Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Jaehaerys Targaryen (Begriffsklärung) aufgeführt.

König Jaehaerys I. Targaryen, auch bekannt als der Alte König oder Jaehaerys der Schlichter, war der vierte König der Sieben Königslande aus dem Hause Targaryen. Er herrschte von 48 bis 103 n. A. E.[1] Jaehaerys war der dritte Sohn sowie das vierte Kind von König Aenys I. Targaryen und Alyssa Velaryon. Er war mit seiner Schwester Alysanne verheiratet, mit der er dreizehn Kinder hatte.[4]

Jaehaerys war ein Drachenreiter, sein Drache war Vermithor.[5]

Charakter & Erscheinung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Alter von vierzehn Jahren war Jaehaerys ein stattlicher junger Mann. Er konnte geschickt mit Lanze und Langbogen umgehen und hatte eine Begabung fürs Reiten.[6] Außerdem zeigte er sich höflich, freigebig, ritterlich und mutig. Großmaester Benifer bezeichnete ihn als "so gelehrt wie ein Maester und so fromm wie ein Septon".[7]

Sekundärquellen zufolge sah Jaehaerys bis in seine späten Jahren weise und würdevoll aus. Er trug einen langen, weißen Bart. Seine Krone war ein einfacher Goldreif, in den sieben Steine von unterschiedlicher Farbe eingesetzt waren.[8]

Jaehaerys war ein fähiger Kämpfer und über allem weise jenseits seines tatsächlichen Alters. Seine Gedanken und Taten waren durchdacht und er suchte immer nach der Lösung, die am besten für alle wäre.[5]

Biographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Frühe Jahre[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jaehaerys wurde am zwanzigsten Tag des neunten Mondes[2] im Jahre 34 n. A. E. in Königsmund[3] geboren. Er hatte mit Rhaena, Aegon und Viserys drei ältere Geschwister, im Jahre 36 n. A. E. folgte Alysanne als jüngere Schwester. Der Legende zufolge soll ihm seine Schwester Rhaena ein Drachenei in die Wiege gelegt haben, aus dem dann Vermithor schlüpfte. Nach dem Tod von König Aegon I. Targaryen im Jahre 37 n. A. E. wurde Jaehaerys' Vater zum neuen König gekrönt. Während Jaehaerys' Eltern mit ihren drei ältesten Kindern nach Altsass aufbrachen, wo Aenys den Segen des Hohen Septon empfangen wollte, galten Jaehaerys und Alysanne als zu jung für die lange Reise und blieben auf Drachenstein zurück.[6]

Im selben Jahr brachen im gesamten Reich eine Reihe von Rebellionen aus. Da Aenys Königsmund angesichts der Nähe Harrens des Roten nicht mehr für sicher hielt, schickte er Alyssa und die jüngeren Kinder nach Drachenstein.[6]

Im Jahre 41 n. A. E. begann der Aufstand der militärischen Orden des Glaubens. Weil Aenys das Anwesen auf Visenyas Hügel zu unsicher erschien, fasste er den Entschluss, sich mit Alyssa und den jüngeren Kindern nach Drachenstein zurückzuziehen. Drei Tage vor der Abreise erklommen zwei Arme Gefährten, welche die königliche Familie ermorden wollten,[9] die Mauern des Anwesens und drangen ins Schlafgemach des Königs ein. Nur das rechtzeitige Eingreifen der Königsgarde verhinderte Schlimmeres. Auf Drachenstein verschlechterte sich der Gesundheitszustand des Königs zunehmend und zu Beginn des Jahres 42 n. A. E. verstarb er. Der siebenjährige Jaehaerys war bei der Bestattung anwesend.[6]

Wenige Stunden nach der Bestattung begab sich Alyssa mit ihren jüngeren Kindern nach Driftmark zur Burg ihres Vaters. Unteressen holte Visenya Targaryen ihren Sohn Maegor aus dem Exil in Pentos zurück und dieser krönte sich auf Drachenstein zum König, womit er den Anspruch von Aenys' und Alyssas Kindern überging. Auf Visenyas Betreiben kehrte Alyssa schließlich mit Viserys, Jaehaerys und Alysanne nach Königsmund zurück, wo sie bei Maegors Hochzeit mit Tyanna vom Turm anwesend waren.[6]

Im Jahre 43 n. A. E. stellte Jaehaerys' Bruder Aegon in Rosmaid ein Heer auf, um seinen Anspruch auf den Thron durchzusetzen, wurde aber in der Schlacht unter dem Götterauge von Maegor getötet.[6]

