Die Hufeisenberge (engl.: Horseshoe Hills) liegen in der Weite. Das Gescheckte Wasser entspringt ihnen.[1]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einst gehörten die Hufeisenberge zu den Ländereien des Hauses Osgrau.[1]

Zum Zeitpunkt des Jahres 211 n. A. E. befanden sich die Berge im Besitz des Hauses Weber, wobei Lord Schloten nach ihnen trachtete.[1]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

A  D  B

Besiedlungen und Orte in der Weite
Besiedlungen AlteichAltsass (Federkiel und Krug - Hohenturm - Schlachtinsel - Sternensepte - Zitadelle) • AppletonAschfurtBandallonBitterbrückBraunsteinburgBurg GrasfeldCuyDoskDreitürmenDunkeltalGoldhainGrastalGrimhofGrünteichenHammerhalHeilighallHohenauHonigstockHornbergIvy HallKaltgrabenKlarwasserKlein-DoskKopfsteinLangtafelLord Hewetts StadtNeufassNonnweilerRebenstadtReisigwiesenRingRosengartenRotseeRyamshafenSchwarzkronSeesternhafenSmithytonSonnheim (Sonnblumhall) • SternspitzStolperstadt (Gasthaus zum Blutigen Krähenfuß) • TrotzburgWeinbodenWeißwaldZiderhall
Orte ArborBastardwiegeHufeisenbergeHufeisenfelsenMeerjungfrauenpalastRote BergeSchildinseln (EichenschildGrauschildGrünschildSüdschild) • SchweineinselSteinkrebsinselchenTollkühner BergWats Wald
Straßen und Gewässer BlaubachGeschecktes WasserGoldwegHonigweinLaubseeManderMeer der AbenddämmerungMeerstraßeMuschelflussRosenwegRothweynstraßeRotseeWestwegWispernder Sund
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.