FANDOM


Garins Fluch (engl.: Garin's Curse) ist ein Fluch, der angeblich auf der Gram liegt. Der Fluch soll von Garin dem Großen, Fürst der Rhoynar, mit Hilfe von Mutter Rhoyne auf die Gram ausgesprochen worden sein, die seitdem in dichtem Nebel liegt und deren Luft und Wasser faulig geworden sind.[1]

Die LegendeBearbeiten

Garin der Große wurde während des Zweiten Gewürzkriegs, in dem er gegen Volantis und Valyria in den Krieg gezogen ist, gefangen genommen und in einen goldenen Käfig gesperrt, um dabei zuschauen zu müssen, wie sein Volk versklavt wurde. Als er Mutter Rhoyne anflehte, seine Feinde zu vernichten, lachten sie ihn aus, doch dann stieg in der folgenden Nacht das Wasser an und ertränkte die Eroberer, und seitdem wandeln diese Toten in der Gram und finden keine Ruhe.[1]


Jüngste EreignisseBearbeiten

Band 9 - Der Sohn des GreifenBearbeiten

Tyrion Lennister erinnert sich an Garins Fluch, als sie durch die Gram fahren.[1]

QuellenBearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. 1,0 1,1 1,2 Der Sohn des Greifen, IX-Tyrion V
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.