FANDOM


Ser Beyron Swann (engl.: Byron Swann) war ein Ritter aus dem Haus Swann und der zweite Sohn des Lords von Steinhelm während des Drachentanzes.[1]

BiographieBearbeiten

Ser Beyron hielt sich zu Beginn des Drachentanzes im Jahre 129 n. A. E. in Sturmkap auf, als Aemond Targaryen für die Grünen und Lucerys Velaryon für die Schwarzen erschienen, um Lord Borros Baratheon für ihre jeweilige Seite zu gewinnen. Borros entschied sich am Ende für die Grünen um Aegon II. Targaryen.[1]

Im Jahre 130 n. A. E. zog Beyron mit seinem Knappen los, um einen Drachen zu töten. Dafür orientierte er sich an der Legende von Serwyn vom Spiegelschild, der den Drachen Urrax im Zeitalter der Helden erlegt haben soll, indem er sich hinter einem Schild näherte, der so blank poliert war, dass Urrax nur sein eigenes Spiegelbild sah, und dem Drachen dann aus nächster Nähe seinen Speer ins Auge stieß. Beyron scheiterte allerdings und starb hinter seinem Schild durch Drachenfeuer.[2]

Um welchen Drachen es sich dabei handelte, ist in der Geschichtsschreibung umstritten. Großmaester Munkun schreibt, dass es sich um Aemond Targaryens Drachen Vhagar gehandelt habe, weil Beyron dessen Angriffe auf die Flusslande beenden wollte. Munkun beruft sich bei seinen Schilderungen allerdings größtenteils auf Großmaester Orwyl, welcher zu diesem Zeitpunkt in Gefangenschaft war. Pilz, der Hofnarr von Rhaenyra Targaryen, behauptet in Pilzens Zeugnis dagegen, Beyron habe Rhaenyras Drachen Syrax in Königsmund töten wollen. Septons Konstans, der sich ebenfalls in der Stadt aufhielt, erwähnt den Vorfall in seinem Geschichtswerk Die Herrschaft König Viserys, des Ersten seines Namens, und der Tanz der Drachen, der hierauf folgte überhaupt nicht, vermutet in einem späteren Brief aber, Beyrons Ziel sei König Aegons II. Drache Sonnfeuer gewesen. Dies hält Erzmaester Gyldayn wiederum für äußerst unwahrscheinlich, da Sonnfeuers Aufenthaltsort zu diesem Zeitpunkt unbekannt war. Alle Quellen stimmen jedoch hinsichtlich des Ausgangs von Beyrons Versuch überein.[2]

Jüngste EreignisseBearbeiten

Band 9 - Der Sohn des GreifenBearbeiten

Tyrion Lennister führt ein kurzes Streitgespräch mit Haldon über Ser Beyron Swann. Großmaester Munkun schrieb in seinem Werk Tanz der Drachen, eine wahre Geschichte, dass Ser Beyron den Drachen Vhagar erschlagen wollte, doch Tyrion weist darauf hin, dass Ser Beyron der Sohn eines Lords aus den Dornischen Marschen gewesen sei, und da Sturmkap auf der Seite Aegon II. Targaryens stand und Vhagar von Aegons Bruder und Verbündetem Prinz Aemond Targaryen geritten wurde, mache es keinen Sinn, dass Ser Beyron diesen Drachen habe töten wollen. Seiner Meinung nach sei es der Drache Syrax gewesen, den Ser Beyron angegriffen habe. Ser Beyrons Knappe, der seinen Herren bei dem Kampf mit dem Drachen sterben sah, schrieb einen Brief an seine Tochter, der diese Version der Ereignisse bekräftigt.[3]

Siehe auchBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. 1,0 1,1 Feuer und Blut - Erstes Buch, Das Sterben der Drachen - Sohn um Sohn
  2. 2,0 2,1 Feuer und Blut - Erstes Buch, Das Sterben der Drachen - Rhaenyra triumphiert
  3. Der Sohn des Greifen, IX-Tyrion III
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.