FANDOM


Der Hohe Septon, der auch als Der Fette bezeichnet wird, ist der Inhaber, des Amtes zu Beginn von Das Lied von Eis und Feuer. Sein natürlicher Name ist unbekannt, aber das Ablegen des Geburtsnamens ist üblich für den Träges dieses Amtes.

Charakter & Erscheinung Bearbeiten

Er ist ein untersetzter Mann, grau vom Alter sowie dick und fett. Er trägt ein langes weißes Gewand und eine mächtige Krone aus Goldgespinst und Kristall, in der sich das Licht zu einem Regenbogen bricht.[1] Der Hohe Septon ist fett und aufgeblasen und redet noch langsamer und ausdauernder als Großmaester Pycelle.[2]

Als ein Prophet auf einem Platz in der Stadt über die Dekadenz im Königshaus lästert und dabei auch den Hohen Septon erwähnt, muss sich Tyrion eingestehen, dass er mit den meisten Behauptungen Recht hat.[3]

Biographie Bearbeiten

Dieser Hohe Septon scheint schon einige Zeit in diesem Amt zu sein. Er hielt Stannis Baratheon in Königsmund einmal einen Vortrag über die Güte und Gerechtigkeit der Sieben.[4]

Jüngste Ereignisse Bearbeiten

Band 1 - Die Herren von Winterfell Bearbeiten

In der ersten Sitzung der neuen Hand des Königs Eddard Stark wird dieser von Petyr Baelish informiert, dass die Krone hoch verschuldet sei. Er habe sogar versucht, beim Hohen Septon Geld zu leihen, der aber habe schlimmer handeln wollen als ein Fischhändler.[5] Auf dem Fest beim Turnier der Hand singt Mondbub ein Lied über den Hohen Septon, das viele Anwesenden zum lachen bringt, unter anderem Septa Mordane.[6]

Band 2 - Das Erbe von Winterfell Bearbeiten

Der Hohe Septon ist anwesend, als Eddard Stark zur Großen Septe gebracht wird. Cersei Lennister hatte ihm versichert, dass Eddard begnadigt werde und sich der Nachtwache anschließen könne, ist dann aber genauso wie die anderen Anwesenden geschockt, als Joffrey Baratheon Eddard zum Tode verurteilt. Er versucht, den König umzustimmen.[1] Nach der Exekution ist er der Meinung, dass die Große Septe durch diesen Akt beschmutzt worden sei.

Band 3 - Der Thron der Sieben KönigslandeBearbeiten

Als Reaktion auf Stannis Baratheons Erlass, wonach er den Inzest von Königin Cersei Lennister anprangert, lässt Tyrion Lennister den Hohen Septon verkünden, Stannis habe den Göttern und dem rechtmäßigen König abgeschworen, weil er mit einem Segensspruch für den "Herrn des Lichts" unterzeichnet hat.[7]

Band 4 - Die Saat des goldenen LöwenBearbeiten

Der Hohe Septon segnet Myrcella Baratheon am Hafen für ihre Reise nach Braavos und Dorne. Auf dem Rückweg durch die Stadt kommt es zum Aufstand von Königsmund. Als Lord Gil Rosby die Burg erreicht, berichtet er, dass der Hohe Septon aus seiner Sänfte gefallen sei und der Mob sich über ihn hergemacht habe. Später wird berichtet, er sei in Stücke gerissen worden, während er seine Götter um Hilfe angerufen habe.[2]

Band 5 - Sturm der SchwerterBearbeiten

Später wird bekannt, dass die Krone des Septons eingeschmolzen wurde und die Juwelen auf dem Schwarzmarkt gelandet sind.[8]

Quellen Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. 1,0 1,1 Das Erbe von Winterfell, II-Arya II
  2. 2,0 2,1 Die Saat des goldenen Löwen, IV-Tyrion III
  3. Der Thron der Sieben Königreiche, III-Tyrion V
  4. Der Thron der Sieben Königreiche, III-Davos
  5. Die Herren von Winterfell, I-Eddard IV
  6. Die Herren von Winterfell, I-Sansa II
  7. Der Thron der Sieben Königreiche, III-Tyrion III
  8. Sturm der Schwerter, V-Tyrion III
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.