FANDOM



Die Belagerung von Rabenbaum findet zum Ende des Krieges der Fünf Könige statt. Lord Bracken belagert Rabenbaum, den Sitz von Haus Schwarzhain,[1] aber erst Jaime Lennister kann Lord Tytos Schwarzhain zur Aufgabe bringen.[2]

VorgeschichteBearbeiten

Nach der Roten Hochzeit schließen sich die meisten der Flusslords dem Eisernen Thron an, so auch Lord Jonos Bracken. Dessen alter Konkurrent Lord Tytos Schwarzhain widersetzt sich jedoch immer noch und kämpft weiter für Robb Stark, selbst nach dessen Tod auf der Roten Hochzeit. Lord Tywin Lennister überzeugt Jonos Bracken Rabenbaum anzugreifen als Gegenleistung für die Begnadigung und für die Rückgabe von Steinheck an Haus Bracken.[3][4]

Die BelagerungBearbeiten

Der Ursprung der Rivalität zwischen den Häusern Schwarzhain und Bracken liegt schon Tausende von Jahren zurück. Über den Anlass gibt es verschiedene Legenden, die sich einander widersprechen.[5] Keine der beiden Parteien ist daher bereit zu verhandeln oder nachzugeben. Die Belagerung wird zu einer kleinen, fast schon intimen Angelegenheit. Keine 500 Soldaten belagern die Burg, es gibt keine Belagerungstürme, keine Rammböcke und auch keine Katapulte. Lord Bracken hat nicht vor, die Burg zu erstürmen, er begnügt sich stattdessen damit, seinen Rivalen langsam auszuhungern. Anfangs gibt es noch Ausfälle und Scharmützel, doch nach einem halben Jahr sind beide Seiten größtenteils inaktiv geworden.[2]

Lord Karyl Vanke rät Ser Jaime Lennister bei Schnellwasser, persönlich nach Rabenbaum zu gehen, da sich Lord Tytos Schwarzhain sonst niemals den Brackens ergeben werde. Dawen Lennister hingegen drängt Jaime, die Katapulte und Belagerungstürme, die nach der Kapitulation von Schnellwasser nicht mehr benötigt werden, nach Rabenbaum zu transportieren und die Burg zu stürmen. Jaime folgt dem Rat Lord Vankes und will durch eine persönliche Verhandlung die Belagerung beenden.[6]

FolgenBearbeiten

Jaime und seine Eskorte erreichen schließlich das Schwarzhaintal mit der Burg Rabenbaum. Das Tal ist stark zerstört worden während des Kriegs, und die Belagerung ist charakterisiert durch die Inaktivität der beiden Seiten. Jaime überrascht Lord Jonos, da er unangekündigt erscheint, dieser aber erklärt, dass sich Lord Tytos schon bald ergeben wird, da die Nahrungsvorräte in der Burg knapp würden. Jaime erklärt, dass er die Belagerung sofort beenden wolle und handelt Bedingungen aus. Lord Jonos fordert eine Menge Land, das Lord Tywin Lennister ihm versprochen hat, aber Jaime entgegnet, dass Jonos die Schwarzhains nicht besiegt habe, sondern nur belagert. Dann reitet Jaime nach Rabenbaum und verhandelt auch mit Lord Tytos Schwarzhain. Er verlangt, dass dieser einem Teil der Gebietsforderungen der Brackens nachgibt, lässt sich aber dazu überreden, nicht wie von Jonos vorgeschlagen Lord Tytos' einzige und geliebte Tochter Bethyna Schwarzhain, sondern seinen Drittgeborenen Hoster Schwarzhain als Geisel zu akzeptieren. Die Brackens gewinnen Waldheck, den Armbrustgrat und Lunk, und dazu noch die Herrenmühle und Honigbaum samt der Bienenstöcke, müssen aber auf das Ostufer des Witwenwassers an der Brunstwiese, die Kornmahlmühle, die Ruinen von Schlammhall, die Schändung, das Schlachttal, Altschmiede, die Dörfer Schwarzlunk, Steinhügel und Lehmgrube sowie den Marktflecken Schlammgrab, dazu Wespenwald, Lorgenswald, Grünhügel und Barbas Zitzen verzichten. Auch Lord Jonos muss bis Jahresende eine seiner Töchter nach Königsmund schicken, damit sie Cersei Lennister als Hofdame dient. Jaime zieht noch am selben Tag weiter nach Hellerbaum, wo er Brienne von Tarth wiedersieht.[2]

Siehe auchBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Die Königin der Drachen, VI-Jaime IV
  2. 2,0 2,1 2,2 Ein Tanz mit Drachen, X-Jaime
  3. Die Königin der Drachen, VI-Tyrion I
  4. Die Königin der Drachen, VI-Arya VII
  5. Die Welt von Eis und Feuer, Die Flusslande: Das Haus Tully
  6. Die dunkle Königin, VIII-Jaime V

A  D  B

Schlachten des Krieges der Fünf Könige
Jahr Schlacht
298 n. A. E. Schlacht am GoldzahnSchlacht bei der MummersfurtSchlacht unter den Mauern von Schnellwasser
299 n. A. E. Schlacht von DämmertalSchlacht an den FurtenSchlacht am Grünen ArmSchlacht der LagerSchlacht von OchsenfurtSchlacht an der RubinfurtSchlacht an der brennenden SepteiSchlacht am SchwarzwasserSchlacht an der Steinigen KüsteSchlacht von TorrhenschanzeSchlacht von WinterfellSchlacht im WisperwaldEroberung von AschmarkAufgabe von HarrenhalBefreiung von RabenbaumBefreiung von SteinheckBrand von RosmaidBrand von SteinheckEroberung von HochklippBelagerung von DarryEroberung von DarryPlünderung von DarryRückeroberung von DarryEinnahme von TorrhenschanzeEroberung von HarrenhalFall von HarrenhalEinnahme von Jungfernteich[1]Eroberung von MaidengrabenEinnahme von RabenbaumSchlacht bei den Feierlichkeiten zur Roten HochzeitBelagerung von SeegartBelagerung von Sturmkap (299)Eroberung von Tiefwald MotteEroberung von WinterfellPlünderung von Winterfell
300 n. A. E. Schlacht an der Schwarzen FestungSchlacht bei Tiefwald MotteBelagerung von MaidengrabenBelagerung von DrachensteinMarsch auf WinterfellBelagerung von RabenbaumÜberfall auf SalzpfannEroberung der SchildinselnBelagerung von SchnellwasserBelagerung von Sturmkap (300)
  1. Die Schlacht könnte auch 300 n. A. E. stattgefunden haben.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.