FANDOM


Die Großen Herren (engl.: Great Masters), auch Große Meister genannt, sind die Herrscherklasse in der Stadt Meereen.[1]

Jüngste EreignisseBearbeiten

Band 6 - Die Königin der DrachenBearbeiten

Als sich Daenerys Targaryen nach der Schlacht von Yunkai mit ihrem riesigen Heer Meereen nähert, wählen die Großen Meister die Taktik der verbrannten Erde: sie fahren die Ernte ein, soweit es möglich ist, und den Rest brennen sie nieder. Außerdem vergiften sie sämtliche Brunnen, und nagelt an jeden Meilenpfosten der Küstenstraße zwischen Yunkai und Meereen ein lebendiges Sklavenkind, mit heraushängenden Gedärmen und einem Arm, der nach Meereen zeigt, insgesamt 163 Kinder. Vor der Stadt angekommen schicken die Großen Herren Oznak zo Pahl hinaus, einen Helden der Stadt, der vor dem Stadttor auf- und abgaloppiert und Daenerys auffordert, einen eigenen Helden für einen Zweikampf zu schicken. Daenerys schickt den Starken Belwas, der Oznak schnell besiegt.[1]

Band 9 - Der Sohn des GreifenBearbeiten

Nachdem Daenerys Targaryen die Regierung von Meereen übernommen hat, bezieht sie die obersten Stockwerke der Großen Pyramide. Viele ihrer Befreiten bevölkern die Stadt, und da viele Bettsklavinnen aus Yunkai darunter sind, eröffnen in Meereen plötzlich viele Freudenhäuser. Die reichen Meereener entlassen zunächst pflichtbewusst ihre Sklaven, nur um sie dann aber mit wenig Lohn wieder einzustellen. Darüber hinaus beschweren sie sich darüber, dass Daenerys die Stadt mit Befreiten überschwemmt habe. Außerdem taucht nach kurzer Zeit eine Meuchelmörderbande auf, die sich die Söhne der Harpyie nennen. Zunächst töten sie unbewaffnete Befreite, doch dann ermorden sie auch Unbefleckte.[2]

Nach einer Nacht, in der gleich sechs Unbefleckte und drei Befreite von den Söhnen der Harpyie ermordet werden, weist Daenerys an, von jeder Pyramide und hohen Familie Meereens hundert Goldstücke zu verlangen als Blutsteuer für jeden Befreiten, der bislang von den Söhnen der Harpyie ermordet worden ist. Skahaz mo Kandaq scheint das zu gefallen, doch er warnt Daenerys, dass die Großen Herren vom Haus von Zhak und vom Haus von Merreq planen, die Stadt zu verlassen. Daenerys will sie ziehen lassen, allerdings sollen dann all ihr Gold und ihre Lebensmittel beschlagnahmt werden. Reznak mo Reznak wirft ein, dass die Adeligen vermutlich nur auf ihre Landsitze ziehen wollen und sich hauptsächlich um die Sicherheit ihrer Kinder fürchten, woraufhin Daenerys anordnet, dass jeweils zwei Kinder aus allen Pyramiden als Pagen und Mundschenke in Meereen behalten werden sollen, damit sich die Edlen nicht dem Gegner anschließen.[3]

Band 10 - Ein Tanz mit DrachenBearbeiten

Nachdem Rhaegal und Viserion den Großteil Meereens und einige Pyramiden in Brand gesetzt haben, lassen sie sich in den Ruinen der Pyramide vom Haus von Yherizan bzw. der vom Haus von Uhlez als neue Heimstätte nieder. Die Brände werden glücklicherweise vom Regen gelöscht, der Meereen in diesen Tagen in Strömen heimsucht. Die Großen Herren protestieren vor der Großen Pyramide und fordern Hizdahr zo Loraqs Freilassung sowie den Tod Skahaz mo Kandaqs und die Tötung der beiden Drachen.[4]

Siehe auchBearbeiten

QuellenBearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. 1,0 1,1 Die Königin der Drachen, VI-Daenerys II
  2. Der Sohn des Greifen, IX-Daenerys I
  3. Der Sohn des Greifen, IX-Daenerys II
  4. Ein Tanz mit Drachen, X-Die Hand der Königin (Barristan IV)
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.