncan Targaryen hatte Mitleid mit dem kleinen Ritter und stellte sich ihm im Zweikampf. Nachdem er ihn enttarnt hatte, gab er Barristen den Beinamen "der Kühne". Barristan trat trotzdem auch noch ein zweites Mal als geheimnisvoller Ritter auf.[11]

Ritterschlag

Mit 16 Jahren trat er ein zweites Mal als Geheimnisvoller Ritter auf, dieses Mal beim Winterturnier in Königsmund. Er besiegte Prinz Duncan Targaryen und den damaligen Lord Kommandant der Königsgarde, Duncan den Großen, und wurde für seine Tapferkeit von König Aegon V. Targaryen höchstpersönlich zum Ritter geschlagen. Auch in den folgenden Jahren kämpfte er erfolgreich bei Turnieren, so werden seine Siege über Lormelle Langlanze und Cedrik Sturm im Weißen Buch erwähnt, ebenso wie Erfolge beim Turnier an der Silberbrücke und im Buhurt beim Turnier von Jungfernteich.[9]

260 n. A. E. schlug Ser Barristan dann im so genannten Krieg der Neunhellerkönige auf den Trittsteinen eine Schneise durch die gegnerischen Reihen der Goldenen Kompanie, um zu Maelys Schwarzfeuer, genannt der Grässliche, zu gelangen und ihn in einem Zweikampf zu töten. Er beendete damit zugleich die Linie von Haus Schwarzfeuer endgültig.[12][9]

In der Königsgarde

Im Alter von 23 Jahren, während der Herrschaft von König Jaehaerys II, wurde er zum Ritter der Königsgarde ernannt. Seinen Eid legte er vor Ser Gerold Hohenturm ab.[10][9] Indem er der Königsgarde beitrat, gab er alle Ansprüche an seinen Familiensitz ab und so heiratete das Mädchen, das er eigentlich hätte zur Gemahlin nehmen sollen, einen Cousin.[13]

Während des Aufstandes von Dämmertal im Jahre 277 n. A. E. schickte Lord Tywin Lennister Ser Barristan los, um den gefangenen König Aerys II. zu befreien. Die Rebellion endete, als es Ser Barristan Selmy aus der Königsgarde gelang, unbemerkt in die Dusterburg zu gelangen, dem Sitz und der Burg von Haus Finsterlyn in der Stadt, und den König zu befreien. Selmys Tat und sein Mut werden in vielen Liedern besungen. Selmy verkleidete sich als ein bemäntelter Bettler und erklomm die Mauern der Stadt im tiefsten Dunkel der Nacht und ging durch die Straßen der Stadt zur Burg. Vermummt erreichte er die Burgmauer, erklomm auch diese und erschlug einen Kundschafter, bevor er Alarm schlagen konnte. Selmy schlich durch die Burg und fand schließlich Aerys im Verlies der Burg, befreite ihn und führte ihn in die höheren Stockwerke. Während der Befreiung erschlug Barristan zwei Wachen und Ser Symon Hollard, sodass er Rache nehmen konnte für den Tod Ser Gawen Hagers, der bei der Gefangennahme des Königs von Ser Symon getötet worden war. Die beiden erreichten die Ställe, und Selmy erschlug dabei viele weitere Soldaten, die sich ihnen nach dem mittlerweile ausgelösten Alarm in den Weg stellten. Sie schafften es, die Burg auf ihren Pferden zu verlassen und konnten irgendwie durch die Stadt fliehen.[9] Nach dem Aufstand erflehte Ser Barristan das Leben des Kindes Dontos Hollard, welches der König als einziges Mitglied der Häuser Finsterlyn und Hollard verschonte.[14]

281 n. A. E. nahm Ser Barristan an der Strafexpedition der Königsgarde gegen die Bruderschaft vom Königswald teil. Dabei rettete er Lady Jeyne Swann und ihre Septa und tötete den Anführer der Bande, Ser Simon Toyn.[9] Beim Turnier in Altsass (vermutlich auch im Jahr 281 n. A. E.) besiegte und enttarnte Ser Barristan einen Geheimnisvollen Ritter, den Bastard von Hohenau.[9]

