FANDOM


Die Heiligen Hundert (engl.: Holy Hundred) sind eine Gruppe von einhundert Soldaten, die sich dem Glauben an die Sieben verschrieben haben. Sie werden von Ser Bonifer Hastig angeführt, der auch "der Gute" genannt wird.[1]

Über die Heiligen HundertBearbeiten

Sie sind sehr diszipliniert und reiten auf großen, grauen Wallachen, was ihnen einen prächtigen Anblick verleiht. Petyr Baelish spottete über sie, dass Ser Bonifer die Reiter vermutlich auch kastriert habe, denn ihr Leumund sei untadelig. Jaime Lennister denkt, dass sie einen prächtigen Anblick abgeben, zweifelt aber an ihrer Kampfkraft und fürchtet, dass sie besser beten als kämpfen können.[1]

Jüngste EreignisseBearbeiten

Band 4 - Die Saat des goldenen LöwenBearbeiten

Sie kämpfen in der Schlacht am Schwarzwasser für Stannis Baratheon. 14 seiner Heiligen Hundert fallen in der Schlacht.[1] Ser Bonifer wird nach der Schlacht bei der Feier im Thronsaal von Königsmund als Gefangener vorgeführt.[2]

Band 8 - Die dunkle KöniginBearbeiten

Ser Bonifer und die Heiligen Hundert sind Teil der kleinen Armee, die Cersei Lennister unter Jaime Lennisters Kommando nach Westen schickt, um die Belagerung von Schnellwasser zu beenden. In Harrenhal erklärt Jaime der dortigen Garnison, dass Ser Bonifer Hastig Harrenhal für die Krone regieren werde, bis Lord Petyr Baelish seinen Anspruch geltend macht.[1]

QuellenBearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 Die dunkle Königin, Kapitel 5, Jaime I
    A Feast for Crows, Kapitel 27, Jaime III
  2. Die Saat des goldenen Löwen, Kapitel 37, Sansa VI
    A Clash of Kings, Kapitel 65, Sansa VIII
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.