FANDOM


Die Belagerung von Meereen (engl.: Siege of Meereen) ereignet sich im Jahre 299 n. A. E., als Daenerys Targaryen auf Meereen zumarschiert, die letzte und größte der drei Sklavenstädte in der Sklavenbucht.

HintergrundBearbeiten

Die Bewohner von Meereen sind durch den Fall von Astapor und die Schlacht von Yunkai vorgewarnt, und haben Vorbereitungen getroffen, als Daenerys Targaryen mit ihrer Armee vor der Stadt eintrifft. Sie haben das Land 40 Kilometer um die Stadt herum verwüstet, um Daenerys weder Holz für Belagerungswaffen, noch Getreide oder Lebensmittel für ihre Armee zu überlassen. Dazu haben sie die Brunnen vergiftet und ein misshandeltes Sklavenkind an jeden der 163 letzten Meilensteine an der Straße von Yunkai nach Meereen genagelt, deren Arme auf die Stadt zeigen. Daenerys' Heer umfasst 20000 Soldaten und 60000 weitere Flüchtlinge aus Astapor und Yunkai folgen ihr, sodass sie nicht die Zeit für eine lange Belagerung hat.[1]

Die Meereener verschanzen sich hinter ihren starken Verteidigungsmauern und schicken zur Provokation einen Helden namens Oznak zo Pahl vor die Stadtmauer, der einen Kämpfer Daenerys' zu einem Zweikampf herausfordert. Daenerys schickt ihm den Starken Belwas entgegen, einen ehemaligen Kämpfer aus der Kampfarena, und er besiegt Oznak zo Pahl und köpft ihn vor den Augen der Großen Herren auf den Mauern der Stadt.[1]

Nach einem kleinen Kriegsrat entschließt sich Daenerys, ihre drei Schiffe zu opfern und aus deren Holz Belagerungswaffen bauen zu lassen: Katapulte, Leitern, Schildkröten, und aus den Masten Rammen.[2]

SchlachtBearbeiten

Der folgende Kampf ist blutig und bitter geführt. Er geht den ganzen Tag über und bis tief in die Nacht hinein. Daenerys schickt die Rammen, die von großen Holzschildkröten beschützt werden, auf die Tore los, und ihre Bogenschützen lassen Brandpfeile auf die Stadt regnen, während ihre Soldaten die Stadtmauern stürmen.[2]

Bei Einbruch der Nacht schickt sie eine kleine Truppe von 200 Soldaten los, die Feuer auf den Lastkähnen im Hafen legen, um davon abzulenken, dass 20 ihrer Soldaten, darunter Ser Jorah Mormont, Ser Barristan Selmy und der Starke Belwas durch die Abwasserkanäle in die Stadt gelangen und dort in der nächstgelegenen Kampfarena die Kampfsklaven befreien. Innerhalb einer Stunde werden so die Hälfte aller Kampfsklaven befreit, und kurz darauf bricht eine der Rammen das Osttor der Stadt, die in der Folge schnell fällt. Die Unbefleckten sorgen dafür, dass der letzte Widerstand der Stadt gebrochen wird.[2] Beim Durchbruch durch das Tor wird der Kommandant der Stadtwache, der Vater von Oznak zo Pahl, getötet.[3]

FolgenBearbeiten

Die bescheideneren Viertel der Stadt werden nach der Eroberung von den befreiten Sklaven Meereens und von denen hungernden Menschen aus Astapor und Yunkai brutal geplündert, während die Pyramiden der Reichen verschont werden. Erst nach einer ganzen Weile können die Unbefleckten die Ordnung wiederherstellen. Die Großen Herren waren auf dem Platz vor der Großen Pyramide zusammengetrieben worden. Daenerys war vor sie getreten und hatte ihnen befohlen, ihr genau 163 Anführer zu stellen, damit der Rest verschont bleibe. Dann hatte sie die 163 Männer an Holzpfähle nageln lassen, so wie diese zuvor die Kinder an der Straße von Yunkai getötet hatten, und jeder hatte dabei mit dem Arm auf den nächsten zeigen müssen.[2]

Daenerys entschied sich schließlich dafür, eine Zeit lang in Meereen zu bleiben und zu herrschen.[2]

QuellenBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. 1,0 1,1 Die Königin der Drachen, VI-Daenerys II
  2. 2,0 2,1 2,2 2,3 2,4 Die Königin der Drachen, VI-Daenerys III
  3. Der Sohn des Greifen, IX-Daenerys I
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.