Bei Lord Steffon Baratheons Turnier von Sturmkap wurde Ser Barristan alleiniger Sieger, nachdem er Robert Baratheon, Prinz Oberyn Martell, Lord Leyton Hohenturm, Lord Jon Connington, Lord Jason Mallister und Prinz Rhaegar Targaryen aus dem Sattel gehoben hatte.[9]

So wie die anderen Geschworenen Brüder der Königsgarde war auch er 281 n. A. E. beim Turnier von Harrenhal zugegen, als Ser Jaime Lennister in die Königsgarde aufgenommen wurde.[11] Beim Tjost verlor er in der letzten Runde gegen Kronprinz Rhaegar Targaryen.[15] Zwar war er in die schöne Lady Ashara Dayn verliebt, doch er wusste, dass seine Begierde nach ihr nicht erfüllt werden konnte. Er hatte geplant, sie zu seiner Königin der Liebe und Schönheit zu machen, sollte er das Turnier gewinnen, doch er wurde von Prinz Rhaegar aus den Sattel gestoßen. Dieser krönte im Anschluss Lyanna Stark und löste damit eine Kette von Ereignissen aus, die schlussendlich zu Roberts Rebellion führten. Seither stellt sich Ser Barristan die Frage, ob er den Krieg hätte verhindern können, wenn er Rhaegar im Turnier besiegt hätte. Er glaubt auch, dass Lady Ashara bei seinem Sieg und ihrer Krönung, sich ihm, statt Eddard Stark zugewandt hätte, was vielleicht ihren Tod hätte verhindern können. Seit jenen Ereignissen ist er der festen Meinung, dass seine unausgesprochene Liebe ihr gegenüber einer seiner größten Fehler gewesen ist. 

Roberts Rebellion

Während Roberts Rebellion kämpfte Ser Barristan als Teil der Königsgarde für König Aerys II. Targaryen. Nach dem Sieg der Rebellen über Lord Jon Connington bei der Schlacht der Glocken wurde Ser Barristan zusammen mit Ser Jonothor Darry ausgeschickt, um die Überreste der Connington-Armee einzusammeln und neu zu formieren.[16] In der Schlacht am Trident kämpfte er an der Seite von Prinz Rhaegar, wurde aber durch Pfeil, Schwert und Speer schwer verwundet.[9] Nach Beendigung der Rebellion riet Lord Roose Bolton dem neuen König Robert Baratheon, Ser Barristans Kehle durchzuschneiden, doch Robert rief stattdessen nach den Maestern, um ihn zu verarzten, weil er niemanden dafür bestrafen wollte, treu gekämpft zu haben.[3] Anschließend begnadigte er ihn[17] und ernannte er ihn sogar zu seinem neuen Lord Kommandant der Königsgarde.[9]

Da er stets Vorbehalte gegen den Königsmörder geäußert hatte, auch schon bevor dieser seinem Beinamen erhalten hatte, lehnte er den Vorschlag ab, Jaime Lennister in der Garde zu behalten. Nachdem Jaime Aerys Targaryen getötet hatte, soll er gesagt haben, dass Jaimes weißer Mantel wohl besser durch einen Schwarzen ausgetauscht werden sollte. Auch Eddard Stark war der Meinung, man sollte Jaime an die Mauer verbannen. 

Ser Barristan war Teil der Ehrenwache, die Cersei Lennister zu ihrer Hochzeit von Casterlystein nach Königsmund eskortierte.[9]

Selmy hatte moralische Bedenken dabei, dem Usurpator zu dienen, dennoch erfüllte er loyal seine Pflichten. Allerdings erinnerte er sich daran, dass er Robert niemals gedient hätte, ihn wohl sogar getötet hätte, wenn dieser beim Anblick der ermordeten Kinder Rhaegars gelächelt hätte. Selmy verabscheut es, tote Kinder zu sehen, weswegen er auch Aerys beim Aufstand von Dämmertal anflehte, Dontos Hollard zu verschonen. 

