FANDOM


Die Graufreud-Rebellion war ein Aufstand, der von Lord Balon Graufreud gegen den Eisernen Thron geführt wurde. Er fand 289 n. A. E. statt, neun Jahre vor den Ereignissen von Das Lied von Eis und Feuer. Balon Graufreud versuchte dabei, sich nach Tradition des alten Königreichs der Eiseninseln von den Sieben Königslanden abzuspalten. Die Rebellion wurde niedergeschlagen und Balon musste sich ergeben, was Robert Baratheons Anspruch auf den Eisernen Thron bestärkte.

Graufreud Rebellion tao

Seeschlacht während der Graufreud-Rebellion
(von Tim Arney-O'Neil ©FFG)

Anlass

289 n. A. E., sechs Jahre nach Roberts Rebellion, erklärte sich Balon Graufreud selbst zum König der Eiseninseln und führte einen Aufstand gegen den Eisernen Thron an. Laut Theon war nicht Eitelkeit der Grund für Balons Entscheidung, sondern sein Wunsch, den Eisenmännern wieder den Alten Weg zu ermöglichen.[1] Darle der Dreimal-Ertränkte krönte Balon nach alter Tradition auf Alt Wiek in der Halle des Grauen Königs.[2]

Verlauf

Militärisch begann die Rebellion mit einem spektakulären Erfolg: der Überfall auf die Flotte von Haus Lennister war von Balons Bruder Euron Graufreud erdacht worden und von seinem jüngeren Bruder Victarion Graufreud, dem Lord Kapitän der Eisernen Flotte durchgeführt worden. Victarion persönlich warf die erste Fackel auf das Flaggschiff Lord Tywin Lennisters. In der Folge hatten die Eisenmänner so zunächst freie Hand im Meer der Abenddämmerung.[2]

Rodrik Graufreud griff mit einem Teil der Eisernen Flotte Seegart an, doch konnte Lord Jason Mallister Rodrik erschlagen und die Eisenmänner zurück ins Meer drängen. Es war das erste Mal seit 300 Jahren gewesen, dass in Seegart die große Bronzeglocke geläutet wurde, die der Tradition nach vor Angriffen der Eisenmänner warnt.[1] Stannis Baratheon lockte die Eiserne Flotte später in der Schlacht bei der Schönen Insel in einen Hinterhalt und zerstörte sie.[3]

Die entscheidende Schlacht fand bei Peik statt. Der Kriegerpriester Thoros von Myr erklomm angeblich als erster die Mauern von Peik mit seinem flammenden Schwert in der Hand.[4] Robert hatte am Südturm eine Bresche in die Außenmauer geschlagen und war mit seinem Kriegshammer und mit Eddard Stark an seiner Seite über Trümmer und Tote in die Burg gestürmt.[1] Ser Jorah Mormont behauptet zusammen mit Thoros von Myr als erste durch die Bresche vorgestoßen zu sein, wofür er später zum Ritter geschlagen wurde.[5]

Ser Barristan Selmy führte derweil den Angriff der Königstreuen auf Alt Wiek an.[6] Stannis eroberte nach der Schlacht bei der Schönen Insel Groß Wiek für Robert.[7]

Schlachten

Folgen

Nachdem sich Balon Graufreud ergeben hatte, nahm Robert Baratheon und Eddard Stark die Kapitulation auf Peik entgegen. Balons letzter Sohn Theon Graufreud wurde Eddard Stark als Mündel und Geisel gegeben.[8] Die Burg von Haus Botlin wurde geschleift.[1]

Aeron Graufreuds Schiff, die Goldener Sturm, wurde von der Zorn in der Seeschlacht vor der Schönen Insel zerstört. Aeron wäre beinahe ertrunken, wurde dann aber an die Küste der Westlande gespült, von Fischern gefunden und gefangen genommen und nach Lennishort gebracht.[3]

Siehe auch

Quellen

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 Der Thron der Sieben Königreiche, Kapitel 11, Theon I
    A Clash of Kings, Kapitel 11, Theon I
  2. 2,0 2,1 Zeit der Krähen, Kapitel 18, Der Eiserne Kapitän (Victarion)
    A Feast for Crows, Kapitel 18, Der Eiserne Kapitän (Victarion I)
  3. 3,0 3,1 Zeit der Krähen, Kapitel 1, Der Prophet (Aeron I)
    A Feast for Crows, Kapitel 1, Der Prophet (Aeron I)
  4. Die Herren von Winterfell, Kapitel 29, Sansa II
    A Game of Thrones, Kapitel 29, Sansa II
  5. Der Thron der Sieben Königreiche, Kapitel 12, Daenerys I
    A Clash of Kings, Kapitel 12, Daenerys I
  6. Die Königin der Drachen, Kapitel 29, Jaime III
    A Storm of Swords, Kapitel 67, Jaime VIII
  7. Der Sohn des Greifen, Kapitel 26, Die widerspenstige Braut (Asha)
    A Dance with Dragons, Kapitel 26, Die widerspenstige Braut (Asha I)
  8. Die Herren von Winterfell, Kapitel 4, Eddard I
    A Game of Thrones, Kapitel 4, Eddard I
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.