FANDOM


Ser Hugo aus dem Grünen Tal[A 1] (engl.: Hugh of the Vale) ist ein Ritter und der ehemalige Knappe von Lord Jon Arryn.[1]

Charakter & ErscheinungBearbeiten

Ser Hugo ist arrogant, wie ein frisch geschlagener Ritter sein konnte.[2] Er ist kein hübscher Mann.[3]

Auf dem Turnier der Hand trägt er eine neue polierte Rüstung und einen blauen Umhang, besetzt mit einer Borte aus Halbmonden [4]

Er hat keine Familie, außer einer Mutter im Grünen Tal.[3]

BiographieBearbeiten

Hugo war vier Jahre lang der Knappe von Jon Arryn. Hugo blieb in Königsmund, als Lysa Arryn mit ihrem Gefolge nach Jon Arryns Tod nach Hohenehr zurückkehrt. Nach dessen Tod schlug ihn König Robert Baratheon im Gedenken an Jon Arryn zum Ritter.[3]

Jüngste EreignisseBearbeiten

Band 1 - Die Herren von WinterfellBearbeiten

Eddard Stark sucht in Königsmund nach Hinweisen, die Auskunft geben über die Umstände von Jon Arryns Tod. Ungünstigerweise ist Lysa Tully, dessen Witwe, unmittelbar nach dessen Ableben mit ihrem Hofgefolge nach Hohenehr zurückgekehrt. Petyr Baelish hat allerdings herausgefunden, dass noch vier Menschen aus diesem Gefolge in Königsmund geblieben sind, unter ihnen der ehemalige Knappe Arryns, Ser Hugo aus dem Grünen Tal, der mittlerweile zum Ritter geschlagen wurde. Für Eddard stellt dies eine gute Neuigkeit dar, da Knappen meist eine Menge über ihre Herren wissen. Kleinfinger warnt Eddard allerdings vor den Spionen Varys' und Cerseis und rät ihm, einen Vertrauten zu Ser Hugo zu schicken, anstatt ihn selbst zu befragen.[1] Eddard schickt Jory Cassel zu ihm, Hugo möchte aber nicht mit einem einfachen Hauptmann der Wache reden, würde Eddard aber persönlich empfangen, falls er mit ihm reden wolle.[2]

Eddard Barristan Hugh Dennis Chan DHVW30

Eddard Stark und Barristan Selmy erweisen Hugo die letzte Ehre. Von Dennis Chan ©FFG

Auf dem Turnier der Hand wird er in der zweiten Runde von Ser Gregor Cleganes Lanze am Hals getroffen. Er verblutet noch auf dem Turnierplatz. Sandor Clegane behauptet später, dass Gregor bemerkt hätte, dass Ser Hugos Halsberge nicht richtig saß und dass der Vorfall demzufolge kein Unfall war.[4] Ser Barristan Selmy hält die letzte Wache bei dem Toten, da er sonst keine Familie außerhalb des Tals zu haben scheint, und Eddard Stark mutmaßt, dass Hugo sterben musste, damit er ihn nicht mehr über Jon Arryn befragen konnte. Ser Hugo wird in seinem besten Samtgewandt begraben, die Rüstung, die eigens für das Turnier angefertigt worden war, soll zu seiner Mutter geschickt werden. Bei einer späteren Unterhaltung vermutet Varys gegenüber Eddard, dass Hugo in seiner Zeit als Knappe Jon Arryn das Gift verabreicht haben könnte, mit dem dieser umgebracht wurde.[3]

AnmerkungenBearbeiten

  1. Mindestens bis zur 12. Auflage von Die Herren von Winterfell wurde der Name gemäß dem englischen Original "Hugh" geschrieben, spätestens ab der 29. Auflage aber als Hugo eingedeutscht. In Der Thron der Sieben Königreiche wurde der Name bereits spätestens ab der 8. Auflage mit "Hugo" wiedergegeben.

Siehe auchBearbeiten

QuellenBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. 1,0 1,1 Die Herren von Winterfell, I-Eddard V
  2. 2,0 2,1 Die Herren von Winterfell, I-Eddard VI
  3. 3,0 3,1 3,2 3,3 Die Herren von Winterfell, I-Eddard VII
  4. 4,0 4,1 Die Herren von Winterfell, I-Sansa II
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.