Während der Graufreud-Rebellion 289 n. A. E. führte Selmy die Eroberung von Alt Wiek an.[9]

In Turnieren konnte er auch noch im hohen Alter Erfolge vorweisen: so gewann er 294 n. A. E. im Alter von 57 Jahren ein Turnier in Königsmund[9] und besiegte beim Turnier zu Ehren von Prinz Joffreys 12. Namenstag vier Jahre später Sandor Clegane, den er aus dem Sattel hob.[6]

Jüngste Ereignisse

Band 1 - Die Herren von Winterfell

Bran Stark nennt Barristan Selmy als einen der Helden der Königsgarde, die er bewundert.[18] Er ist Teil der Eskorte, die König Robert und seinem Hotstaat entgegenreitet, um sie den Rest des Rückwegs von Winterfell nach Königsmund zu begleiten.[5] Bei der Verhörung Aryas in Burg Darry nach dem Vorfall am Trident ist er anwesend.[19]

Während des Turniers der Hand wurde er nach drei Runden von Ser Jaime Lennister besiegt, nachdem er in den ersten beiden Runden Männer aus dem Sattel gestoßen hatte, die zum Teil 40 Jahre jünger waren als er.[20] Nachdem Ser Hugh aus dem Tal von Ser Gregor Clegane im Turnier getötet wurde, hielt Ser Barristan als Einziger die letzte Wache bei dem jungen Mann. Ser Barristan und Eddard Stark versuchen dem König auszureden, beim Buhurt mitzukämpfen, doch dieser wird besonders wütend, als Barristan einwendet, dass ohnehin niemand sich trauen würde, ernsthaft gegen den König zu kämpfen. Robert jagt ihn aus seinem Zelt.[2] Wenig später bringt Lord Varys im Kleinen Rat die Nachricht vor, dass Daenerys Targaryen schwanger ist. König Robert ist außer sich vor Wut und will sie und ihren Bruder Viserys umbringen lassen, was wiederum Eddard unehrenhaft findet. Während die restlichen Mitglieder des Rates Roberts Meinung teilen, unterstützt Ser Barristan allein Eddard in der Ansicht, dass ein Mord an einem Ungeborenen unehrenhaft sei.[3]

Band 2 - Das Erbe von Winterfell

Er begleitet König Robert bei dessen unglückseliger Wildschweinjagd[21], bei der sich der König tödlich verletzt. In der Nacht, in der der schwerverletzte Robert Baratheon zum Roten Bergfried zurückgebracht wird, wacht Barristan Selmy an Roberts Schlafgemach in Maegors Feste. Er fühlt sich schuldig, weil er den König nicht genügend geschützt habe, kann aber berichten, wie es zu dem Unfall kam: Lancel Lennister, der Knappe des Königs, hat Robert mit immer neuen Schläuchen Wein versorgt.[22] Am nächsten Tag stirbt König Robert und Eddard beruft den Kleinen Rat ein. Ser Barristan erbittet die Erlaubnis, stattdessen Joffrey beschützen zu dürfen, aber Eddard sagt, sein Platz sei im Rat. Während der Sitzung werden die Mitglieder in den Thronsaal gerufen, wo Joffrey sich selbst zum neuen König deklariert und den Treueeid vom Kleinen Rat verlangt. Eddard lässt Cersei Roberts letzten Willen überreichen, doch sie zerreisst das Dokument und befiehlt Ser Barristan, Eddard festzunehmen. Schockiert reklamiert dieser, dass das die Worte des Königs gewesen seien und zögert, Cerseis Befehl umzusetzen. Dann wird Eddard von den Goldröcken verraten und wird festgenommen.[23]

