FANDOM


Ertrunkene Donatoarts

Aeron holt einen nach der Taufe zurück
von Donato Giancola ©Random House

Ertrunkene (engl.: Drowned men) sind die Anhänger des Glaubens an den Ertrunkenen Gott auf den Eiseninseln.[1]

AllgemeinesBearbeiten

Die Taufe:  Ein selbsternannter Priester des Glaubens an den ertrunkenen Gott (Ihr Glaube erlaubte keine weltlichen Güter und auch keine Hierarchie) nahm die Taufe an einem neuen Mitglied des Glaubens auf diverse Arten vor. Die erste und nach dem Glauben auch die einzig richtige bedeutete das man ertrinkt. Der Priester hält den Aspiranten solange unter Wasser bis wirklich keine Luftblase aus seinem Körper mehr aufsteigt. Danach wird er an Land gezogen und Ihm wird der Kuss des Lebens eingehaucht. Dies führte ab und an aber zu Verlusten sodass sich ein Grossteil der Anhänger mit der zweiten Variante begnügte. Bei dieser wird während der Taufzeremonie nur Meerwasser über den Kopf gegossen und dabei werden die Worte der Taufe gesprochen.

Herr und Gott, der du für uns ertrunken bist, lass deinen Diener ''(Name des Aspiranten)'' aus dem Meer wiedergeboren werden, wie es mit dir geschah. Segne Ihn mit Salz, segne Ihn mit Stein, segne Ihn mit Stahl

— Die Worte des Priesters
  

darauf folgte dann nur bei der erst genannten Hardcorevariante 

Erhebe dich, du warst ertrunken und wurdest uns zurückgegeben. Was tot ist kann niemals sterben

— wieder vom Priester
Doch erhebt es sich, erhebt es sich von Neuem. Härter und Stärker.

— vom Aspiranten (so er denn zurückgeholt worden war und noch reden konnte)

Hier ist dann zu erwähnen das der Prophet Aeron immer alle zurückgeholt hat und noch nie einen Verlust zu verzeichnen hatte.[1]

Die Macht dieser Propheten des Ertrunkenen Gottes sollte man nicht unterschätzen. Nur sie konnten ein Königsthing einberufen, und wehe dem Mann, Lord oder König, der sich ihnen widersetzte. Der Größte war der hünenhafte Prophet Galon Weißstab, der seinen Namen seinem langen, geschnitzten Stab verdankte, mit dem er die Gottlosen zerschmetterte. (In manchen Geschichten bestand der Stab aus Wehrholz, in anderen aus Naggas Gebeinen.) Es war Galon, der bestimmte, dass die Eisenmänner keinen Krieg gegen andere Eisenmänner führen durften, und er verbot ihnen auch, die Frauen anderer Eisenmänner zu verschleppen oder andere Eiseninseln zu plündern. Er schmiedete die Eiseninseln zu einem Königreich zusammen und rief die Kapitäne und Könige auf Alt Wiek zusammen, um einen Hohen König zu wählen, der sowohl über Salzkönige als auch Felskönige herrschen sollte. Sie wählten Urras Graueisen, genannt Eisenfuß, den Salzkönig von Orgmont, einen der furchterregendsten Plünderer seiner Zeit. Galon setzte dem Hohen König eine Treibholzkrone aufs Haupt, und Urras Eisenfuß herrschte als Erster seit dem Grauen König der Eiseninseln.[2]

Bekannte ErtrunkeneBearbeiten

Historische ErtrunkeneBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 1,4 1,5 1,6 Zeit der Krähen, VII-Der Prophet (Aeron I)
  2. 2,0 2,1 Die Welt von Eis und Feuer, Treibholzkronen
  3. Der Thron der Sieben Königreiche, III-Theon I
  4. 4,0 4,1 Zeit der Krähen, VII-Die Tochter des Kraken (Asha)
  5. Die Welt von Eis und Feuer, Die Eiseninseln
  6. Die Welt von Eis und Feuer, Das Schwarze Blut
  7. Die Welt von Eis und Feuer, Die Graufreuds von Peik
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.