FANDOM


Lord Dalten Graufreud (engl.: Dalton Greyjoy), bekannt als der Rote Krake, war der Lord Schnitter von Peik und das Oberhaupt des Hauses Graufreud während des Drachentanzes.[2]

BiographieBearbeiten

Dalten war der wilde, junge Sohn des Erben von Peik. Erzmaester Hake schrieb, dass er drei Dinge geliebt habe: das Meer, sein Schwert und Frauen. Es wurde gesagt, dass er mit fünf Jahren gerudert und im Alter von zehn Jahren mit seinem Onkel ausgefahren sei, um die Piratenstädte auf den Basiliskeninseln zu plündern. Mit vierzehn Jahren segelte Dalten bis nach Alt Ghis, kämpfte in dutzenden Gefechten und beanspruchte vier Salzweiber, wobei er schnell das Interesse an einer Frau verlor. Er besaß außerdem ein Schwert aus valyrischem Stahl, dass er einem toten Piraten abgenommen und Nachtfall genannt hatte. Im Alter von fünfzehn Jahren sah er, wie sein Onkel erschlagen wurde, als er als Söldner bei den Trittsteinen kämpfte. Dalten rächte seinen Onkel, wobei er ein Dutzend Wunden erlitt und danach in Blut getränkt war, weswegen er den Spitznamen "der Rote Krake" erhielt. Später im Jahr erfuhr er vom Tod seines Vaters und kehrte nach Hause zurück, wo er den Meersteinstuhl beanspruchte. Er begann umgehend damit, Langschiffe erbauen, Schwerter schmieden und Kämpfer ausbilden zu lassen. Auf Fragen nach dem Grund antwortete er: "Ein Sturm zieht auf." Dieser Sturm sollte Westeros nach dem Tod von König Viserys I. Targaryen wirklich treffen.[2]

Der Tanz der DrachenBearbeiten

Dalten wurde von den Grünen zu Beginn des Drachentanzes das Amt des Meisters der Schiffe angeboten. Er sollte Ser Tyland Lennister ersetzen, welcher zum Meister der Münze ernannt worden war, sofern er seine Schiffe um Westeros herumführen und gegen Lord Corlys Velaryon kämpfen würde. Anstatt das Angebot anzunehmen, wartete Lord Dalten auf das Angebot der Schwarzen.[3][2] Daemon Targaryen schlug dem Schwarzen Rat vor, an Daltens Blutdurst zu appelieren, um ihn auf die Seite von Rhaenyra Targaryen zu bringen.[3] Anstatt ihn darum zu bitten, um Westeros herumzusegeln, forderte Rhaenyra Dalten lediglich auf, ihre eigenen Feinde anzugreifen. Und unter diesen befanden sich die Lennisters, deren Ländereien sich näher an den Eiseninseln befanden und die verletzlich waren.[2]

Deshalb wählte der Rote Krake die Schwarzen über die Grünen. Er verbrannte die Flotte der Lennisters und plünderte Lennishort, wobei er Gold, Getreide, Handelgüter und hunderte Frauen und Mädchen mitnahm, darunter die Lieblingsmätresse von Lord Jason Lennister und seine Bastardtöchter mit ihr. Dalten selber befehligte den Angriff, bei dem Kayss erobert wurde. Auch Schönburg und die Schöne Insel fielen und Dalten beanspruchte vier von Lord Weitmanns Töchtern als Salzweiber, während er die fünfte seinem Bruder Veron gab.[2]

Für fast zwei Jahre beherrschte Dalten das Meer der Abenddämmerung wie seine Vorfahren. Und als der Rat von König Aegon III. Targaryen ihm befahl, seine Raubzüge zu unterlassen, beachtete er dies nicht und machte weiter. Er wurde aufgehalten, als ein Mädchen namens Resi ihm mit seinem eigenen Messer seine Kehle durchschnitt, als er in Lord Weitmanns Schlafgemach nächtigte, und sich anschließend ins Meer stürzte.[2]

Da sich der Rote Krake nie ein Felsweib genommen hatte, waren seine Erben seine Salzsöhne. Innerhalb von Stunden brach ein blutiger Nachfolgekonflikt aus. Lady Johanna, die Witwe von Lord Jason Lennister, sollte diese Gelegenheit nutzen, um Rache zu üben.[2]

Siehe auchBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Siehe Berechnung für Dalten
  2. 2,0 2,1 2,2 2,3 2,4 2,5 2,6 Die Welt von Eis und Feuer, Der Rote Krake
  3. 3,0 3,1 Die Prinzessin und die Königin oder die Schwarzen und die Grünen
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.