Er nimmt an König Joffrey Baratheons erster Hofversammlung im Thronsaal teil, wobei er dem König und der Königinregentin voranschreitet, als sie den Saal betreten. Später in der Sitzung wird er allerdings entlassen, wobei Joffrey ihm vorwirft, für den Tod seines Vaters verantwortlich zu sein. Außerdem sei er zu alt. Jaime Lennister soll der neue Lord Kommandant werden. Ser Barristan legt entrüstet seine Rüstung ab, was Kleinfinger dazu bringt, sich über ihn lustig zu machen. Als der ganze Saal lacht, zückt Ser Barristan sein Schwert, um es Joffrey vor die Füße zu werfen. Mit stolzen Worten und Drohungen verlässt er den Saal. Joffrey will ihn festnehmen lassen und befiehlt Janos Slynt, dass die Goldröcke ihn festnehmen sollen. Nachdem er gegangen ist, nimmt Sandor Clegane den frei gewordenen siebten Platz in der Königsgarde ein und Jaime wird der neue Lord Kommandant.[13] Ser Barristan tötet zwei der Goldröcke, die ihn verhaften wollen und flieht aus der Stadt.[24]

Band 3 - Der Thron der Sieben Königslande

Renly Baratheon, der sich in der Zwischenzeit zum König ernannt hat und gegen Königsmund zieht, erwähnt Catelyn Tully gegenüber, dass er gehofft habe, dass sich Ser Barristan ihm anschließe. Für ihn hatte er lange Zeit den siebten und letzten Platz in seiner Regenbogengarde freigehalten, bis er ihn dann doch an Brienne von Tarth vergab.[25]

Band 4 - Die Saat des goldenen Löwen

Renly Baratheon nimmt an, dass sich Ser Barristan in Stannis' Armee befindet, die Sturmkap belagert. Er weist seine Kommandanten an, dass ihm nichts geschehe.[26]

Er und der Starke Belwas folgen Daenerys Targaryen und Ser Jorah Mormont am Hafen von Qarth, als diese nach einem Schiff Ausschau halten, das Daenerys' Khalasar und ihre Drachen aus der Stadt fortbringen könne. Als ein Betrübter Mann dann versucht, Daenerys mit Hilfe eines Mantikors zu töten, schreitet Barristan ein und schlägt ihr das Tier mit seinem Holzstab aus der Hand. Er stellt sich als Arstan vor, von Belwas auch Weißbart genannt. Sie erklären, dass Magister Illyrio Mopatis sie schickt, um Daenerys und ihr Gefolge zurück nach Pentos zu geleiten, da er selbst nicht mehr fähig ist, zu reisen.[7]

Band 5 - Sturm der Schwerter

Bei der Überfahrt von Qarth in die Sklavenbucht erzählt er Daenerys von den alten Drachen der Targaryen und von ihrem Bruder Rhaegar Targaryen. Auf der Überfahrt entscheidet sich Daenerys, statt nach Pentos in die Sklavenbucht zu fahren, um in Astapor Unbefleckte zu kaufen.[4]

Barristan Selmy Arstan M Luisa Giliberti

Barristan als Arstan ©M. Luisa Giliberti

In Astapor begutachtet Daenerys mit Arstan und ihren Blutreitern 1000 Unbefleckte, während Ser Jorah an Bord der Balerion geblieben ist, um die Drachen zu beschützen. Arstan rät Daenerys, Astapor so schnell wie möglich zu verlassen und nach Pentos zu reisen. Er ist der Meinung, dass eine Kriegersklavenarmee sie nicht weiterbringen würde, weil Sklaverei in Westeros verpönt ist.[27] Er begleitet Daenerys in eine der Pyramiden der Guten Herren, wo sie verkündet, dass sie alle 8600 Unbefleckte kaufen wolle und dafür einen ihrer Drachen hergeben will. Arstan ist darüber so bestürzt, dass er vor ihr auf die Knie fällt und sie anfleht, ihre Entscheidung zu überdenken. Daenerys lässt ihn von Ser Jorah abführen und mahnt ihn später, ihre Entscheidungen nie wieder in der Öffentlichkeit in Frage zu stellen. Am nächsten Tag begleiten alle Gefolgsleute Daenerys auf den Platz der Strafe, wo die Unbefleckten in Reih und Glied stehen. Nachdem der Handel abgeschlossen worden ist, befiehlt Daenerys ihren Drachen und den Unbefleckten, die Guten Herren zu töten.[28]

