FANDOM


Die Belagerung von Maidengraben (engl.: Siege of Moat Cailin) ereignet sich gegen Ende des Kriegs der Fünf Könige. Ein Heer der Nordmänner unter dem Kommando Ramsay Boltons belagert die zusammengeschrumpfte Garnison von Eisenmännern, die Victarion Graufreud dort zurückgelassen hat, als er zum Königsthing aufbrach.[1]

VorgeschichteBearbeiten

Nach der Eroberung von Maidengraben verhindert die Garnison der Eisenmänner Robb Stark und seine Armee daran, auf einfachem Weg aus den Flusslanden durch die Eng in den Norden zurückkehren zu können. Als sich die Nordmänner dennoch auf den Weg Richtung Norden machen, um auf den Zwillingen die Hochzeit Edmure Tullys mit Roslin Frey zu feiern, erfährt Robb in Hexensumpf, dass König Balon Graufreud auf Peik gestorben ist. Robb will Galbart Glauer und Maegen Mormont in die Eng schicken, wo sie Howland Reet finden sollen, der Robb bei der Rückeroberung von Maidengraben helfen soll, da die Festung wegen ihrer günstigen Lage im Sumpf von Süden her fast uneinnehmbar ist.[2]

Robb kann seinen Plan allerdings nicht mehr umsetzen, da die Nordmänner von Lord Walder Frey und Lord Roose Bolton auf den Zwillingen während der so genannten Roten Hochzeit verraten und ermordet bzw. gefangen genommen werden.[3] Roose Bolton wird von Lord Tywin Lennister als Belohnung für seinen Verrat zum neuen Wächter des Nordens ernannt.[4]

Als Victarion Graufreud, Lord Kapitän der Eisernen Flotte, mit neun Zehnteln der Garnison zum Königsthing nach Alt Wiek aufbricht, übergibt er Ralf Kenning das Kommando über Maidengraben und verspricht,[5] bald als neuer König der Eiseninseln mit 1000 Männern zurückzukehren.[1] Entgegen seiner Erwartung wird dann aber sein Bruder Euron Graufreud neuer König, und Victarion wird mit der Eisernen Flotte nach Essos geschickt.[6] Die versprochenen Verstärkungen treffen also nie ein, und gleichzeitig werden die Eisenmänner ständig von Pfahlbaumännern aus den umliegenden Sümpfen angegriffen. Unter anderem fällt Harren Botlin[7], und auch Ralf Kenning wird von einem vergifteten Pfeil getroffen.[1]

Die BelagerungBearbeiten

Um ungehindert und ohne Verluste in den Norden zurückkehren zu können, beauftragt Lord Roose Bolton seinen vom Eisernen Thron legitimierten Sohn Ramsay Bolton, Maidengraben vom Norden her anzugreifen, von wo die Festung fast ungeschützt ist. Die Überreste der Flotte der Eisenmänner, die auf dem Fieber liegen, werden von den Ryswells und Staublins überrascht und verbrannt.[8]

Ramsay Bolton führt eine große Armee von Nordmännern nach Maidengraben, in der sich neben den Boltons auch Männer aus Haus Hornwald, Haus Cerwyn und 300 Speerträger sowie 100 Bogenschützen von Haus Umber unter der Führung von Hother Umber befinden. Hinzu kommen dann kurz vor Maidengraben die Truppen der Ryswells und Staublins,[8] die bereits dreimal vergeblich versucht haben, die Garnison zu überwältigen.[1]

Ramsay schickt seinen Gefangenen "Stinker", den gefolterten und traumatisierten Theon Graufreud, als "Prinz der Eiseninseln" nach Maidengraben, damit er die Garnison zur Aufgabe bringt. Theon soll ihnen Ramsays Bedingungen überbringen: wenn die Eisenmänner ihre Waffen niederlegen und in das Bolton-Lager kämen, würde man ihnen Essen geben und sie zurück auf die Eiseninseln fahren lassen. In der Festung angelangt erkennt Theon, dass die Garnison von den permanenten Angriffen der Pfahlbaumänner und vom vergifteten Wasser der Sümpfe stark dezimiert wurde und in einem jämmerlichen Zustand ist. Selbst die Toten werden nicht mehr fortgeschafft und so liegen überall in der Festung Leichen herum, und es macht sich sogar Kannibalismus breit. Ralf Kenning, dem das Kommando von Victarion Graufreud übertragen wurde, liegt im Sterben, und Theon erweist ihm die Gnade eines schnellen Todes. Dann eröffnet er den Resten der Garnison Ramsay Boltons Bedingungen.[1]

