FANDOM


Ben Pflum (engl.: Ben Plumm), besser bekannt als der Braune Ben Pflum (engl.: Brown Ben Plumm), ist zunächst Hauptmann und später Kommandant der Zweitgeborenen.

Charakter & ErscheinungBearbeiten

Ben ist ein umgänglicher Mischling. Er hat einen grauweißen Bart und ein breites, braunes Gesicht mit einer gebrochenen Nase, struppiges, graues Haar und große, dunkle Dothraki-Augen von seiner Mutter. Er wird als alter Mann, groß, aber immer noch gut trainiert beschrieben. Ben hat Falten um die Augen herum. Er behauptet von sich, schon in 100 Schlachten mitgekämpft zu haben, wenngleich er zugibt, nicht immer ruhmvoll gekämpft zu haben.[1] Er hat ein rissiges, wettergegerbtes Gesicht in der Farbe von Teakholz, weißes Haar und Falten in den Augenwinkeln.[2]

Tyrion erkennt hinter der liebenswürdigen und treuen Fassade einen vorsichtigen und gierigen Charakter.[3]

BiographieBearbeiten

Bens Mutter war eine Dothraki. Er behauptet, er habe Vorfahren aus Braavos, den Sommerinseln, Ibben, Qohor, von den Dothraki, aus Dorne und Westeros, außerdem habe er Targaryenblut in sich, denn einer seiner männlichen Vorfahren habe einst zu Aegons Zeiten eine Drachenprinzessin geheiratet. Er weiß allerdings nicht, welcher der fünf Aegons gemeint ist.[A 1][1]

Bens Großmutter war halb Ibbenesisch, halb Qohorik. Sein Wissen über Westeros stammt von ihren Erzählungen, denn Bens Großvater kam aus Westeros und wurde schon vor Bens Geburt von einem Dothraki getötet.[1] Tyrion Lennister vermutet, er sei ein Nachfahre eines der jüngeren Söhne von Viserys Pflum und sei vielleicht mit dem legendären Lord Ossifer Pflum verwandt.

Ben diente einst in der Leibgarde des Onkels von Oznak zo Pahl in Meereen, der der reichste Mann in der Stadt ist. Dann allerdings tötete Oznak Ben Pflums Freund namens Skarb, weil dieser angeblich durch seine Blicke eine Frau der Stadt entehrt hatte, und so musste auch Ben Pflum aus der Stadt fliehen und schloss sich den Zweitgeborenen an. Seine Flucht gelang ihm, indem er durch die mit Ziegelsteinen gemauerten Abwasserkanäle floh.[1]

Während der Plünderung nach seinem ersten Kampf mit den Zweitgeborenen entdeckte er bei einem Söldner ein Vermögen an Gold, das in dessen Lederrüstung eingenäht war. Ben schätzt Gold und Silber, doch zu dieser Zeit erkannte er, dass es sinnlos ist, wenn man nicht mehr lebt, um es auszugeben. Ben war damals so naiv gewesen, einem anderen Söldner, von dem er dachte, er sei sein Freund, von seinem Goldfund zu erzählen. Dieser erzählte es jedoch dem Feldwebel und seine Waffenbrüder nahmen Ben das Gold daraufhin ab.[4]

Als die Zweitgeborenen in seiner Jugendzeit ein Bündnis mit Volantis hatten, lernte er Cyvasse zu spielen.[3]

Jüngste EreignisseBearbeiten

Band 6 - Die Königin der DrachenBearbeiten

Nach der Schlacht von Yunkai schließen sich die Zweitgeborenen Daenerys Targaryen an und wählen einen neuen Anführer: den Braunen Ben Pflum. Als Daenerys' Heer Meereen erreicht, schickt die Stadt einen reitenden Helden heraus, der Daenerys auffordert, ebenfalls einen Helden zu schicken. Ben Pflum erklärt, dass dieser Mann Oznak zo Pahl heißt. Nachdem der Starke Belwas ihn im Kampf besiegt hat, nimmt Ben Pflum an Daenerys' Kriegsrat teil und erzählt von den Abwässerkanälen, die aus Meereen herausführen. Als der Rat zu Ende ist, fliegt Viserion zu Ben Pflum und landet kurz auf dessen Kopf und dieser erklärt, er habe Targaryenblut in seinen Adern.[1] Er kämpft in der Belagerung von Meereen mit, die mit Hilfe seines Hinweises zu den Kanälen zur Eroberung der Stadt führt.[5]

Band 9 - Der Sohn des GreifenBearbeiten

Nachdem Daenerys Targaryen die Regierung von Meereen übernommen hat, sichern Ben Pflum und seine Zweitgeborenen den Weg nach Süden, um einen Angriff aus Yunkai zu verhindern. Zuvor hat auch er wie schon Galazza Galare Daenerys geraten, nicht die Tradition zu verbieten, eine Tokar zu tragen, da sie sich als Königin auch wie eine Königin kleiden müsse, auch wenn es ein albernes Kostüm wie eine Tokar sei.[6]

Ein Flüchtlinger der Belagerung von Astapor erreicht mit seinem Pferd halbtot und mit letzter Kraft Meereen und deutet an, dass Astapor gefallen sei. Weitaus schlimmer ist allerdings, dass der Reiter Anzeichen von Blutfluss aufweist. Daenerys ruft vorsorglich all ihre Streitkräfte in die Stadt zurück, darunter auch Ben Pflum und die Zweitgeborenen. Dessen Zweitgeborene haben drei Flüchtlinge aus Astapor gefangen, die Daenerys von der Belagerung berichten. Daenerys schickt Ben Pflum und seine Kompanie erneut aus, um die anrückenden Gegner auszukundschaften, und er erbittet sich außerdem Edelsteine und Gold, um zu versuchen, die Söldner der Feinde zu bestechen.[2]

