Das Lied von Eis und Feuer Wiki

Bearbeiten von

Garth Grünhand

1
  • Die Bearbeitung kann rückgängig gemacht werden. Bitte prüfe den Vergleich unten um sicherzustellen, dass du dies tun möchtest, und speichere dann unten deine Änderungen, um die Bearbeitung rü…
Aktuelle Version Dein Text
Zeile 32: Zeile 32:
 
Zudem hatte er die Gabe der Fruchtbarkeit. So konnte er sowohl die Erde als auch Frauen zum blühen bringen, egal wie alt sie sind. Junge Mädchen erblühten in seiner Gegenwart und gesegnete Frauen brachten Zwillinge oder Drillinge zur Welt. Überall boten ihm Lords und Angehörige des [[Gemeines Volk|Gemeinen Volkes]] ihre jungfräulichen Töchter an, damit er ihre Ländereien segnete und diese reiche Früchten trugen. Alle seine Jungfrauen bekamen nach neun Monaten einen starken Sohn oder eine schöne Tochter.
 
Zudem hatte er die Gabe der Fruchtbarkeit. So konnte er sowohl die Erde als auch Frauen zum blühen bringen, egal wie alt sie sind. Junge Mädchen erblühten in seiner Gegenwart und gesegnete Frauen brachten Zwillinge oder Drillinge zur Welt. Überall boten ihm Lords und Angehörige des [[Gemeines Volk|Gemeinen Volkes]] ihre jungfräulichen Töchter an, damit er ihre Ländereien segnete und diese reiche Früchten trugen. Alle seine Jungfrauen bekamen nach neun Monaten einen starken Sohn oder eine schöne Tochter.
   
Diese Erzählung wird allerdings von den [[Maester|Maestern der Zitadelle]] und den [[Glaube an die Sieben|Septonen]] verworfen.{{DWVEUF|64}}
+
Diese Erzählung wird allerdings von den [[Maester|Maestern der Zitadelle]] und den [[Der Glaube an die Sieben|Septonen]] verworfen.{{DWVEUF|64}}
   
 
Einige der wenigen älteren Geschichten beschreiben Garth Grünhand als weitaus düstere Gottheit, die Blutopfer von ihren Anhängern verlangte, um eine reiche Ernte zu gewähren. In manchen Legenden stirbt der Grüne Gott in jedem Herbst, wenn die Bäume ihr Laub verlieren, um im Frühling wiedergeboren zu werden. Diese Darstellung Garths ist weitgehend vergessen.{{DWVEUF|Garth Grünhand}}
 
Einige der wenigen älteren Geschichten beschreiben Garth Grünhand als weitaus düstere Gottheit, die Blutopfer von ihren Anhängern verlangte, um eine reiche Ernte zu gewähren. In manchen Legenden stirbt der Grüne Gott in jedem Herbst, wenn die Bäume ihr Laub verlieren, um im Frühling wiedergeboren zu werden. Diese Darstellung Garths ist weitgehend vergessen.{{DWVEUF|Garth Grünhand}}
  Lade Editor…
Unten sind häufig verwendete Sonderzeichen aufgelistet. Einfach draufklicken und sie erscheinen im Textfenster:

Diese Vorlage anzeigen.