Jaehaerys und seine Schwester Alysanne wurden im Jahre 44 n. A. E. vom König offiziell zu Mündel von Visenya erklärt und mit ihrer Mutter nach Drachenstein geschickt, wo sie tatsächlich aber eher Gefangene waren. Jaehaerys' Bruder Viserys wurde vom König zum Knappen und Erben[7] gemacht. Als Visenya im selben Jahr verstarb, flohen Alyssa und ihre beiden Kinder in der folgenden Unordnung mit dem Schwert Dunkle Schwester und den Drachen Vermithor und Silberschwinge von der Insel. Daraufhin ließ Maegor Prinz Viserys zu Tode foltern.[6] Jaehaerys, Alysanne und Alyssa fanden Zuflucht in Sturmkap bei Lord Rogar Baratheon.[10]

Zu Beginn des Jahres 47 n. A. E. hielt sich Alyssa weiterhin mit ihren Kindern versteckt. In Königsmund wurde vermutet, sie sei über die Meerenge nach Tyrosh oder womöglich Volantis geflohen. Im selben Jahr nahm Maegor Jaehaerys' ältere Schwester Rhaena zu seiner Gemahlin, weil er die Thronansprüche ihrer jüngeren Geschwister schwächen wollte. Im Anschluss an die Hochzeit ernannte er ihre Tochter Aerea zu seiner Erbin, bis er einen Sohn gezeugt hätte, und enterbte mit dem gleichen Erlass ausdrücklich Jaehaerys, welcher von vielen als rechtmäßiger Erbe angesehen wurde.[6]

Im Jahre 48 n. A. E. rief Lord Rogar Baratheon den vierzehnjährigen Jaehaerys vor einhundert seiner Lords und Ritter zum wahren und rechtmäßigen König der Andalen, der Rhoynar und der Ersten Menschen aus und Jaehaerys erklärte Rogar im Gegenzug zum Protektor des Reiches und zur Hand des Königs. Mit Dunkle Schwester in der Hand schwor der Prinz, die Herrschaft seines Onkels zu beenden. Als Rhaena in Königsmund davon erfuhr, klaute sie Maegor das Schwert Schwarzfeuer und flog mit ihrer Tochter Aerea auf Traumfeuer nach Sturmkap, sodass Jaehaerys neben seinem eigenen Drachen auch die seiner beiden Schwestern zur Verfügung standen. Daraufhin erklärte sich Lord Admiral Daemon Velaryon mitsamt der königlichen Flotte für den Prinzen, gefolgt von den Häusern Tyrell, Hohenturm, Rothweyn, Lennister, Arryn und Rois. Auch zwei Ritter der Königsgarde liefen zu Jaehaerys über. Wenig später verstarb Maegor.[6]

Thronbesteigung und Regentschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auch als einziger überlebender Sohn von König Aenys I. war Jaehaerys' Anspruch auf die Königswürde nicht vollkommen unumstritten. So hatte sein älterer Bruder Aegon Anspruch auf den Thron erhoben, bevor er gestorben war, und einige Maester argumentierten, dass Maegors Herrschaft nicht rechtmäßig und stattdessen Aegon der wahre König gewesen sei, weshalb nun Aegons sechsjährige Zwillingstöchter Aerea und Rhaella den besten Anspruch auf die Krone besäßen. Aufgrund ihres Geschlechts, ihres Alters und ihrer Eigenschaften meinte allerdings auch Jaehaerys' ältere Schwester Rhaena, Aegons Witwe und Mutter der Mädchen, dass Jaehaerys der geeignetere König sei. Einige sprachen sich sogar für Rhaena selbst aus, da sie König Aenys' I. ältestes Kind war, sowohl ihr Geschlecht als auch ihre Abneigung gegenüber Königsmund sprachen jedoch gegen sie, zumal sie lieber auf die Schöne Insel zurückkehren wollte, wo sie einige angenehme Jahre verbracht hatte.[7]

Jaehaerys landet im Roten Bergfried
(von Douglas Wheatley ©Random House)