Daario Naharis berichtet wenig später Daenerys, dass es in den Bergen Kämpfe mit vier Söldnertruppen der Yunkai'i gegeben habe, darunter auch mit den Zweitgeborenen, die zu den Yunkischen übergelaufen sind.[7]

Band 10 - Ein Tanz mit DrachenBearbeiten

Ben Pflum sieht Tyrion Lennister während der Zweiten Belagerung von Meereen bei einer Sklavenauktion am Ufer des Skahazadhan und versucht ihn zu ersteigern, verliert aber gegen Yezzan zo Qaggaz. Am Abend ist er Gast bei einem Fest von Yezzan zo Qaggaz in dessen Pavillon zu Ehren von Yurkhaz zo Yunzak, dem Oberbefehlshaber der Yunkai'i. Nachdem Tyrion am Morgen unter anderem damit geprahlt hatte, dass er ein guter Cyvasse-Spieler ist, fordert ihn auf dem Fest ein yunkischer Feldherr auf und verliert. Daraufhin fordert Ben Pflum Tyrion heraus und verliert die erste Partie, bei der es um Gold ging, gewinnt aber die zweite, in der der Einsatz verdoppelt wird, weil Tyrion einen unbedachten Angriff unternimmt. Die folgenden drei Partien gewinnt dann aber Tyrion wieder, denn Ben Pflum spielt eher abwartend und zu passiv, und so verliert der Söldner an diesem Abend eine Menge Gold an Yezzan zo Qaggaz.[3]

Er ist einer der sieben Gesandten der Yunkai'i, die am Fest zu Ehren der Hochzeit zwischen Daenerys und Hizdahr zo Loraq in der Großen Pyramide teilnehmen, bei dem auch der Friedensvertrag zwischen Yunkai und Meereen und die Wiedereröffnung der Kampfarenen gefeiert werden soll. Dort rechtfertigt er Daenerys seinen Verrat.[4] Kurz nach der Hochzeit ist er Zuschauer bei der Wiedereröffnung der Kampfarenen in Daznaks Arena. Er sitzt bei seinen Söldnern auf den oberen Rängen unter dem Gemeinen Volk. Dort wird auch er Zeuge, wie Daenerys auf Drogon fortfliegt.[8]

Als wenig später die Rote Ruhr auch im Lager der Belagerer immer heftiger grassiert, nutzt Tyrion eine günstige Gelegenheit, um zusammen mit Hella und Jorah Mormont aus dem Zelt Yezzan zo Qaggaz' zu fliehen und Ben Pflum ihre Dienste anzubieten. Zunächst ist dieser sehr zurückhaltend, aber Tyrion kann ihn davon überzeugen, dass sie zusammen eine Menge erreichen können, auch wenn Bens Offizier Kasporio sehr misstrauisch ist.[9] Als eine kleine Delegation der Weisen Herren mit Blutbart vor König Hizdahr erscheint, um ihm den Kopf Groleos zu bringen und zu fordern, dass Daenerys' Drachen getötet werden müssen, fällt Ser Barristan auf, dass weder Ben Pflum noch der Flickenprinz mitgekommen sind.[10]

Tyrion schreibt sich schließlich tatsächlich bei den Zweitgeborenen ein, muss dafür aber unzählige Schuldscheine für die Feldwebel und Kommandeure der Söldnerkompanie ausstellen für den Fall, dass er einmal Lord von Casterlystein werden sollte. Ben Pflum soll sogar 100000 Golddrachen, 50 Morgen Land, eine Burg und den Titel eines Lords erhalten. Dann schickt Ben Pflum Tyrion und Hella ins Waffenlager, wo sie auf den wieder erstarkten Ser Jorah treffen. Jorah und Tyrion sind sich einig, dass die Yunkai'i den Krieg verlieren werden, aber Tyrion hat ohnehin vor, Ben Pflum davon zu überzeugen, die Seiten abermals zu wechseln.[11]

ZitateBearbeiten

Band 9 - Der Sohn des GreifenBearbeiten

Ein Mann, der König der Kaninchen sein will, sollte besser Schlappohren tragen.

— Ben Pflum zu Daenerys Targaryen, als sie die Tradition der Tokar abschaffen will[6]

Band 10 - Ein Tanz mit DrachenBearbeiten

Es gibt alte Söldner und verwegene Söldner, aber keine alten, verwegenen Söldner.

— Ben Pflum zu Daenerys[4]

AnmerkungenBearbeiten

  1. Er meint vermutlich Lord Ossifer Pflum, der erste Gemahl von Elaena Targaryen während der Regentschaft von Aegon IV. Targaryen.

QuellenBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 1,4 Die Königin der Drachen, VI-Daenerys II
  2. 2,0 2,1 Der Sohn des Greifen, IX-Daenerys V
  3. 3,0 3,1 3,2 Ein Tanz mit Drachen, X-Tyrion II
  4. 4,0 4,1 4,2 Ein Tanz mit Drachen, X-Daenerys II
  5. Die Königin der Drachen, VI-Daenerys III
  6. 6,0 6,1 Der Sohn des Greifen, IX-Daenerys I
  7. Der Sohn des Greifen, IX-Daenerys VI
  8. Ein Tanz mit Drachen, X-Daenerys III
  9. Ein Tanz mit Drachen, X-Tyrion III
  10. Ein Tanz mit Drachen, X-Der ausgemusterte Ritter (Barristan II)
  11. Ein Tanz mit Drachen, X-Tyrion IV
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.