Band 6 - Die Königin der Drachen

Arstan lehrt Daenerys einige Dinge über die Kriegskunst, so z.B. wie man die Größe einer feindlichen Armee einschätzt. Beim Marsch auf Yunkai fällt dem Starken Belwas und Arstan die Aufgabe zu, für Daenerys' persönlichen Schutz verantwortlich zu sein. Während der Schlacht von Yunkai erzählt er Daenerys von Rhaegar.[29] Als das Heer Daenerys' Meereen erreicht und ein ausgewählter Held der Stadt Daenerys herausfordert, streiten sich Ser Jorah und Arstan darüber, ob Daenerys einen eigenen Helden auswählen sollte oder nicht. Arstan denkt, dass es schlecht für die Moral sei, sie zu ignorieren. Daenerys schickt schließlich den Starken Belwas. Später nimmt er an Daenerys' Kriegsrat teil und begleitet sie im Anschluss auf einem Ausritt in das Lager der Befreiten. Dort wird Daenerys von Mero angegriffen, der sich unbemerkt an sie heranschleichen konnte und sie mit einem Schwert bedroht. Arstan schaltet ihn mit seinem Hartholzstab aus, indem er Meros Schwerthieben geschmeidig und schnell ausweicht und ihn viermal trifft. Anschließend fallen die Befreiten mit Messern und Steinen über Mero her. Zurück in Daenerys' Lager fordert Ser Jorah Arstan auf, sich zu erklären, und Arstan deckt seine wahre Identität auf, erklärt aber auch, dass Ser Jorah Daenerys seit ihrer Hochzeit mit Khal Drogo ausspioniere. Wütend schickt Daenerys beide hinaus.[10]

Als Jaime Lennister nach seiner Rückkehr nach Königsmund im Weißen Buch über Ser Barristan liest, bemerkt er, dass der alte Lord Kommandant vor seiner Flucht aus Königsmund so pflichtbewusst gewesen ist, in dem Buch über seine eigene Entlassung zu berichten.[9]

Bei der Belagerung von Meereen hilft Ser Barristan maßgeblich dabei, die Stadt zu erobern, indem er sich mit etwa 20 anderen Männern heimlich durch die Abwasserkanäle der Stadt kämpft und in der Stadt die Kampfsklaven der Kampfarenen befreit. Bei der anschließenden Anhörung erklärt er Daenerys, dass er sich nach der Schlacht am Trident Robert Baratheon angeschlossen habe, weil dieser ehrenhaft und milde gewesen sei im Gegensatz zu Viserys Targaryen, der seinem Vater schon als Kind sehr ähnlich gewesen sei. Das sei auch zunächst der Grund gewesen, warum er sich Daenerys unter falschem Namen genähert habe, nämlich weil er sie eine Zeitlang beobachten wollte. Nun aber sei er sich sicher, dass sie die wahre Erbin des Eisernen Throns sei und bietet ihr seine Schwertdienste an, was Daenerys ihm gewährt. Er erneuert seinen Treueid und bietet ihr an, von ihrem Vater zu erzählen, wenn sie sich bereit dazu fühlt.[8]

