FANDOM


Haus Steinhof von Krähenruh (engl.: Staunton of Rook's Rest) ist ein Adelshaus in den Kronlanden.[1] Ihr Sitz Krähenruh liegt an der Nordküste der Schwarzwasserbucht, westlich vom Klauenhorn, nordöstlich von Dämmertal und südöstlich von Jungfernteich.[2]

Sekundärquellen zufolge zeigt ihr Wappen zwei schwarze Flügel auf weißem Balken, auf schwarz-grau kariertem Grund.[1]

GeschichteBearbeiten

Lord Steinhof befand sich unter den zwanzig Lords, die im Jahre 48 n. A. E. auf Befehl von König Maegor I. Targaryen mit ihren Männern nach Königsmund kamen, nachdem Maegors Neffe Jaehaerys von Lord Rogar Baratheon zum König ausgerufen worden war. Am Morgen nach einem Treffen, bei dem es um die Ausarbeitung eines Schlachtplans ging, wurde Maegor jedoch tot aufgefunden.[3] Lord Steinhof verblieb nach Maegors Tod zusammen mit Lord Jordan Türmen sowie Lord Finsterlyn in Königsmund und übergab den Roten Bergfried an Jaehaerys, welchem sie als König huldigten. Dieser ließ alle drei umgehend einsperren, weil sie Maegor so lange die Treue gehalten und in der Schlacht unter dem Götterauge gegen Jaehaerys' Bruder Aegon gekämpft hatten. Sie wurden zwar bald wieder freigelassen, mussten aber Geiseln stellen und Land abtreten.[4] Nachdem sich Jaehaerys nach Drachenstein zurückgezogen hatte, erhielt er im Jahre 50 n. A. E. Besuch von zahlreichen Lords der Umgebung, darunter auch von Steinhof.[5]

Cassella Steinhof gehörte zu den Gefährtinnen von König Rhaena Targaryen, die im Jahre 54 n. A. E. von Rhaenas Gemahl Androw Weitmann vergiftet wurden.[6] Lord Steinhof, seine Gemahlin und ihre Kinder starben im Jahre 59 n. A. E. am Zittern.[7]

Simon Steinhof hielt sich während der Herrschaft von König Jaehaerys I. als Knappe am Hof in Königsmund auf und gehörte zusammen mit anderen Knappen im Jahre 78 n. A. E. zum Kreis von Prinzessin Daella Targaryen.[7]

Während des Drachentanzes unterstützten die Steinhofs die Schwarzen und Prinzessin Rhaenyra Targaryens Anspruch auf den Eisernen Thron. Lord Steinhof wurde in der Schlacht von Krähenruh getötet und sein Kopf nach Königsmund gebracht.[8]

Nach dem Tod von Königin Jaehaera Targaryen im Jahre 133 n. A. E. verkündete Lord Unsieg Gipfel einen Ball am Jungfrauentag, auf welchem König Aegon III. eine neue Königin wählen sollte. Ysabel Steinhof war eine der Frauen, über die Lord Unsieg Gerüchte und Verleumdungen in Umlauf gebracht haben soll, weil er sie als eine der wahrscheinlichsten Rivalinnen seiner Tochter Myrielle betrachtete.[9]

Ser Gottfrid Steinhof war ein Mitglied der Königsgarde von König Aegon III. Im Jahre 155 n. A. E. begleitete er Prinz Aegon Targaryen, als dieser nahe Schönmarkt auf Megette traf, die Gemahlin eines Schmieds. Aegon nahm sie für sieben Golddrachen und unter Drohungen von Ser Gottfrid mit sich.[10]

Septon Sefton war der Bruder von Ser Simon Steinhof, dem dritten Gemahl von Lady Rohanne Weber. Sefton diente in der Großen Septe von Baelor und in Kaltgraben.[11]

Lord Symond Steinhof war Meister der Münze von König Aerys II. Targaryen und einer der Widersacher von Prinz Rhaegar Targaryen.[12]

Jüngste EreignisseBearbeiten

Band 7 - Zeit der KrähenBearbeiten

Der Maester von Dusterburg erzählt Brienne von Tarth, dass das gemeine Volk der Auffassung sei, der Aufstand von Dämmertal hätte verhindert werden können, wenn Lord Denys Finsterlyn eine Steinhof oder Schurwerth anstelle von Serala von Myr geheiratete hätte.[13]

Haus Steinhof am Ende des 3. Jhs.Bearbeiten

Es sind keine Mitglieder bekannt.