Der Anführer der verbliebenen Männer ist Dagon Dorsch, der wie viel aus der Garnison aus Haus Dorsch stammt. Dorsch widersetzt sich dem Angebot, das Theon überbringt, und nennt ihn einen "Abtrünnigen". Selbst nachdem ihnen Theon ein zweites Mal ihre aussichtslose Lage darzulegen versucht, will Dorsch nicht aufgeben, doch da tötet Adrack Demut Dagon mit seiner Wurfaxt. Er und die anderen Soldaten wollen Ramsays Bedingungen akzeptieren, und so machen sich insgesamt 63 unbewaffnete Eisenmänner auf den Weg in das Bolton-Lager. Trotz der geringen Anzahl hätte ein Angriff Ramsays vermutlich dreimal so viele Opfer unter den Angreifern eingefordert. Theon persönlich nimmt das Banner der Graufreuds von Maidengraben herunter. Ramsay nimmt die Eisenmänner in seinem Lager auf und gibt ihnen zu essen und lässt sie von seinen Maestern versorgen, nur ihm sie dann doch bei lebendigem Leib zu häuten und entlang des Damms auf Speeren aufgespießt aufzustellen.[1]

FolgenBearbeiten

Nach der Eroberung von Maidengraben kann Lord Roose Bolton ungehindert mit 4000 Nordmännern und 2000 Soldaten von Haus Frey über die Eng nach Hüglingen marschieren.[9] Von dort aus schickt Ramsay eine Drohung nach Tiefwald Motte an Asha Graufreud, die die Holzburg aber ohnehin wenig später in der Schlacht bei Tiefwald Motte an Stannis Baratheon verliert.[10]

QuellenBearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 1,4 1,5 Der Sohn des Greifen, IX-Stinker II (Theon II)
  2. Die Königin der Drachen, VI-Catelyn I
  3. Die Königin der Drachen, VI-Catelyn III
  4. Die Königin der Drachen, VI-Jaime IV
  5. Zeit der Krähen, VII-Der Eiserne Kapitän (Victarion)
  6. Die dunkle Königin, VIII-Der Plünderer (Victarion)
  7. Zeit der Krähen, VII-Die Tochter des Kraken (Asha)
  8. 8,0 8,1 Der Sohn des Greifen, IX-Davos II
  9. Der Sohn des Greifen, IX-Stinker III (Theon III)
  10. Der Sohn des Greifen, IX-Die widerspenstige Braut (Asha)

A  D  B

Schlachten des Krieges der Fünf Könige
Jahr Schlacht
298 n. A. E. Schlacht am GoldzahnSchlacht bei der MummersfurtSchlacht unter den Mauern von Schnellwasser
299 n. A. E. Schlacht von DämmertalSchlacht an den FurtenSchlacht am Grünen ArmSchlacht der LagerSchlacht von OchsenfurtSchlacht an der RubinfurtSchlacht an der brennenden SepteiSchlacht am SchwarzwasserSchlacht an der Steinigen KüsteSchlacht von TorrhenschanzeSchlacht von WinterfellSchlacht im WisperwaldEroberung von AschmarkAufgabe von HarrenhalBefreiung von RabenbaumBefreiung von SteinheckBrand von RosmaidBrand von SteinheckEroberung von HochklippBelagerung von DarryEroberung von DarryPlünderung von DarryRückeroberung von DarryEinnahme von TorrhenschanzeEroberung von HarrenhalFall von HarrenhalEinnahme von Jungfernteich[1]Eroberung von MaidengrabenEinnahme von RabenbaumSchlacht bei den Feierlichkeiten zur Roten HochzeitBelagerung von SeegartBelagerung von Sturmkap (299)Eroberung von Tiefwald MotteEroberung von WinterfellPlünderung von Winterfell
300 n. A. E. Schlacht an der Schwarzen FestungSchlacht bei Tiefwald MotteBelagerung von MaidengrabenBelagerung von DrachensteinMarsch auf WinterfellBelagerung von RabenbaumÜberfall auf SalzpfannEroberung der SchildinselnBelagerung von SchnellwasserBelagerung von Sturmkap (300)
  1. Die Schlacht könnte auch 300 n. A. E. stattgefunden haben.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.