Als Daenerys Ser Jorah Mormont fragt, ob er Robert Baratheon auch berichtet habe, dass sie schwanger war, antwortet Ser Barristan für Mormont: er war dabei, als Varys dem Kleinen Rat von Daenerys' Schwangerschaft berichtet hatte. Er erzählt weiterhin, wie Robert entschieden hatte, Daenerys und ihr Kind umbringen zu lassen, vielleicht sogar von Ser Jorah selbst. Daenerys verbannt Ser Jorah daraufhin. Dann teilt sie Ser Barristan und allen anderen Anwesenden mit, dass sie Meereen vorerst nicht verlassen wird. Sie erklärt, dass sie niemals über ein ganzes Königreich herrschen könne, wenn sie nicht einmal eine einzige Stadt regieren kann.[8]

Band 7 - Zeit der Krähen

Ser Barristan wird im Gespräch zwischen Ser Loras Tyrell und Ser Jaime Lennister über ehemalige Mitglieder der Königsgarde erwähnt.[30]


Er hätte nach Herbsthall zurückkehren können, wo ihn seine Familie mit Sicherheit Willkommen geheißen hätte, doch er wollte nicht Joffreys Misstrauen auf sie ziehen. Stattdessen verkauft er sein Pferd und verkleidet sich als ein Mann des gemeinen Volkes. Zusammen mit dem Strom von Kriegsflüchtlingen kehrt er in die Hauptstadt zurück. Er betritt Königsmund durch das Tor der Götter mit Schmutz auf seinem Gesicht, Bartstoppeln auf seinen Wangen und ohne Waffen außer einem einfachen Holzstab. In grob gesponnener Kleidung und mit Schlamm verkrusteten Stiefeln ist er nur ein weiterer alter Mann, der vor dem Krieg flieht.

Barristan befindet sich in der Menschenmenge, als Eddard Stark hingerichtet wird. Danach geht er zur Großen Septe von Baelor und dankt den Göttern dafür, dass er nur aus seinem Dienst entlassen wurde. Die Ereignisse zwingen Ser Barristan, seine Jahre im Dienst der Königsgarde neben solch üblen Rittern wie dem Königsmörder zu überdenken. Er kommt zu dem Schluss, dass sein Dienst für König Robert unverzeihlich war. Robert war zwar ein guter Ritter, doch ein schlechter König. Barristan muss seinen wahren König noch finden und in dessen Dienst sterben. Er entscheidet sich zu einer Fahrt über die Meerenge nach Pentos, um dort den wahren Herrscher von Westeros zu finden.

Band 9 - Der Sohn des Greifen

Nachdem der erste Unbefleckte von den Söhnen der Harpyie getötet worden ist, berät sich Daenerys mit Ser Barristan in seiner Funktion als Lord Kommandant der Königinnengarde. Er bildet in der Zwischenzeit Söhne von Sklaven zu Rittern aus, doch werde die Ausbildung noch Jahre in Anspruch nehmen.[31]

Dany empfängt in Ihrem Thronsaal in Meereen die Bittsteller. Ein alter Mann tritt vor, hebt einen Sack und schüttet den Inhalt auf den Marmorboden. Es sind Knochen, zerbrochene, verbrannte Knochen. Die längeren waren aufgebrochen worden, um das Mark herauszuholen.  »Es waren der Schwarze«, sagte der Mann in knurrendem Ghiscari, »der geflügelte Schatten. Er kommen aus dem Himmel und und ...«  Nein. Dany schauderte. Nein, nein, oh nein. »Bist du taub, Narr?<<, herrscht Reznak mo Reznak den Mann an. »Hast du mir nicht zugehört? Geh morgen früh zu meinen Zahlmeistern, und du wirst für dein Schaf bezahlt«  ››Reznak«, sagt Ser Barristan leise,  »schließt den Mund und öffnet die Augen. Das sind keine Schafsknochen«  Nein, dachte Dany, das sind die Knochen eines Kindes [31]

Band 10 - Ein Tanz mit Drachen

Ser Barristan setzt seinen Dienst als Kommandant von Daenerys' Königinnengarde fort und versucht, ihr beim Regieren der Stadt zur Seite zu stehen. Barristan lehnt Daenerys' Beziehung mit Daario Naharis ab. Selbst die Ehe mit Hizdahr zo Loraq bereitet ihm Unbehagen, obwohl sie zeitweise Frieden in die Stadt bringt.

