Fandom


Zeile 42: Zeile 42:
 
[[Tyrion Lennister]] gelingt nach der Verurteilung wegen des Mordes an seinen Neffen [[Joffrey Baratheon]] und dem Mord an seinem Vater Lord [[Tywin Lennister]] mit Hilfe von [[Varys]] die Flucht über die [[Meerenge]]. Er wird schließlich unbemerkt in die Villa des Magisters Illyrio Mopatis gebracht und genießt dessen Gastfreundschaft. Am Abend des ersten Tages essen sie gemeinsam, und Illyrio bringt Tyrion dazu, seinen selbstzerstörerischen Lebenswandel zu überdenken. Er eröffnet ihm außerdem, dass er [[Westeros]] bald einen Erlöser aus dem [[Haus Targaryen]] präsentieren werde.{{DSDG|1}}
 
[[Tyrion Lennister]] gelingt nach der Verurteilung wegen des Mordes an seinen Neffen [[Joffrey Baratheon]] und dem Mord an seinem Vater Lord [[Tywin Lennister]] mit Hilfe von [[Varys]] die Flucht über die [[Meerenge]]. Er wird schließlich unbemerkt in die Villa des Magisters Illyrio Mopatis gebracht und genießt dessen Gastfreundschaft. Am Abend des ersten Tages essen sie gemeinsam, und Illyrio bringt Tyrion dazu, seinen selbstzerstörerischen Lebenswandel zu überdenken. Er eröffnet ihm außerdem, dass er [[Westeros]] bald einen Erlöser aus dem [[Haus Targaryen]] präsentieren werde.{{DSDG|1}}
   
Wenig später verlassen sie Pentos gemeinsam in einer geschlossenen Sänfte,
+
Wenig später verlassen sie Pentos gemeinsam in einer geschlossenen Sänfte, um über Land die [[Rhoyne]] zu erreichen, von wo aus Tyrion alleine weiter nach [[Volantis]] reisen soll.{{DSDG|5}}
  +
 
Während ihrer gemeinsamen Reise von [[Pentos]] zur [[Rhoyne]] erzählt Illyrio Tyrion von seiner Jugendzeit in Pentos zusammen mit [[Varys]]. Varys kam aus [[Myr]] in Pentos an und die Sklavenhändler waren ihm dicht auf den Fersen. In Myr war Varys schon ein Fürst der Diebe gewesen, wurde aber von einem Rivalen verraten. In Pentos wurde er als Eunuch geschmäht und verspottet. Illyrio, selbst fast genauso arm wie Varys, verdiente sich seinen Unterhalt mit der Klinge, wurde sein Beschützer und sie trafen eine Übereinkunft. Varys hat die anderen Diebe ausspioniert und Ihnen ihre Beute wieder abgenommen. Illyrio bot den Bestohlenen seine Hilfe an und hat das Diebesgut, gegen gute Entlohnung, wieder beschafft. Damit wurden beide reich, noch reicher wurden Sie als Varys seine ''Mäuse'' <ref> ''später in Westeros wurden sie *kleine Vögel* genannt''</ref> ausbildete und Ihnen das Lesen beibrachte. Ältere Diebe sind nur Narren und verprassen die Beute in einer Nacht. Varys suchte sich Waisenjungen und kleine Mädchen aus, lehrte Ihnen das Lesen und nun waren die geschriebenen Worte das bessere Diebesgut. Seine ''Mäuse'' drangen unbemerkt in jeden Raum, ließen Gold und Geschmeide für die einfachen Diebe liegen, lasen Briefe, Hauptbücher und Karten und brachten die Informationen zu Varys. Geheimnisse sind immer mehr wert als Silber und Saphire, sagte Varys und behielt Recht. Illyrio wurde ein so angesehener Mann, dass ein Vetter des Fürsten von Pentos ihm seine jungfräuliche Tochter heiraten ließ und die Gerüchte über die unglaublichen Fähigkeiten von Varys erreichten Westeros und König [[Aerys II. Targaryen]] ließ Ihn herbeiholen und für sich arbeiten.{{DSDG|5}}
 
