Warnung: Du bist nicht angemeldet. Deine IP-Adresse wird bei Bearbeitungen öffentlich sichtbar. Melde dich an oder erstelle ein Benutzerkonto, damit Bearbeitungen deinem Benutzernamen zugeordnet werden.

Die Bearbeitung kann rückgängig gemacht werden. Bitte prüfe den Vergleich unten, um sicherzustellen, dass du dies tun möchtest, und speichere dann unten deine Änderungen, um die Bearbeitung rückgängig zu machen.

Aktuelle Version Dein Text
Zeile 1: Zeile 1:
Die '''Gesichtslosen Männer''' (engl.: Faceless Men) oder auch '''Männer ohne Gesicht''' sind eine Gilde aus [[Braavos]]. Sie sind eine religiöse Gesellschaft, die sich auf Attentate spezialisiert hat. Sie dienen der Religion des [[Vielgesichtiger Gott|Vielgesichtigen Gottes]].
+
Die '''Gesichtslosen Männer''' oder auch '''Männer ohne Gesicht''' sind eine Gilde aus [[Braavos]]. Sie sind eine religiöse Gesellschaft, die sich auf Attentate spezialisiert hat. Sie dienen der Religion des [[Vielgesichtiger Gott|Vielgesichtigen Gottes]].
  +
[[Datei:Gesichtsloser_Mann_Colin_Boyer.jpg|thumb|350px|Ein Gesichtsloser Mann im Haus von Schwarz und Weiß <br> (von Colin Boyer ©FFG)]]
 
 
== Geschichte ==
 
== Geschichte ==
 
Die Gilde stammt ursprünglich aus der Sklavengemeinschaft des [[Valyrischer Freistaat|Valyrischen Freistaats]], die aus hundert verschiedenen besiegten Völkern bestand. Der grausamste Einsatzort der valyrischen Sklaven waren die Minen unter den [[Vierzehn Flammen]], einer Vulkankette auf der [[Valyrische Halbinsel|Valyrischen Halbinsel]], wo die Valyrer die Sklaven in unmenschlicher Umgebung nach Gold und Silber graben ließen. Die Anfänge der Gilde der Gesichtslosen Männer verknüpfen sich mit dem so genannten "Ersten Gesichtlosen Mann". Es gibt Gerüchte, er sei ebenfalls ein Sklave gewesen, andere hingegen behaupten, er sei der Sohn eines adeligen Grundbesitzers oder gar ein Aufseher gewesen. Dieser Mann hörte die vielen hundert unterschiedlichen Gebete der Sklaven zu den verschiedensten Göttern, doch ihm fiel auf, dass sie alle um dasselbe baten, nämlich um Gnade und ein Ende ihrer Qualen. Doch keiner der Götter gewährte sie ihnen. Dann kam dem Mann die Erkenntnis, dass alle Götter ihre Werkzeuge haben, um ihren Willen auf Erden auszuführen, und diese Werkzeuge sind die Menschen. In Wirklichkeit beteten sie also nicht zu hundert verschiedenen Göttern, sondern nur zu einem einzigen mit hundert Gesichtern. In dieser Nacht befreite er den einen Sklaven, der am aufrichtigsten um Erlösung gebeten hatte, und erlöste ihn von seinen Qualen. Das erste Geschenk war gemacht worden.{{ZDK|22}}
 
Die Gilde stammt ursprünglich aus der Sklavengemeinschaft des [[Valyrischer Freistaat|Valyrischen Freistaats]], die aus hundert verschiedenen besiegten Völkern bestand. Der grausamste Einsatzort der valyrischen Sklaven waren die Minen unter den [[Vierzehn Flammen]], einer Vulkankette auf der [[Valyrische Halbinsel|Valyrischen Halbinsel]], wo die Valyrer die Sklaven in unmenschlicher Umgebung nach Gold und Silber graben ließen. Die Anfänge der Gilde der Gesichtslosen Männer verknüpfen sich mit dem so genannten "Ersten Gesichtlosen Mann". Es gibt Gerüchte, er sei ebenfalls ein Sklave gewesen, andere hingegen behaupten, er sei der Sohn eines adeligen Grundbesitzers oder gar ein Aufseher gewesen. Dieser Mann hörte die vielen hundert unterschiedlichen Gebete der Sklaven zu den verschiedensten Göttern, doch ihm fiel auf, dass sie alle um dasselbe baten, nämlich um Gnade und ein Ende ihrer Qualen. Doch keiner der Götter gewährte sie ihnen. Dann kam dem Mann die Erkenntnis, dass alle Götter ihre Werkzeuge haben, um ihren Willen auf Erden auszuführen, und diese Werkzeuge sind die Menschen. In Wirklichkeit beteten sie also nicht zu hundert verschiedenen Göttern, sondern nur zu einem einzigen mit hundert Gesichtern. In dieser Nacht befreite er den einen Sklaven, der am aufrichtigsten um Erlösung gebeten hatte, und erlöste ihn von seinen Qualen. Das erste Geschenk war gemacht worden.{{ZDK|22}}

Bitte beachte, dass alle Beiträge zu Das Lied von Eis und Feuer Wiki unter CC-BY-SA veröffentlicht werden

Abbrechen Bearbeitungshilfe (wird in einem neuen Fenster geöffnet)