Er beginnt auch, neue Ritter auszubilden. Seine Knappen sind Tumco Lho, Larraq, das Rote Lamm und die drei Brüder aus Ghis. Nachdem Daenerys auf Drogons Rücken davon geflogen ist, regiert Barristan die Stadt als Hand der Königin. Er ist zugegen, als Blutbart Groleos Kopf präsentiert. Barristan ist wütend und möchte Blutbart töten, doch er hält sich zurück, um den Frieden der Königin nicht zu gefährden.

Schließlich entscheidet er sich, mit Skahaz mo Kandaq zu arbeiten, trotz seiner Abscheu gegenüber dem Mann und seiner Hemmungen, bedeutende Entscheidungen in Abwesenheit von Daenerys zu treffen. Selmy regiert die Stadt ehrenhaft und lehnt Skahazs Rat ab, Daenerys' Mundschenke und Pagen zu töten - Söhne und Töchter mächtiger Adliger aus Meereen. Außerdem kann er Grauer Wurm auf seine Seite ziehen. Zusammen planen sie, König Hizdahr zu töten. Selmy fürchtet, dass, wenn er Hizdahr Schaden zufügt, die Geisel in Yunkai - Daario, Jhogo und Held - getötet werden, so wie es auch mit Kapitän Groleo geschehen ist. Skahaz ist jedoch der Meinung, es sei besser, Daario zu töten, solange Daenerys noch fort ist.

Trotz seiner Abneigung gegenüber Daario, geht Selmy zum Flickenprinz und gewinnt dessen Hilfe. Er verspricht dem Anführer der Verwehten, ihn zu belohnen, wenn dieser die drei Geiseln frei lässt. Danach macht sich Ser Barristan auf, Hizdahr zo Loraq gefangen zu nehmen und tötet Hizdahrs Beschützer, den ehemaligen Arenakämpfer Khrazz.

Er sehnt sich nach Daenerys' Rückkehr, muss sich aber dennoch auf eine mögliche Schlacht gegen Yunkai vorbereiten. Dazu nutzt er ein System aus Leuchtfeuern, das vor einem Angriff warnt, sollte der zerbrechliche Frieden zwischen den Städten gebrochen werden.

