FANDOM


Der Flickenprinz (engl.: Tattered Prince) ist der erste und und bislang einzige Kommandant der Verwehten, einer Söldnertruppe aus Essos. Er ist weit über sechzig Jahre alt.[2]

Charakter & Erscheinung Bearbeiten

Der Flickenprinz ist ein alter Mann, über 60 Jahre alt, aber immer noch mit starker Stimme und aufrechtem Gang. Für gewöhnlich spricht er aber leise und hat traurige Augen. Sein Haar und sein Kettenhemd sind silbergrau, und seinen Namen erhielt er wegen seinem zerlumpten und aus bunten Stofffetzen zusammengenähten Mantel. Diese Stofffetzen hat er von den Waffenröcken der Männer abgerissen, die er getötet hat, und auch der Stoff der Satteldecke seines riesigen weißen Schlachtrosses ist derart gestaltet. Seine beiden engsten Vertraute sind Caggo und Denzo D'Han.[2]

Biographie Bearbeiten

Als der Flickenprinz 23 Jahre alt war, wählten ihn die Magister von Pentos zum neuen Fürst, nachdem der alte gerade erst geköpft worden war. Anstatt das Amt allerdings anzutreten floh er in die Umstrittenen Lande und kehrte nie wieder nach Pentos zurück. Er schloss sich eine Zeit lang den Zweitgeborenen an, dann auch den Eisenschilden und den Männern der Jungfrau und gründete dann zusammen mit fünf Waffenbrüdern eine eigene Söldnerkompanie, die Verwehten. Von diesen sechs Gründern ist Flickenprinz der letzte noch Lebende.[2]

Es gibt eine Fehde zwischen dem Flickenprinz und Blutbart.

Er gründete die Söldnerarmee ca. 30 Jahre vor den Ereignissen von Das Lied von Eis und Feuer.

Jüngste Ereignisse Bearbeiten

Band 9 - Der Sohn des GreifenBearbeiten

Die Verwehten versuchen, ihre Reihen kurz vor ihrem Aufbruch nach Osten zu schließen und in Volantis neue Jungen und Männer anzuwerben. Quentyn Martell und sein Gefährte Gerris Trinkwasser, die vergeblich nach einer Überfahrt nach Meereen suchen, sehen vier Anwerber der Verwehten vor dem Kaufmannshaus. Um überhaupt in die Sklavenbucht zu gelangen, schließen sie sich den Verwehten schließlich an.[3]

Xaro Xhoan Daxos berichtet Daenerys Targaryen in Meereen, dass die Yunkai'i mehrere Söldnerheere angeheuert haben, um gegen sie zu Felde zu ziehen: die Kompanie der Katze, die Langen Lanzen, die Verwehten und Gerüchten zufolge sogar die Goldene Kompanie. Außerdem hätten sie Bündnisse mit Tolos und Mantarys geschlossen.[4] Lysono Maar bestätigt das gegenüber Jon Connington, als dieser die Goldene Kompanie erreicht, die eigentlich von Illyrio Mopatis bezahlt wurde, um Daenerys zu unterstützen.[5]

Um Daenerys ein Stück näher zu kommen und immerhin die Sklavenbucht zu erreichen, schreiben sich Quentyn Martell und seine Gefährten schließlich für ein Jahr bei den Verwehten ein. Sie beteiligen sich an der Belagerung von Astapor, wo auch sie die halb ausgebildeten Unbefleckten niederreiten. Nach der Belagerung marschieren die Yunkai'i und ihre Verbündeten nach Norden Richtung Yunkai. Auf dem Weg dorthin erhalten die Söldnertruppen dann neue Befehle: sie sollen die Überlebenden aus Astapor, die die Stadt mittlerweile verlassen haben und sich teilweise mit der Roten Ruhr angesteckt haben, in ihre Stadt zurück oder nach Meereen treiben, jedenfalls von Yunkai fernhalten. Der Flickenprinz ertsinnt daraufhin einen Geheimplan und schickt etwa 20 Westerosi aus seiner Truppe nach Meereen, wo sie sich Daenerys Targaryen anschließen sollen, da er inzwischen am Sieg der Yunkai'i zweifelt. Sie sollen behaupten, der Flickenprinz habe sie schlecht behandelt, so soll er bspw. die drei Dornischen nach der Belagerung um ihren gerechten Lohn gebracht haben.[2]

Band 10 - Ein Tanz mit DrachenBearbeiten

Er ist Gast bei einem Fest von Yezzan zo Qaggaz in dessen Pavillon zu Ehren von Yurkhaz zo Yunzak, dem Oberbefehlshaber der Yunkai'i, während der Zweiten Belagerung von Meereen.[6]

