Fandom


Das Große Kaiserreich der Morgenröte (engl.: Great Empire of the Dawn) war ein von vielen Legenden umranktes Reich zwischen den Knochenbergen und der Grauen Wüste, vom Zitternden Meer bis zur Jadesee einschließlich der Insel Leng. Es war das Vorgängerreich des Goldenen Kaiserreichs von Yi Ti.[1]

Aufstieg und Fall des Großen KaiserreichsBearbeiten

Der erste Herrscher über das Reich war der Gott auf Erden, der einzige Sohn des Löwen der Nacht und der Jungfrau aus Licht, welcher in einer Sänfte durch sein Reich reiste, die aus einer einzigen Perle geschnitzt worden war und von einhundert Königinnen, seinen Gemahlinnen, getragen wurde. Er herrschte zehntausend Jahre lang, bis er schließlich zu den Sternen aufstieg und sich zu seinen Ahnen gesellte. Die Herrschaft ging danach an seinen ältesten Sohn über, den Perlen-Kaiser, welcher für tausend Jahre herrschte. Es folgten der Jade-Kaiser, der Turmalin-Kaiser, der Onyx-Kaiser, der Topas-Kaiser und der Opal-Kaiser. Sie herrschten jeweils jahrhundertelang, doch jede Herrschaft war kürzer und schwieriger als die vorangegangene, da wilde Menschen gegen die Grenzen drängten, niedere Könige hochmütig wurden und rebellierten und das gemeine Volk sich der Habgier, dem Neid, der Wollust, dem Mord, dem Inzest, der Völlerei und der Faulheit ergab.[1]

Als die Tochter des Opal-Kaisers als Amethyst-Kaiserin den Thron bestieg, stürzte ihr missgünstiger Bruder sie und tötete sie. Danach rief er sich zum Blutstein-Kaiser aus und begann eine Schreckensherrschaft, während derer er die Dunklen Künste, Folter und Nekromantie praktizierte und sein Volk versklavte. Er nahm sich eine Tigerfrau zur Gemahlin, labte sich an Menschenfleisch, stürzte die wahren Götter und betete an ihrer Stelle einen schwarzen Stein an, der vom Himmel gefallen war. Dieser Blutverrat, wie der Thronraub in den Annalen des Fernen Ostens genannt wird, beschwor die Lange Nacht hervor, in welcher die Jungfrau aus Licht der Welt ihren Rücken zuwendete und der Löwe der Nacht zürnte und mit seinen Dämonen hervortrat, um die Menschen für ihre Sünden zu strafen. Die Dunkelheit endete, als sich ein großer Krieger erhob, in Yi Ti wahrscheinlich als Yin Tar bekannt, und die Rechtschaffenen mit seinem Schwert Lichtbringer in die Schlacht führte. Die Dunkelheit wurde zurückgeschlagen und Licht und Liebe kehrten in die Welt zurück. Das Große Kaiserreich der Morgenröte wurde jedoch nicht wiederhergestellt, denn diese neue Welt war ein gefallener Ort, wo jeder Stamm der Menschen seines eigenen Weges ging und sich vor allen anderen fürchtete, und Krieg, Wollust und Mord überdauern bis auf den heutigen Tag.[1]

Siehe auchBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. 1,0 1,1 1,2 Die Welt von Eis und Feuer, Yi Ti
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.