Das Lied von Eis und Feuer Wiki
Advertisement

Fredo Rogare war ein Mitglied der lysenischen Adelsfamilie Rogare und der Sohn von Magister Lysandro Rogare.[1]

Biographie[]

Fredo hatte fünf Brüder namens Lysaro, Drako, Moredo, Lotho und Roggerio, drei Schwestern namens Lysara, Marra und Larra sowie sechzehn uneheliche Geschwister.[1]

Fredos Vater Lysandro ernannte sich während des Lysenischen Frühlings im Jahre 135 n. A. E. zum Ersten Magister auf Lebenszeit und war unumschränkter Herrscher von Lys, bevor er im selben Jahr unter ungeklärten Umständen verstarb. Anschließend erbte Fredo den Parfümierten Garten und Beteiligungen an der Bank Rogare, deren Führung sein ältester Bruder Lysaro übernahm. Dieser verkalkulierte sich allerdings in seinem Machtstreben und führte die Bank in den Ruin. Daraufhin beschuldigten die Magister seine Geschwister der Mittäterschaft und pfändeten den gesamten Besitz der Rogares. Der Parfümierte Garten wurde beschlagnahmt, noch während Fredo ihn veräußern wollte, auch seine Sklaven wurden verkauft. Als jedoch nur ein Zehntel des entstandenen Schadens eingetrieben werden konnte, gerieten die Rogares selbst mitsamt ihrer Kinder in die Sklaverei. Fredos Töchter mussten fortan im Parfümierten Garten, wo sie in ihrer Kindheit gespielt hatten, als Bettsklavinnen dienen. Lysaro wurde von denen, die betrogen worden waren, zu Tode gepeitscht. Auch Fredo beteiligte sich an der Hinrichtung.[1]

Familie[]

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Lysandro
 
Unbekannte
Gemahlin
 
Drazenko
 
Aliandra
Martell
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Lysaro
 
Larra
 
Viserys II.
Targaryen
 
Moredo
 
Lotho
 
Roggerio
 
Lysara
 
Drako
 
Fredo
 
Marra
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Haus
Targaryen
 
 
 
 
 
 
 


Siehe auch[]

Einzelnachweise[]

  1. 1,0 1,1 1,2 Feuer und Blut - Erstes Buch, Der Lysenische Frühling und das Ende der Regentschaft