Die Feuer des Freistaats (engl.: The Fires of the Freehold) ist ein Werk von Galendro und beinhaltet die Geschichte des Valyrischen Freistaats. Es gibt keine bekannte vollständige Abschrift in Westeros. Der Zitadelle von Altsass fehlen 27 Schriftrollen.[1] Dennoch gilt Galendros Werk als die maßgebliche Historie über den Freistaat.[2]

Inhalt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In dem Buch steht geschrieben, dass Valyria seiner weit entfernten Tochter Norvos mit einhundert Drachen zu Hilfe kam, als die Stadt von Qarlon dem Großen belagert wurde.[3]

Jüngste Ereignisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Band 9 - Der Sohn des Greifen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Tyrion Lennister auf der Scheuen Maid im Auftrag von Greif sein gesamtes Wissen über Drachen niederschreiben soll, geht er in Gedanken eine Reihe von Büchern durch, die wissenswerte Fakten zu dem Thema enthalten und für seine Arbeit nützlich wären, darunter auch Galendros Die Feuer des Freistaats. Tyrion hofft, dass er in Volantis eine vollständige Abschrift des Werkes findet.[1]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. 1,0 1,1 Der Sohn des Greifen, Kapitel 14, Tyrion IV
    A Dance with Dragons, Kapitel 14, Tyrion IV
  2. Die Welt von Eis und Feuer, Valyrias Kinder
  3. Die Welt von Eis und Feuer, Jenseits des Königreichs der Abenddämmerung: Lorath
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.