Das Lied von Eis und Feuer Wiki
Advertisement
Das Lied von Eis und Feuer Wiki

Haus Casterly von Casterlystein (engl.: House Casterly of Casterly Rock) war ein Adelshaus in den Westlanden. Als Lords von Casterlystein waren die Casterlys das reichste Haus der Ersten Menschen und das mächtigste Haus in den Westlanden.[1]

Geschichte[]

Die Casterlys führten ihre Abstammung auf Corlos, Sohn von Caster, zurück. Dieser Jägersmann soll im Zeitalter der Dämmerung in einem Dorf nahe des heutigen Lennishort gelebt und einen Löwen bis zu dessen Höhle im Stein verfolgt haben. Da er die Jungen des Löwen verschonte, schickten die Alten Götter als Belohnung für diesen Akt der Gnade einen Lichtstrahl, durch den er eine Goldader entdeckte. Unabhängig von dem Wahrheitsgehalt dieser Geschichte nimmt Maester Yandel an, dass der erste Casterly nach der Entdeckung des Golds in die Höhle zog und den Eingang befestigte. Seine Nachfahren drangen dann im Laufe der Jahrhunderte immer weiter vor, wobei sie Hallen, Galerien, Treppen und Tunnel in den Fels schlugen und so Casterlystein in die größte Festung von Westeros verwandelten.[1]

Auch wenn die Casterlys nie den Königstitel annahmen, blieben sie über Jahrhunderte das mächtigste Haus in den Westlanden und das reichste Haus in Westeros, bis sie schließlich im Verlauf des Zeitalters der Helden verschwanden und durch die Lennisters ersetzt wurden. Die genauen Umstände sind den Geschichtsschreibern unbekannt. Der Legende zufolge gelang es Lenn dem Listigen, die Casterlys um ihren Stein und ihren Reichtum zu bringen. Einer Version nach vertrieb er sie, indem er sich heimlich Zugang verschaffte und die Casterlys durch zahlreiche Missetaten glauben ließ, der Ort sei verflucht. Andere Erzählungen lauten, er habe Mäuse, Ratten und anderes Ungeziefer im Stein ausgesetzt und sie auf diese Weise vertrieben, oder aber er habe ein Löwenrudel hineingeschmuggelt, welches Lord Casterly und seine Söhne verspeiste, woraufhin er Lady Casterly und ihre Töchter für sich beanspruchte. Eine weitere Fassung besagt, Lenn habe nachts die jungfräulichen Töchter des Hauses im Schlaf geschwängert, sodass neun Monate später zahlreiche goldhaarige Kinder auf die Welt kamen. Erzmaester Perestan vermutet in Anlehnung daran, dass Lenn ein Dienstmann von Lord Casterly gewesen sei, der dessen Tochter geschwängert und dann ihren Vater überredet habe, sie heiraten zu dürfen. Sofern Lord Casterly keine Söhne gehabt hätte, wäre der Stein nach seinem Tod an seine Tochter und somit an Lenn gefallen.[1]

Jüngste Ereignisse[]

Band 10 - Ein Tanz mit Drachen[]

Ser Jaime Lennister vertritt im Gespräch mit Hoster Schwarzhain die Auffassung, dass alle männlichen Casterlys getötet worden seien.[2]

Historische Mitglieder[]

=Siehe auch[]

Einzelnachweise[]

  1. 1,0 1,1 1,2 Die Welt von Eis und Feuer, Die Westlande
  2. Ein Tanz mit Drachen, Kapitel 11, Jaime
    A Dance with Dragons, Kapitel 48, Jaime

A  D  B

Häuser zu Beginn von Die Herren von Winterfell
Hohes Haus Lennister von Casterlystein
Adelshäuser AlgoodBannsteinBettlinBraxDrehbeerDroxeEstrenFalgutFerrenFuhsGarnerHamellHunderJastKenningKyndallLeffertLennister von LennishortLyddenMarbrandMehrlandMyattPaynPflumPresterRallenhallSarsfeldSerrettSpezerStarkspeerWeißdornWeitmannWesterlingYarwyck
Ritterliche Häuser CleganeEibGinsterGrünfeldHeidewiesKlifftenLorchPeckeldenRuttigerSwyftVikary
Weitere Häuser LennettLenntellLenny
Ausgestorbene Häuser CasterlyParrenRegnTarbeck
Advertisement