Fandom


Die Gesichtslosen Männer oder auch Männer ohne Gesicht sind eine Gilde aus Braavos. Sie sind eine religiöse Gesellschaft, die sich auf Attentate spezialisiert hat. Sie dienen der Religion des Vielgesichtigen Gottes.

Geschichte

Die Gilde stammt ursprünglich aus der Sklavengemeinschaft des Valyrischen Freistaats, die aus hundert verschiedenen besiegten Völkern bestand. Der grausamste Einsatzort der valyrischen Sklaven waren die Minen unter den Vierzehn Flammen, einer Vulkankette auf der Valyrischen Halbinsel, wo die Valyrer die Sklaven in unmenschlicher Umgebung nach Gold und Silber graben ließen. Die Anfänge der Gilde der Gesichtslosen Männer verknüpfen sich mit dem so genannten "Ersten Gesichtlosen Mann". Es gibt Gerüchte, er sei ebenfalls ein Sklave gewesen, andere hingegen behaupten, er sei der Sohn eines adeligen Grundbesitzers oder gar ein Aufseher gewesen. Dieser Mann hörte die vielen hundert unterschiedlichen Gebete der Sklaven zu den verschiedensten Göttern, doch ihm fiel auf, dass sie alle um dasselbe baten, nämlich um Gnade und ein Ende ihrer Qualen. Doch keiner der Götter gewährte sie ihnen. Dann kam dem Mann die Erkenntnis, dass alle Götter ihre Werkzeuge haben, um ihren Willen auf Erden auszuführen, und diese Werkzeuge sind die Menschen. In Wirklichkeit beteten sie also nicht zu hundert verschiedenen Göttern, sondern nur zu einem einzigen mit hundert Gesichtern. In dieser Nacht befreite er den einen Sklaven, der am aufrichtigsten um Erlösung gebeten hatte, und erlöste ihn von seinen Qualen. Das erste Geschenk war gemacht worden.[1]

Die Gilde war später mitverantwortlich für die Gründung der Stadt Braavos.[1]

Jüngste Ereignisse

Band 1 - Die Herren von Winterfell

Als der Kleine Rat über ein Attentat an Daenerys Targaryen berät, schlägt Groß-Maester Pycelle vor, Gesichtslose Männer zu engagieren, woraufhin Petyr Baelish insistiert, dass diese viel zu teuer seien und man für die Hälfte des Geldes eine ganze Armee von Söldnern anheuern könne.[2]

Die Gesichtslosen Männer sind neben den Maester der Citadel und den Alchemisten von Lys die Einzigen, die die Giftkristalle namens Der Würger herstellen können.[3]

Band 4 - Die Saat des goldenen Löwen

Tyrion Lennister gesteht Varys gegenüber, dass er schon immer davon geträumt hat, einen der Männer ohne Gesicht auf Cersei Lennister anzusetzen. Er vermutet außerdem, dass Stannis Baratheon Ser Cortnay Fünfrosen so hat umbringen lassen.[4]

Band 5 - Sturm der Schwerter

Salladhor Saan warnt Ser Davos Seewert, der Melisandre umbringen will, dass er kein Krieger sei, sondern ein Seefahrer. Er bietet ihm an, stattdessen einen Gesichtslosen Mann zu beauftragen.[5]

Band 7 - Zeit der Krähen

Der Gütige Mann erzählt Arya Stark im Haus von Schwarz und Weiß die Geschichte der Gesichtslosen Männer und erhebt sie in den Rang eines Akolythen.[1]

Bekannte Mitglieder

Quellen

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 1,2 Zeit der Krähen, Kapitel 22, Arya II
    A Feast for Crows, Kapitel 22 (Arya II)
  2. Die Herren von Winterfell, Kapitel 33, Eddard VIII
    A Game of Thrones, Kapitel 33, Eddard VIII
  3. Der Thron der Sieben Königreiche, Prolog (Cressen)
    A Clash of Kings, Prolog (Cressen)
  4. Die Saat des goldenen Löwen, Kapitel 16, Tyrion IV
    A Clash of Kings, Kapitel 44, Tyrion X
  5. Sturm der Schwerter, Kapitel 10, Davos II
    A Storm of Swords, Kapitel 10, Davos II
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.