Während ihrer gemeinsamen Reise von [[Pentos]] zur [[Rhoyne]] erzählt Illyrio Tyrion von seiner Jugendzeit in Pentos zusammen mit [[Varys]]. Varys kam aus [[Myr]] in Pentos an und die Sklavenhändler waren ihm dicht auf den Fersen. In Myr war Varys schon ein Fürst der Diebe gewesen, wurde aber von einem Rivalen verraten. In Pentos wurde er als Eunuch geschmäht und verspottet. Illyrio, selbst fast genauso arm wie Varys, verdiente sich seinen Unterhalt mit der Klinge, wurde sein Beschützer und sie trafen eine Übereinkunft. Varys hat die anderen Diebe ausspioniert und Ihnen ihre Beute wieder abgenommen. Illyrio bot den Bestohlenen seine Hilfe an und hat das Diebesgut, gegen gute Entlohnung, wieder beschafft. Damit wurden beide reich, noch reicher wurden Sie als Varys seine ''Mäuse'' <ref> ''später in Westeros wurden sie *kleine Vögel* genannt''</ref> ausbildete und Ihnen das Lesen beibrachte. Ältere Diebe sind nur Narren und verprassen die Beute in einer Nacht. Varys suchte sich Waisenjungen und kleine Mädchen aus, lehrte Ihnen das Lesen und nun waren die geschriebenen Worte das bessere Diebesgut. Seine ''Mäuse'' drangen unbemerkt in jeden Raum, ließen Gold und Geschmeide für die einfachen Diebe liegen, lasen Briefe, Hauptbücher und Karten und brachten die Informationen zu Varys. Geheimnisse sind immer mehr wert als Silber und Saphire, sagte Varys und behielt Recht. Illyrio wurde ein so angesehener Mann, dass ein Vetter des Fürsten von Pentos ihm seine jungfräuliche Tochter heiraten ließ und die Gerüchte über die unglaublichen Fähigkeiten von Varys erreichten Westeros und König [[Aerys II. Targaryen]] ließ Ihn herbeiholen und für sich arbeiten.{{DSDG|5}}
   

Version vom 15. April 2016, 07:55 Uhr

Illyrio Mopatis ist ein reicher und mächtiger Magister in der Freien Stadt Pentos. Er handelt mit Gewürzen, Edelsteinen, Drachenknochen und anderen Dingen. Eine zeitlang behütet er die Targaryen-Geschwister Viserys und Daenerys Targaryen, wobei er verspricht, ihnen bei der Rückeroberung des Eisernen Throns der Sieben Königslande zu helfen.[1]

Charakter & Erscheinung

Er ist sehr beleibt, kann sich aber dennoch anmutig bewegen, wie Arya findet, als sie ihn in Königsmund beobachtet. Er bewegt sich so, wie ein Wassertänzer sich bewegen würde. Er trägt viel Schmuck, vor allem glänzen seine Ringe rotgolden und silbern im Fackellicht, veredelt mit Saphiren und Rubinen und er trägt an jedem Finger einen oder sogar zwei Ringe.[2] Außerdem trägt er einen gelben Gabelbart. Er glaubt an den Herrn des Lichts.[3] Er hat Freunde in allen neun Freien Städten und sogar darüber hinaus. Salladhor Saan macht sich über seine Leibesfülle lustig und behauptet, er würde Pentos nur selten verlassen, weil er so bequem sei.[4]

Datei:250px-Illyrio Mopatis.png

Er hat auch viele Freunde unter den Dothraki. Einer von ihnen schenkte Illyrio Mopatis Sklavinnen, die in Pentos eigentlich verboten sind und dort als Dienerinnen fungieren.[3]

Immer wenn Illyrio die Hände bewegt tanzen Edelsteine in allen Formen, Farben und Material. Onyx, Opal, Tigerauge, Turmalin, Rubin, Amethyst, Saphir, Smaragd, Jett und Jade; ein schwarzer Diamant und grüne Perlen. Tyrion erkennt, dass er von den Ringen jahrelang sehr gut leben könnte, allerdings bräuchte er ein Hackebeil, um sie ihm von den fetten Fingern abzunehmen.[5]

Jüngste Ereignisse

Band 1 - Die Herren von Winterfell

Offensichtlich ist Illyrios Interesse an den beiden Targaryen vor allem geschäftlich, so hofft er aus der Rückkehr Viserys' auf den Eisernen Thron Profit zu schlagen. Er schürt sogar Viserys' Erwartungen, indem er versichert, dass sich die Völker von Westeros danach sehnen, ihn als rechtmäßigen König zu empfangen, da er gehört habe, dass Männer auf ihn anstoßen und Frauen heimlich Drachenbanner nähen würden. Illyrio arrangiert daher eine Heirat zwischen Daenerys und dem mächtigen Dothraki Khal Drogo, damit Viserys dessen Reiterkrieger bei der Rückeroberung einsetzen kann.[3]