Historische MitgliederBearbeiten

Siehe auchBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. 1,0 1,1 The Citadel. Heraldry: Häuser aus den Kronlanden
  2. Die Welt von Eis und Feuer, Karte von den Kronlanden
  3. Feuer und Blut - Erstes Buch, Die Söhne des Drachen
  4. Feuer und Blut - Erstes Buch, Ein Prinz wird König - Der Aufstieg Jaehaerys’ I.
  5. Feuer und Blut - Erstes Buch, Herrscher im Überfluss
  6. Feuer und Blut - Erstes Buch, Geburt, Tod und Verrat unter König Jaehaerys I.
  7. 7,0 7,1 Feuer und Blut - Erstes Buch, Jaehaerys I. und Alysanne - Politik, Nachwuchs und Pein
  8. Die Prinzessin und die Königin oder die Schwarzen und die Grünen
  9. Feuer und Blut - Erstes Buch, Unter den Regenten - Krieg und Frieden und Viehmärkte
  10. Die Welt von Eis und Feuer, Die neun Mätressen Aegons IV. des Unwerten
  11. Das verschworene Schwert
  12. Die Welt von Eis und Feuer, Das Jahr des Falschen Frühlings
  13. Zeit der Krähen, VII-Brienne II

A  D  B

Häuser aus den Kronlanden zu Beginn von Die Herren von Winterfell
Königshaus Baratheon von Königsmund
Adelshäuser AmwasserBlountBockwellByrkeChelstedChytteringEdgertonFarringFollardHagerHartHeufurtHollardKresseLanghofMalleryManningPyleRamtonRosbyRykkerSchurwerthSonnglasSteinhofThornWallenfurtWendwasser
Ritterliche Häuser SchwarzkesselSchweynLangwasser
Weitere Häuser FinsterFinsgutFinsterwald
Häuser aus der Meerenge Baratheon von DrachensteinBar EmmonCeltigarMassieVelaryon
Häuser vom Klauenhorn Brunn von BrunhöhlBrunn von SchreckbauHöhlKrabbKühnKyferZäh
Enteignete Häuser Targaryen
Ausgestorbene Häuser CargyllFinsterlynSchwarzfeuer

A  D  B

Häuser aus den Kronlanden zum Ende von Ein Tanz mit Drachen
Königshaus Baratheon von Königsmund
Adelshäuser AmwasserBlountBockwellByrkeChelstedChytteringEdgertonFarringFollardHagerHartHeufurtLanghofKresseMalleryManningPyleRamtonRosbyRykkerSchurwerthSlynt[1]SteinhofThornWallenfurtWendwasser
Ritterliche Häuser SchwarzkesselSchweynLangwasser
Weitere Häuser FinsterFinsgutFinsterwald
Häuser aus der Meerenge Baratheon von DrachensteinBar EmmonCeltigarMassieVelaryon
Häuser vom Klauenhorn Brunn von BrunhöhlBrunn von SchreckbauHöhlKrabbKühnKyferZäh
Enteignete Häuser SonnglasTargaryen
Ausgestorbene Häuser CargyllFinsterlynHollardSchwarzfeuer
  1. Die Slynts wurden in den Adelsstand erhoben, als Janos Slynt von König Joffrey Baratheon mit Harrenhal belehnt wurde. Nach dem Verlust des Sitzes ist unklar, welchem Lehnsherren das Haus nun als Vasall dient. Da die Slynts ihren Ursprung in den Kronlanden haben, werden sie dennoch an dieser Stelle aufgeführt.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.