FANDOM


Die Belagerung von Schnellwasser (engl.: Siege of Riverrun) ereignet sich gegen Ende des Kriegs der Fünf Könige. Ser Brynden Tully wird in Schnellwasser von den vereinten Truppen von Haus Lennister und Haus Frey belagert. Jaime Lennister kann die Belagerung auflösen und die Festung einnehmen und dem neuen Lord Emmon Frey übergeben, der damit das neu entstandene Haus Frey von Schnellwasser gründet.

Die BelagerungBearbeiten

Nach der so genannten Roten Hochzeit geben die meisten Lords der Flusslande ihre Loyalität zu Haus Stark und Haus Tully auf und offerieren dem Eisernen Thron ihre Dienste. Haus Lennister, Haus Frey und ihre neuen Verbündeten belagern die Festung Schnellwasser, um Ser Emmon Frey als neuen Lord zu installieren. Dies ist vor der Roten Hochzeit zwischen den beiden Häusern, namentlich Lord Walder Frey und Lord Tywin Lennister, vereinbart worden als Voraussetzung für das Überlaufen von Haus Frey zur Krone. Ser Dawen Lennister, der neue Wächter des Westens, wird ausgesandt, um die Belagerung zu kommandieren.[1] Ser Ryman Frey führt unterdessen 2000 Frey-Soldaten nach Schnellwasser.[2]

Ser Brynden Tully, der Bruder des jüngst verstorbenen Lord Hoster Tully und von Robb Stark als Kastellan von Schnellwasser eingesetzt, sieht die Belagerung voraus und hortet alle verfügbaren Lebensmittel der Umgebung in der Burg, befördert die unnützen Bürger vor die Burgmauern und stellt sich auf eine lange Belagerung ein. Ser Ryman Frey schlägt das eher undisziplinierte Lager der Freys nördlich des Trommelsteins auf. Südlich des Roten Arms lagern Lord Emmon, Ser Forley Prester und weitere Männer aus den Westlanden und den Flusslanden, nachdem diese nach der Roten Hochzeit ihr Knie vor dem Eisernen Thron gebeugt haben. Der Kommandant der Belagerung, Ser Dawen Lennister, befehligt das Lager zwischen den beiden Strömen vor dem Haupttor der Burg. Um eine mögliche Flucht der Belagerten über den Fluss zu verhindern, kommandieren Ser Manfryd Eib und Ser Raynard Ruttiger außerdem eine Blockade flussabwärts.[3]

Während Ser Dawen mit dem Bau von Belagerungsmaschinen beginnt, lässt Ser Ryman einen Galgen in Sichtweite der Burg aufstellen und legt Ser Edmure Tully, der auf der Roten Hochzeit gefangen genommen wurde, jeden Morgen eine Schlinge um den Hals und drohte damit, ihn zu töten, falls die Burg sich nicht ergebe. Obwohl Edmures Onkel Ser Brynden die Drohung ignoriert, wagt Ryman nicht, Edmure zu töten, und so nimmt er ihm jeden Abend die Schlinge wieder ab.[3]

In der Zwischenzeit hat Königinregentin Cersei Lennister nach dem Tod ihres Vaters die Regierung in Königsmund übernommen. Da sie sich in jüngster Zeit immer öfter über ihren Bruder Jaime Lennister geärgert hat, schickt sie ihn mit einem kleinen Heer nach Westen, um die Belagerung von Schnellwasser zu beenden.[1] Kurz vor Jaime macht auch Ser Kevan Lennister für drei Tage Halt vor Schnellwasser, zieht dann aber weiter nach Casterlystein, obwohl Ser Dawen ihn gerne dabehalten hätte.[3]

Die Aufgabe der BelagertenBearbeiten

Jaime trifft schließlich mit Nachschub bei Schnellwasser ein,[3] ersetzt Ser Ryman und entlässt Edmure aus der demütigenden und nutzlosen Gefangenschaft der Freys unter der Bedingung, dass er Brynden zur Aufgabe bringt. Edmure öffnet am Abend seiner Entlassung tatsächlich die Tore der Burg und übergibt sie Jaime, doch Ser Brynden kann in der Nacht und in dem Chaos nach der Übergabe durch das Wassertor entkommen, das einen halben Meter weit geöffnet wurde. Jaime schickt zwar Ser Addam Marbrand und Ser Dermot hinter Brynden her, um ihn zu jagen, doch hat er wenig Hoffnung, dass sie ihn finden.[4]

FolgenBearbeiten

Edmure Tully wird mit einer starken Eskorte unter dem Kommando von Ser Forley Prester und zusammen mit Jeyne Westerling, Robb Starks Witwe, und Lady Sybelle Locke nach Casterlystein gebracht, wo Edmure als Gefangener gemäß seinem hohen Stand leben soll. Ser Brynden befindet sich auf der Flucht. Ser Ryman wird wenig später erhängt gefunden, die Täter sind unbekannt. Der neue Lord Emmon Frey übernimmt die Burg und gründet Haus Frey von Schnellwasser und kann auf eine starke Garnison von 200 Soldaten und jeder Menge Vorräte zurückgreifen, die Ser Brynden vorsorglich angesammelt hat. Jaime zieht weiter, um den letzten Kriegsschauplatz in den Flusslanden zu befrieden, die Belagerung von Rabenbaum.[4]

Siehe auchBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. 1,0 1,1 Die dunkle Königin, VIII-Jaime I
  2. Die Königin der Drachen, VI-Tyrion III
  3. 3,0 3,1 3,2 3,3 Die dunkle Königin, VIII-Jaime III
  4. 4,0 4,1 Die dunkle Königin, VIII-Jaime V

A  D  B

Schlachten des Krieges der Fünf Könige
Jahr Schlacht
298 n. A. E. Schlacht am GoldzahnSchlacht bei der MummersfurtSchlacht unter den Mauern von Schnellwasser
299 n. A. E. Schlacht von DämmertalSchlacht an den FurtenSchlacht am Grünen ArmSchlacht der LagerSchlacht von OchsenfurtSchlacht an der RubinfurtSchlacht an der brennenden SepteiSchlacht am SchwarzwasserSchlacht an der Steinigen KüsteSchlacht von TorrhenschanzeSchlacht von WinterfellSchlacht im WisperwaldEroberung von AschmarkAufgabe von HarrenhalBefreiung von RabenbaumBefreiung von SteinheckBrand von RosmaidBrand von SteinheckEroberung von HochklippBelagerung von DarryEroberung von DarryPlünderung von DarryRückeroberung von DarryEinnahme von TorrhenschanzeEroberung von HarrenhalFall von HarrenhalEinnahme von Jungfernteich[1]Eroberung von MaidengrabenEinnahme von RabenbaumSchlacht bei den Feierlichkeiten zur Roten HochzeitBelagerung von SeegartBelagerung von Sturmkap (299)Eroberung von Tiefwald MotteEroberung von WinterfellPlünderung von Winterfell
300 n. A. E. Schlacht an der Schwarzen FestungSchlacht bei Tiefwald MotteBelagerung von MaidengrabenBelagerung von DrachensteinMarsch auf WinterfellBelagerung von RabenbaumÜberfall auf SalzpfannEroberung der SchildinselnBelagerung von SchnellwasserBelagerung von Sturmkap (300)
  1. Die Schlacht könnte auch 300 n. A. E. stattgefunden haben.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.