FANDOM


Die Eroberung der Schildinseln (engl.: Taking of the Shields) ist der Anfang eines neuen Feldzugs der Eisenmänner unter König Euron Graufreud.

Hintergrund und VorgeschichteBearbeiten

Als Euron Graufreud beim Königsthing zum König gewählt wird, verspricht er, die Sieben Königslande zu erobern und die Eisenmänner zu alter Stärke zurückzuführen.[1] Sein erster Schlag ist ein Überraschungsangriff auf die ungeschützte Weite, deren Armeen sich in den Kronlanden und den Flusslanden befinden. Euron lässt die Eiserne Flotte nicht wie üblich die Küste entlangfahren, sondern wählt den gefährlicheren Weg weit westlich über das offene Meer. So trifft er mit der Abendflut und der Sonne im Rücken bei den Inseln ein, und da die Eiserne Flotte den ganzen Weg von Alt Wiek aus über Rückenwind gehabt hat, munkeln einige der Eisenmänner, Euron habe den Sturmgott mit einem Blutopfer besänftigt.[2]

SchlachtBearbeiten

Auf SeeBearbeiten

Euron sendet Torwold Braunzahn und den Roten Ruderer den Mander hinauf, um die Lords der Schildinseln hervorzulocken, damit sie die Verfolgung aufnehmen. Als die Lords dann die Falle erkennen und kehrt machen, um sich der Hauptflotte der Eisenmänner zu stellen, ist es bereits zu spät, denn der Großteil der Eisernen Flotte unter dem Kommando von Victarion Graufreud wartet bereits auf sie. Nur ein Dutzend Schiffe der Schildinseln kann der Falle entkommen. Der Rest wird versenkt oder geentert. Unter den Getöteten ist Ser Talbert Serry, der Erbe von Südschild, der von Victarion besiegt und mitsamt Rüstung ins Meer geworfen wird. Während die Eisenmänner lediglich sechs Langschiffe verlieren, darunter die Harthand, können sie 38 feindliche Schiffe kapern.[2]

Auf den InselnBearbeiten

Während des Ablenkungsmaneuvers können die Eisenmänner den Hauptteil der Streitkräfte von den vier Inseln fortlocken, sodass sie in der Abenddämmerung auf den Inseln landen können und drei der vier Inseln noch in der Nacht erobern, während Eichenschild einen halben Tag länger standhält. Lord Umfried Hewett und seine Familie werden auf Eichenschild gefangen genommen und von Euron gedemütigt. Auf Grauschild stellt Ser Harras Harlau sein Banner vor Grimhof auf und fordert die Männer der Burg zum Zweikampf auf. Nachdem er sieben Männer von Haus Grim getötet hat, entscheidet der Maester der Burg, die Götter hätten gesprochen und so übergibt er die Burg an Ser Harras.[2]

FolgenBearbeiten

Nach der Eroberung ernennt König Euron vier neue Lords: Nut der Barbier wird Lord von Eichenschild, Andrik der Ernste Lord von Südschild, Ser Harras Harlau wird Lord von Grauschild und Maron Volmark Lord von Grünschild.[2]

Die entflohenen Männer warten in einem Versteck auf Verstärkung aus Rosengarten. Die Familien der Gefallenen werden in die Sklaverei geschickt. Lord Hewett und Lord Kester werden getötet. Lord Grim wird in seiner eigenen Burg gefangen gehalten, während es Lord Osbert Serry gelingt, mit den Resten der Flotte nach Rosengarten zu fliehen. Ser Garlan Tyrell sammelt dort Männer, um die Schildinseln zurückzuerobern.[3]

Als die Nachricht von der Eroberung der Schildinseln in Königsmund eintrifft, ruft Cersei Lennister den Kleinen Rat zusammen, wo Margaery die Königin auffordert, den Angriff zu rächen. Margaery fordert, die Belagerung von Sturmkap sofort zu beenden, damit Lord Maes Tyrell mit seinen Streitkräften die Weite verteidigen könne, doch Cersei glaubt, dass Stannis hinter all dem steckt, und dass er sich mit Euron verbündet haben könnte, um sie von Sturmkap und Drachenstein fortzulocken, also verweigert sie Margaery ihren Wunsch. Auch Ser Loras' Bitte, Lord Paxter Rothweyn mit seiner Flotte zurück in die Weite zu schicken, lehnt Cersei ab, da sie bei der Belagerung von Drachenstein helfen soll. Daraufhin bietet Ser Loras ihr an, das Kommando über den Angriff auf Drachenstein selbst zu übernehmen und ihn innerhalb von 14 Tagen zum Erfolg zu führen. Cersei stimmt dem zu.[3]

QuellenBearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Zeit der Krähen, VII-Der Ertrunkene (Aeron II)
  2. 2,0 2,1 2,2 2,3 Die dunkle Königin, VIII-Der Plünderer (Victarion)
  3. 3,0 3,1 Die dunkle Königin, VIII-Cersei III

A  D  B

Schlachten des Krieges der Fünf Könige
Jahr Schlacht
298 n. A. E. Schlacht am GoldzahnSchlacht bei der MummersfurtSchlacht unter den Mauern von Schnellwasser
299 n. A. E. Schlacht von DämmertalSchlacht an den FurtenSchlacht am Grünen ArmSchlacht der LagerSchlacht von OchsenfurtSchlacht an der RubinfurtSchlacht an der brennenden SepteiSchlacht am SchwarzwasserSchlacht an der Steinigen KüsteSchlacht von TorrhenschanzeSchlacht von WinterfellSchlacht im WisperwaldEroberung von AschmarkAufgabe von HarrenhalBefreiung von RabenbaumBefreiung von SteinheckBrand von RosmaidBrand von SteinheckEroberung von HochklippBelagerung von DarryEroberung von DarryPlünderung von DarryRückeroberung von DarryEinnahme von TorrhenschanzeEroberung von HarrenhalFall von HarrenhalEinnahme von Jungfernteich[1]Eroberung von MaidengrabenEinnahme von RabenbaumSchlacht bei den Feierlichkeiten zur Roten HochzeitBelagerung von SeegartBelagerung von Sturmkap (299)Eroberung von Tiefwald MotteEroberung von WinterfellPlünderung von Winterfell
300 n. A. E. Schlacht an der Schwarzen FestungSchlacht bei Tiefwald MotteBelagerung von MaidengrabenBelagerung von DrachensteinMarsch auf WinterfellBelagerung von RabenbaumÜberfall auf SalzpfannEroberung der SchildinselnBelagerung von SchnellwasserBelagerung von Sturmkap (300)
  1. Die Schlacht könnte auch 300 n. A. E. stattgefunden haben.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.