FANDOM


Die Graue Pest (engl.: Grey Plague), auch Grauer Tod genannt, ist eine epidemische Krankheit, die viel schneller tötet als die Grauschuppen, die ähnlich wirkt.[1]

GeschichteBearbeiten

Als Pycelle noch ein Junge war, breitete sich die Graue Pest in Altsass aus. Die halbe Stadt und drei Viertel der Citadel waren betroffen, sodass sich Lord Quenten Hohenturm gezwungen sah, alle Schiffe im Hafen zu verbrennen und die Stadt zu verriegeln. Jeder, der trotzdem versuchte, hinauszugelangen, wurde getötet. Nachdem er mit diesen äußerst unpopulären Maßnahmen die Seuche besiegen konnte, wurden er und sein kleiner Junge bei der Wiedereröffnung des Hafens von einer wütenden Meute vom Pferd gezerrt und umgebracht.[2]

Illyrio Mopatis erzählt Tyrion Lennister, dass die Graue Pest einst in Pentos wütete, nachdem ein Handelsschiff mit Namen Schatztruhe aus der Jadesee im Hafen eingelaufen war. Obwohl die Ruderer getötet und die Galeere verbrannt worden war, gelangte die Seuche an Land, als sich Ratten vom untergehenden Schiff zum Ufer retten konnten. 2000 Menschen fielen der Grauen Pest damals zum Opfer, unter ihnen auch Illyrios zweite Gemahlin Serra.[3]

Jüngste EreignisseBearbeiten

Band 7 - Zeit der KrähenBearbeiten

Garin hat in der Plankenstadt erfahren, dass in Yi Ti die Graue Pest wütet.[4]

QuellenBearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Der Sohn des Greifen, IX-Tyrion V
  2. Zeit der Krähen, VII-Jaime I
  3. Der Sohn des Greifen, IX-Tyrion II
  4. Zeit der Krähen, VII-Die Königinmacherin (Arianne)
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.