Auf ihrer Hochzeit schenkt er Daenerys drei sehr wertvolle versteinerte Dracheneier, nichts ahnend, dass Daenerys einen Weg finden wird, dass diese Drachen einmal ausschlüpfen.[6]

Nach der Hochzeit reiten Daenerys und Viserys mit Drogos Khalasar in das Dothrakische Meer. Viserys widersetzt sich Illyrios Rat, in Pentos zu bleiben.[7]

Einige Zeit später lauscht Arya Stark, die sich im Roten Bergfried verlaufen hat, zwei Männern, bei denen es sich wahrscheinlich um Illyrio Mopatis und Lord Varys handelt. Diese unterhalten sich über eine Verschwörung, die die Rückkehr des Hauses Targaryen herbeiführen soll. Während Illyrio feststellt, dass es aber noch ein wenig Zeit braucht, macht sich Varys Sorgen, dass Eddard Stark noch mehr über Jon Arryns Tod und die inzestuöse Herkunft der Thronfolger herausfinden könnte. Sie beschließen, dass Eddard sterben muss.[2]

Band 2 - Das Erbe von Winterfell

Er korrespondiert weiterhin mit Ser Jorah Mormont, der ihn über Daenerys informiert. Dabei warnt Illyrio Ser Jorah vor der Belohnung, die Robert Baratheon auf Danys Kopf ausgesetzt hat.[8] Auch informiert er ihn über die Pest, die in Meereen grassierte, sodass Ser Jorah Drogo mit neuen Gefangenen dorthin führt.[9]

Band 4 - Die Saat des goldenen Löwen

Einige Zeit später schickt Illyrio den Starken Belwas und Barristan Selmy los, um Daenerys Targaryen zu sichern und sie zurück nach Pentos zu bringen. Sie finden sie in Qarth und stellen ihr drei Schiffe zur Verfügung, woraufhin sie zunächst einwilligt, mitzufahren.[10]

Band 5 - Sturm der Schwerter

Während der Überfahrt entscheidet sich Daenerys, statt nach Pentos in die Sklavenbucht zu fahren, um in Astapor Unbefleckte zu kaufen.[11] Nach der Schlacht am Schwarzwasser wird Salladhor Saan zum "Lord der Schwarzwasserbucht" ernannt. In diesem Amt beschlagnahmt er eins der Schiffe von Illyrio Mopatis, die Reiche Ernte, nachdem dieses versucht hatte, sich durch sein Gebiet zu schmuggeln und so einem neu erhobenen Zoll zu entgehen.[4]

Band 9 - Der Sohn des Greifen

Tyrion Lennister gelingt nach der Verurteilung wegen des Mordes an seinen Neffen Joffrey Baratheon und dem Mord an seinem Vater Lord Tywin Lennister mit Hilfe von Varys die Flucht über die Meerenge. Er wird schließlich unbemerkt in die Villa des Magisters Illyrio Mopatis gebracht und genießt dessen Gastfreundschaft. Am Abend des ersten Tages essen sie gemeinsam, und Illyrio bringt Tyrion dazu, seinen selbstzerstörerischen Lebenswandel zu überdenken. Er eröffnet ihm außerdem, dass er Westeros bald einen Erlöser aus dem Haus Targaryen präsentieren werde.[5]

Wenig später verlassen sie Pentos gemeinsam in einer geschlossenen Sänfte, um über Land die Rhoyne zu erreichen, von wo aus Tyrion alleine weiter nach Volantis reisen soll.[12]

