FANDOM


Distel (engl.: Thistle) ist eine Speerfrau aus dem Freien Volk.

Charakter & ErscheinungBearbeiten

Distel ist eine Sperrfrau, zäh, drahtig und warzig, ihr Gesicht ist vom Wind gegerbt und runzlig. Sie hat ein spitzes Kinn, eine flache Nase und ein Muttermal auf der Wange, aus dem vier dunkle Haare sprießen. Varamyr findet es hässlich und hart.[1]

Jüngste EreignisseBearbeiten

Band 9 - Der Sohn des GreifenBearbeiten

Distel wird nach der Schlacht an der Schwarzen Festung von den anderen Wildlingen zurückgelassen, weil sie nicht mehr mithalten kann, und trifft dann auf den verletzten Varamyr, deren letzte Gefährtin sie wird. Distel erkennt Varamyr ohne seine Tiere nicht und beschwert sich sogar bei ihm, dass Manke Rayder gefangen genommen worden sei und all seine Hauptmänner geflohen seien, so auch Varamyr. Varamyr nennt sich daher "Haggon", weil er sich ihr nicht offenbaren will. Sie vernäht seine Wunde und warnt ihn, die Wunde ruhen zu lassen, damit sie nicht aufplatzt. Sie finden Unterschlupf in einer Lehmhütte in einem verlassenen Dorf, und nachdem Distel einen Haufen Äste für ein Feuer gesammelt hat, geht sie auf die Jagd. Eine geraume Zeit später kehrt sie zu Varamyr zurück, verfolgt von einer Horde Wiedergänger und Anderen. Als sie Varamyr fortzerren will, ergreift er die letzte Gelegenheit, seinem Tod als Mensch durch einen Sprung in einen anderen Menschen zu entgehen, doch Distels Geist wehrt sich erfolgreich. Nachdem Varamyrs Körper stirbt und sein Geist dann sein Zweites Leben in seinem Wolf Einauge beginnt, erreichen die Anderen das verlassene Dorf. Als Varamyr in Einauges Körper das Dorf erreicht, ist Distel bereits in eine Wiedergängerin verwandelt worden.[1]

QuellenBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. 1,0 1,1 Der Sohn des Greifen, IX-Prolog (Varamyr)
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.