Er ist einer der sieben Gesandten der Yunkai'i, die am Fest zu Ehren der Hochzeit zwischen Daenerys und Hizdahr zo Loraq in der Großen Pyramide teilnehmen, bei dem auch der Friedensvertrag zwischen Yunkai und Meereen und die Wiedereröffnung der Kampfarenen gefeiert werden soll.[7]

Als Quentyn Martell Daenerys bei ihrer Ankunft in Meereen seine wahre Identität preisgibt, werden die anderen Verwehten in sichere Zellen gesteckt, weil sie Daario Naharis getäuscht haben. Auf Daenerys' Wunsch hin wird die hübsche Meris dann aber freigelassen und zum Flickenprinz zurückgeschickt in der Hoffnung, dass dieser dies als Zeichen erkennt und zu Daenerys überläuft. Bei ihrer Entlassung erklärt Meris Ser Barristan Selmy, dass ihr eigentlicher Auftrag ohnehin gewesen sei, die Seiten zu wechseln. Die Forderung von Flickenprinz besteht darin, dass er über Pentos herrschen will, wenn Daenerys irgendwann ihren Siegeszug nach Westeros antreten wird. Daenerys will dem Flickenprinz dieses Versprechen wegen Illyrio Mopatis nicht geben.[8] Als eine kleine Delegation der Weisen Herren mit Blutbart vor König Hizdahr erscheint, um ihm den Kopf Groleos zu bringen und zu fordern, dass Daenerys' Drachen getötet werden müssen, fällt Ser Barristan auf, dass weder Ben Pflum noch der Flickenprinz mitgekommen sind.[9]

Prinz Quentyn Martell trifft sich mit dem Flickenprinz zu einer geheimen Unterredung in der "Violetten Lotusblüte". Dieser wird bewacht von Hübsche Meris, Denzo D'Han und Caggo. Als Quentyn erklärt, er wolle die Verwehten für Dorne anwerben, um mit ihrer Hilfe einen von Daenerys' Drachen zu stehlen, und ihm dafür sogar das dreifache des Lohns der Yunkischen anbietet, fordert der Söldner als Gegenleistung statt Gold die Freie Stadt Pentos.[10]

Sie schmieden gemeinsam einen Plan, mindestens einen der beiden verbliebenen Drachen aus der Grube unter der Großen Pyramide zu stehlen: Quentyn und seine beiden Gefährten verkleiden sich als Messingtiere und gewähren über einen Nebeneingang Caggo, der Hübschen Meris sowie fünf weiteren Verwehten mitsamt einem Wagen voller Fleisch Zugang zur Pyramide. Nachdem sie die Drachen dann gefüttert haben und diese träge werden, wollen sie sie mit Ketten fangen und mit dem Karren nach draußen schaffen. Der Flickenprinz hält sich in der Nähe der Großen Pyramide mit 50 seiner Männer bereit. Bei der Durchführung des Plans haben die Beteiligten allerdings die Größe und Wildheit der Drachen unterschätzt, und als Quentyn sich Viserion mit einer Peitsche entgegenstellt, wird er von hinten von Rhaegal verbrannt.[11]

Wenig später macht Ser Barristan Selmy, der an der Spitze eines Rates die Regierung Meereens übernommen hat, dem Flickenprinz ein ähnliches Angebot: falls diese die drei bei den Yunkai'i verbliebenen Geiseln unversehrt nach Meereen zurück bringt, erhält er Pentos als Gegenleistung.[12]

Quellen Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Siehe Berechnung für Flickenprinz
  2. 2,0 2,1 2,2 2,3 Der Sohn des Greifen, IX-Der Verwehte (Quentyn II)
  3. Der Sohn des Greifen, IX-Der Diener des Kaufmanns (Quentyn I)
  4. Der Sohn des Greifen, IX-Daenerys III
  5. Der Sohn des Greifen, IX-Der verlorene Lord (Jon Connington)
  6. Ein Tanz mit Drachen, X-Tyrion II
  7. Ein Tanz mit Drachen, X-Daenerys II
  8. Ein Tanz mit Drachen, X-Daenerys III
  9. Ein Tanz mit Drachen, X-Der ausgemusterte Ritter (Barristan II)
  10. Ein Tanz mit Drachen, X-Der verschmähte Freier (Quentyn I)
  11. Ein Tanz mit Drachen, X-Der Drachenbändiger (Quentyn II)
  12. Ein Tanz mit Drachen, X-Die Hand der Königin (Barristan IV)
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.