Während ihrer gemeinsamen Reise von Pentos zur Rhoyne erzählt Illyrio Tyrion von seiner Jugendzeit in Pentos zusammen mit Varys. Varys kam aus Myr in Pentos an und die Sklavenhändler waren ihm dicht auf den Fersen. In Myr war Varys schon ein Fürst der Diebe gewesen, wurde aber von einem Rivalen verraten. In Pentos wurde er als Eunuch geschmäht und verspottet. Illyrio, selbst fast genauso arm wie Varys, verdiente sich seinen Unterhalt mit der Klinge, wurde sein Beschützer und sie trafen eine Übereinkunft. Varys hat die anderen Diebe ausspioniert und Ihnen ihre Beute wieder abgenommen. Illyrio bot den Bestohlenen seine Hilfe an und hat das Diebesgut, gegen gute Entlohnung, wieder beschafft. Damit wurden beide reich, noch reicher wurden Sie als Varys seine Mäuse [13] ausbildete und Ihnen das Lesen beibrachte. Ältere Diebe sind nur Narren und verprassen die Beute in einer Nacht. Varys suchte sich Waisenjungen und kleine Mädchen aus, lehrte Ihnen das Lesen und nun waren die geschriebenen Worte das bessere Diebesgut. Seine Mäuse drangen unbemerkt in jeden Raum, ließen Gold und Geschmeide für die einfachen Diebe liegen, lasen Briefe, Hauptbücher und Karten und brachten die Informationen zu Varys. Geheimnisse sind immer mehr wert als Silber und Saphire, sagte Varys und behielt Recht. Illyrio wurde ein so angesehener Mann, dass ein Vetter des Fürsten von Pentos ihm seine jungfräuliche Tochter heiraten ließ und die Gerüchte über die unglaublichen Fähigkeiten von Varys erreichten Westeros und König Aerys II. Targaryen ließ Ihn herbeiholen und für sich arbeiten.[12]

Später erzählen sich beide die Geschichten über ihre große Liebe. Illyrio zeigt Tyrion ein Silbermedaillon das im Inneren das gemalte Bildnis einer wunderschönen Frau mit großen blauen Augen und hellem goldenem Haar mit Silbersträhnen zeigt. Ihr Name war Serra und er hatte sie in einem Kissenhaus in Lys entdeckt und mit nach Hause genommen. Zuerst sollte sie ihm nur das Bett wärmen aber dann kam auch bei ihm die Liebe und er hatte sie geheiratet. Er, dessen erste Gemahlin die Base des Fürsten von Pentos gewesen war. Er verlor damit zwar den Zugang zum und den Einfluss am Palast, aber das war es ihm wert gewesen. Sie war dann jedoch gestorben, eine Handelsgaleere aus Braavos legte auf dem Heimweg aus der Jadesee in Pentos an. Die Schatztruhe hatte allerlei Handelsgut an Bord, aber auch den grauen Tod. Die Ruderer wurden getötet und mitsamt dem Schiff verbrannt, doch die Ratten krabbelten an den Rudern hinunter und paddelten mit kalten Steinfüßen zum Anleger. Die dann ausbrechende Seuche kostete Serra und zweitausend Bewohnern von Pentos das Leben. Illyrio bewahrt ihre Hände, die damals so sanft und zärtlich gewesen waren, noch in seinem Schlafgemach auf.[12]

Siehe auch

Quellen

Einzelnachweise & Anmerkungen

  1. Der Thron der Sieben Königreiche, Appendix
    A Clash of Kings, Appendix
  2. 2,0 2,1 Die Herren von Winterfell, Kapitel 32, Arya III
    A Game of Thrones, Kapitel 32, Arya III
  3. 3,0 3,1 3,2 Die Herren von Winterfell, Kapitel 3, Daenerys I
    A Game of Thrones, Kapitel 3, Daenerys I
  4. 4,0 4,1 Sturm der Schwerter, Kapitel 10, Davos II
    A Storm of Swords, Kapitel 10, Davos II
  5. 5,0 5,1 Der Sohn des Greifen, Kapitel 1, Tyrion I
    A Dance with Dragons, Kapitel 1, Tyrion I
  6. Die Herren von Winterfell, Kapitel 11, Daenerys II
    A Game of Thrones, Kapitel 11, Daenerys II
  7. Die Herren von Winterfell, Kapitel 23, Daenerys III
    A Game of Thrones, Kapitel 23, Daenerys III
  8. Das Erbe von Winterfell, Kapitel 15, Daenerys II
    A Game of Thrones, Kapitel 54, Daenerys VI
  9. Das Erbe von Winterfell, Kapitel 22, Daenerys III
    A Game of Thrones, Kapitel 61, Daenerys VII
  10. Die Saat des goldenen Löwen, Kapitel 35, Daenerys III
    A Clash of Kings, Kapitel 63, Daenerys V
  11. Sturm der Schwerter, Kapitel 8, Daenerys I
    A Storm of Swords, Kapitel 8, Daenerys I
  12. 12,0 12,1 12,2 Der Sohn des Greifen, Kapitel 5, Tyrion II
    A Dance with Dragons, Kapitel 5, Tyrion II
  13. später in Westeros wurden sie *kleine Vögel* genannt
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.