Fandom


Der Große Rat von 136 (engl.: Great Council of 136) war ein Großer Rat im Jahre 136 n. A. E. und diente dazu, die Plätze im Rat der Regenten des minderjährigen Königs Aegon III. Targaryen aufzufüllen.[1]

GeschichteBearbeiten

Da König Aegon III. zum Zeitpunkt seiner Thronbesteigung im Jahre 131 n. A. E. erst elf Jahre alt war, wurde ein Rat mit sieben Regenten eingerichtet, um bis zur Volljährigkeit des Königs die Regierungsgeschäfte zu übernehmen. Nach mehreren Todesfällen und Rücktritten zählte der Rat im Jahre 132 n. A. E. noch fünf und im Jahre 134 n. A. E. nur noch zwei Mitglieder, von denen nur Großmaester Munkun von Beginn an dabei gewesen war.[1]

Nachdem eine Verschwörung gegen die Rogare-Familie und Lord Thaddeus Esch, Hand des Königs und einer der letzten beiden Regenten, niedergeschlagen worden war, übernahm Munkun für den Rest des Jahres das Amt der Hand.[1]

Im Jahre 136 n. A. E. fand ein Großer Rat statt, auf welchem Willerich Starkspeer, Marq Sonnwetter und Lorent Grandison per Los zu neuen Regenten erwählt wurden. Der Rat der Regenten wurde noch im selben Jahr von König Aegon am Tag seiner Volljährigkeit entlassen.[1]

Siehe auchBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 Die Welt von Eis und Feuer, Aegon III.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.