FANDOM


Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Daemon Schwarzfeuer (Begriffsklärung) aufgeführt.

Daemon II. Schwarzfeuer (engl.: Daemon Blackfyre) war der dritte Sohn von Daemon Schwarzfeuer, dem Bastardsohn von Daena Targaryen und Aegon IV. Targaryen, dem elften König der Targaryen-Dynastie. Er führte die so genannte Zweite Schwarzfeuer-Rebellion an.

Charakter & ErscheinungBearbeiten

Daemon besaß die typisch violetten Augen des Valyrergeschlechts, wie auch die Targaryen sie gewöhnlich besaßen. Ebenso besaß er auch silbernes Haar mit goldenen Strähnen, welches ihm auf seine Schultern wallte. Bis zum Zeitpunkt der Zweiten Schwarzfeuer-Rebellion färbte er sich dieses jedoch schwarz, um unerkannt als Ser Johann der Fiedler agieren zu können. Er hatte einen rechtschaffenen, edelmütigen, pflichtbewussten und gewissenhaften Charakter, wie er typisch für das positive Erbe der Targaryen eingeräumt wurde, doch mangelte es ihm an der Fähigkeit, Menschen für sich einzunehmen und zu bewegen, was sich bei den Geschehnissen der Hochzeit auf Weißstein bewies. Laut Duncan, riecht er nach Orangen und Limetten und einem Gewürz aus dem Osten, wobei der Heckenritter vermutet dass es sich dabei um Muskat handelt.[2]

BiographieBearbeiten

KindheitBearbeiten

Daemon wurde als Sohn von Daemon Schwarzfeuer und Rohanne von Tyrosh geboren. Über seine Kindheit ist nicht viel bekannt, doch wird erzählt, dass er von seinen älteren Brüdern in jungen Jahren häufig drangsaliert wurde. [2]

Schließlich erhob sich im Jahre 196 n. A. E. Daemons Vater gegen König Daeron II. Targaryen und es kam zur Schlacht auf dem Rotgrasfeld. Zu diesem Zeitpunkt war der junge Daemon um die 7 Jahre alt. Vor der Schlacht hatte Daemon einen prophetischen Traum über den Tod von Aegon und Aemon auf dem Rotgrasfeld, aber seine Brüder lachten nur über ihn. [2]Ob er in der Schlacht selbst als Knappe beteiligt war, ist ungewiss. Nachdem seine Geschwister Aegon und Aemon mit ihrem Vater durch Blutrabe gefallen waren, die Schlacht vorüber war und Aegor Strom mit seinen Getreuen floh, versteckte sich Daemon vor dem Feind. Schließlich überquerte er mit Bitterstahl die Meerenge. [3]

Zweite Schwarzfeuer-RebellionBearbeiten

In ebendiesem Exil der Schwarzfeuers verweilte Daemon II. bis zum Jahre 212 n. A. E., als sich die ehemaligen Unterstützer von Daemon Schwarzfeuer in der Burg Weißstein anläßlich Lord Ambros Butterquells Hochzeit mit einer Frey in den Flusslanden, um gegen Blutrabes und Maekar Targaryens Herrschaft zu rebellieren. Unter dem Namen Johann der Fiedler und mit schwarz eingefärbtem Haar machte sich Daemon II. auf nach Westeros, in der Begleitung von Alyn Hagestolz. Sie erreichten Weißstein unmittelbar zum selben Zeitpunkt wie Duncan und Ei, sie setzten gemeinsam mit der Fähre vom Gasthaus am Fluss nach Weißstein über. Er nahm auch an dem Turnier anläßlich der Hochzeit von Butterquell teil und war recht erfolgreich im Tjost, während im Hintergrund von Tommard Heddel und Gormon Gipfel mit Butterquells Beteiligung schon der Sieg Schwarzfeuers, sein Gewinn des Dracheneis als Siegerprämie und die anschließende Rebellion geplant wurde. Da die Ritter Duncan und Glendon Ball ihren Bestrebungen mit ihrem Erfolg im Tjost und ihrer Unbestechlichkeit in die Quere kamen, ließ man das Ei verschwinden und beschuldigte Ball des Diebstahls. Nachdem Duncan das Komplott gegenüber Schwarzfeuer aufgedeckt hatte, bestand dieser auf ein gerechtes Urteil durch einen Zweikampf gegen sich selbst. Den darauffolgenden Tjost verlor er in der ersten Runde, er stürzte und wurde mit Schlamm beschmutzt, was ihm den Beinamen „Brauner Drache“ einbrachte. So wurde Glendon Blumen für unschuldig erklärt. Die Nachricht, dass sich Lord Blutrabe auf dem Weg nach Weißstein befand, erreichte die Burg kurze Zeit später. Ihn begleiteten drei Ritter der Königsgarde, seine 300 Rabenzähne, 500 Ritter und 5000 Fußsoldaten aus den Kronlanden und den Flusslanden. Diese stammten von den Häusern Finsterlyn, Heufurt, Massie, Rosby, Schurwerth, Muton, Widersten und Schwarzhain, dem Haus von Blutrabes Mutter. Daemon forderte die Männer in der Burg zum Kampf bis zum Tod auf, wurde jedoch nur ausgelacht. So ritt er alleine hinaus und forderte einen Zweikampf, wurde jedoch prompt Gefangen genommen, was die Rebellion beendete. Zahlreiche Anhänger Daemons wurden hingerichtet. Daemon selbst wurde als Gefangener behalten um Bitterstahl (der Daemon nicht das Schwert Schwarzfeuer gegeben hatte) davon abzuhalten einen weiteren von Daemon Schwarzfeuers Söhnen zum Prätendenten zu ernennen.[2]

FamilieBearbeiten

 
 
 
Daena
Targaryen
 
Aegon IV.
Targaryen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Barba Bracken
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Daemon I.
 
Rohanne von Tyrosh
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Aegon
 
Aemon
 
Daemon II.
 
Haegon I.
 
Aenys
 
Sohn
 
Sohn
 
Calla
 
Aegor Strom
 
Mindestens
1 Tochter
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Daemon III.
 
 
 
 
 
Daemon
 
Maelys I.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Legende: Ehe — Blutslinie - - außereheliches Verhältnis - - außereheliche Blutslinie

Weitere VerwandteBearbeiten

 
 
 
 
 
 
Naerys
 
Aegon IV.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Verschiedene
Frauen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Daena
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Daeron II.
 
Myriah
Martell
 
Daenerys
 
Maron Martell
 
Haus
Schwarzfeuer
 
 
 
 
 
Viele
Bastarde
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Baelor
 
Jena Dondarrion
 
Aerys I.
 
Aelinor Fünfrosen
 
Rhaegel
 
Alys Arryn
 
Maekar I.
 
Dyanna Dayn
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Valarr
 
Kiera von Tyrosh
 
 
Matarys
 
Aelora
 
Aelor
 
Daenora
 
Daeron
 
Aerion
 
Maester
Aemon
 
Daella
 
Betha Schwarzhain
 
Aegon V.
 
Rhae
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Vaella
 
 
 
 
 
 
 
 
Maegor
 
 
 
 
 
 
 
 
Nachkommen
 
 
 
Hauptlinie
 
 
 
Nachkommen
 
 
 



Siehe auchBearbeiten

QuellenBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Siehe Berechnung für Daemon II.
  2. 2,0 2,1 2,2 2,3 Der Heckenritter von Westeros: Das Urteil der Sieben, Der geheimnisvolle Ritter
  3. Der Heckenritter von Westeros: Das Urteil der Sieben, Das verschworene Schwert
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.