Eintrag im Weißen Buch

"Ser Barristan aus dem Hause Selmy. Erstgeborener Sohn von Ser Lyonel Selmy von Herbsthall. Diente Ser Manfred Swann als Knappe. Erhielt in seinem zehnten Jahr den Beinamen »der Kühne«, als er eine geliehene Rüstung anlegte und als geheimnisvoller Ritter im Turnier von Schwarzburg erschien, wo er von Duncan, dem Prinz der Drachenfliegen, besiegt und entlarvt wurde. Erhielt im sechzehnten Lebensjahr den Ritterschlag von König Aegon V. Targaryen, nachdem er als geheimnisvoller Ritter im Winterturnier in Königsmund mit Großtaten seine Tapferkeit bewiesen und Prinz Duncan den Kleinen und Ser Duncan den Großen, den Lord Kommandanten der Königsgarde, besiegt hatte. Erschlug Maelys den Grässlichen, den letzten Thronanwärter der Schwarzfeuers, im Zweikampf während des Kriegs der Neunheller-Könige. Besiegte Lormelle Langlanze und Cedrik Sturm, den Bastard von Bronzetor. Wurde in seinem dreiundzwanzigsten Lebensjahr von Lord Kommandant Ser Gerold Hohenturm zum Mitglied der Königsgarde ernannt. Verteidigte beim Turnier an der Silberbrücke den Übergang gegen alle Herausforderer. War Sieger im Buhurt von Jungfernteich. Brachte König Aerys II. während des Aufstands von Dämmertal in Sicherheit, obwohl ihm ein Pfeil in der Brust steckte. Rächte den Mörder seines Geschworenen Bruders Ser Gawan Hager. Rettete Lady Jeyne Swann und ihre Septa vor der Bruderschaft des Königswaldes, besiegte Simon Toyn und den Lächelnden Ritter, wobei er Ersteren erschlug. Bei dem Turnier in Altsass besiegte und entlarvte er den geheimnisvollen Ritter Schwarzschild als den Bastard von Hohenau. Alleiniger Sieger in Lord Steffons Turnier in Sturmkap, wo er Lord Robert Baratheon, Prinz Oberyn Martell, Lord Leyton Hohenturm, Lord Jon Connington, Lord Jason Mallister und Prinz Rhaegar Targaryen aus dem Sattel stieß. Trug in der Schlacht am Trident Wunden von Pfeil, Speer und Schwert davon, als er an der Seite seiner Geschworenen Brüder und Rhaegars, des Prinzen von Drachenstein, focht. Wurde von König Robert I. Baratheon begnadigt und zum Lord Kommandanten der Königsgarde ernannt. Gehörte zu der Ehrenwache, die Lady Cersei aus dem Hause Lennister zu ihrer Hochzeit mit König Robert nach Königsmund geleitete. Führte den Angriff auf Alt Wiek während Balon Graufreuds Rebellion. Sieger des Turniers von Königsmund in seinem siebenundfünfzigsten Lebensjahr. Wurde in seinem einundsechzigsten Jahr aus Altersgründen aus den Diensten König Joffreys I. Baratheon entlassen."[9]

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. Siehe Berechnung für Barristan
  2. 2,0 2,1 Die Herren von Winterfell, I-Eddard VII
  3. 3,0 3,1 3,2 Die Herren von Winterfell, I-Eddard VIII
  4. 4,0 4,1 Sturm der Schwerter, V-Daenerys I
  5. 5,0 5,1 Die Herren von Winterfell, I-Sansa I
  6. 6,0 6,1 Die Herren von Winterfell, I-Eddard V
  7. 7,0 7,1 7,2 Die Saat des goldenen Löwen, IV-Daenerys III
  8. 8,0 8,1 8,2 Die Königin der Drachen, VI-Daenerys III
  9. 9,00 9,01 9,02 9,03 9,04 9,05 9,06 9,07 9,08 9,09 9,10 9,11 9,12 9,13 9,14 9,15 Die Königin der Drachen, VI-Jaime III
  10. 10,0 10,1 10,2 Die Königin der Drachen, VI-Daenerys II
  11. 11,0 11,1 Sturm der Schwerter, V-Bran II
  12. Die Königin der Drachen, VI-Catelyn I
  13. 13,0 13,1 Das Erbe von Winterfell, II-Sansa III
  14. Zeit der Krähen, VII-Brienne II
  15. Das Erbe von Winterfell, II-Eddard V
  16. Sturm der Schwerter, V-Jaime V
  17. Das Erbe von Winterfell, II-Eddard II
  18. Die Herren von Winterfell, I-Bran II
  19. Die Herren von Winterfell, I-Eddard III
  20. Die Herren von Winterfell, I-Sansa II
  21. Das Erbe von Winterfell, II-Eddard I
  22. Das Erbe von Winterfell, II-Eddard III
  23. Das Erbe von Winterfell, II-Eddard IV
  24. Das Erbe von Winterfell, II-Jon IV
  25. Der Thron der Sieben Königreiche, III-Catelyn II
  26. Die Saat des goldenen Löwen, IV-Jon II
  27. Sturm der Schwerter, V-Daenerys II
  28. Sturm der Schwerter, V-Daenerys III
  29. Die Königin der Drachen, VI-Daenerys I
  30. Zeit der Krähen, VII-Jaime II
  31. 31,0 31,1 Der Sohn des Greifen, IX-Daenerys I
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.