Nach Maegors Tod flog Jaehaerys mit seinen beiden Schwestern Rhaena und Alysanne von Sturmkap nach Königsmund und landete direkt im Roten Bergfried. Dort erwarteten ihn mit den Lords Türmen, Finsterlyn und Steinhof drei von Maegors letzten Gefolgsleuten, welche vor ihm das Knie beugten. Weil die drei bis zuletzt zu Maegor gehalten und auch gegen Jaehaerys' Bruder Aegon gekämpft hatten, ließ Jaehaerys sie ebenso einsperren wie den Richter des Königs, den Lord Konfessor, den Obersten Kerkermeister, den Kommandant der Stadtwache und die vier verbliebenen Königsgardisten, die bei Maegor geblieben waren. Zwei Wochen später erreichten Lord Rogar Baratheon und Königinwitwe Alyssa Velaryon die Stadt mit ihrem Heer und Hunderte von Maegors Hof wurden eingesperrt, weil man ihnen vorwarf, Maegors Herrschaft ermöglicht und sich an seinen Verbrechen mitschuldig gemacht zu haben. Während Alyssa, die als Regentin für ihren minderjährigen Sohn diente, die Hinrichtung von Maegors Gefolgsleuten forderte, sprach sich Rogar als Hand des Königs und Lord Protektor dafür aus, nur einige hinzurichten und den Großteil milder zu bestrafen. Jaehaerys beanspruchte von Beginn an ein Mitspracherecht bei den Regierungsgeschäften und vertrat in dieser Angelegenheit Rogars Ansichten. So verkündete er vom Eisernen Thron aus, dass er seine ehemaligen Feinde nicht hinrichten lassen wolle, sofern sie ihm nun Treue schworen. Auch wenn Jaehaerys' Proklamation keine rechtliche Bindung besaß, da er weder volljährig noch gesalbt war, stellte sich seine Mutter und Regentin Alyssa nicht gegen ihn, um ihn nicht schwach erscheinen zu lassen. Anschließend wurden die Kerker größtenteils geleert und die Gefangenen vor Jaehaerys geführt, den sie als neuen König anerkannten. Lords und Ritter mussten jedoch Geiseln stellen und die reichsten unter ihnen verloren auch Land und Gold. Hingerichtet wurden allerdings Maegors Henker, Kerkermeister und Konfessoren für ihre Beteiligung an dem Tod von Jaehaerys' Bruder Viserys sowie Ser Maladon Moor von der Königsgarde, weil er an Königin Tyannas Tod beteiligt gewesen war. Die übrigen Königsgardisten Ser Harrold Langhof, Ser Jon Tollett und Ser Symond Cranich sowie die beiden Überläufer Ser Olyver Bracken und Ser Raymund Mallery wurden von Jaehaerys zum Tode verurteilt, erhielten aber auf Prinzessin Alysannes Betreiben hin die Wahl, der Nachtwache beizutreten. Vier der Ritter nahmen das Angebot an, lediglich Ser Harrold verlangte ein Urteil durch Kampf. Jaehaerys wollte zunächst selber antreten, was seine Mutter verbot, weshalb der junge Ser Gil Morrigen zum Recken bestimmt wurde. Gil tötete Harrold und wurde wenig später zum Lord Kommandanten von Jaehaerys' Königsgarde ernannt.[7]

Jaehaerys wird vom Hohen Septon gekrönt
(von Douglas Wheatley ©Random House)

Jaehaerys stand nach den Herrschaften seiner beiden Vorgänger, welche viel zerstört hatten, vor der großen Herausforderung, das zerrissene Reich wieder mit der Herrschaft der Targaryens zu versöhnen. Während sich Maegors ehemalige Anhänger nach und nach in Königsmund einfanden, wo Jaehaerys sie durch seine einnehmende Art für sich gewann, blieb der Konflikt mit dem Glauben zunächst bestehen, da weiterhin Hunderte Mitglieder der von Maegor verbotenen militärischen Orden des Glaubens durch das Reich streiften. Vor allem Ser Gottfrid Hunder in den West- und Flusslanden sowie Septon Mond vor den Mauern von Altsass stellten eine Bedrohung dar. Ser Gottfrid wollte den Orden der Söhne des Kriegers wiederbeleben, Septon Mond war von seinen Anhängern zum "Wahren Hohen Septon" ausgerufen worden und predigte gegen die Herrschaft der Targaryens. Weil die Berater es für notwendig erachteten, dass Jaehaerys vom tatsächlichen Hohen Septon in Altsass zum König gesalbt werde, um den Konflikt zwischen der Krone und dem Glauben zu beenden, suchte der königliche Rat nach Möglichkeiten, sich Septon Monds zu entledigen, wobei Jaehaerys ein Blutbad unter den Gläubigen vermeiden wollte. Schließlich wurde Mond eines Nachts von einer Frau ermordet und seine Unterstützer zogen sich zurück oder wurden getötet, sodass sich Jaehaerys am Ende des Jahres 48 n. A. E. nach Altsass begeben konnte und dort vom Hohen Septon gesalbt und mit der Krone seines Vaters Aenys I. gekrönt wurde. Auf dem folgenden Fest machten Hunderte kleiner und großer Lords Jaehaerys ihre Aufwartung und schworen ihm Treue. Außerdem erschien Ser Gottfrid Hunder, der vom König freies Geleit zugesichert bekommen hatte und diesen drängte, die militärischen Orden wieder zu erlauben. Jaehaerys lehnte das ab und bot Gottfrid dafür einen Platz in seiner Königsgarde an, was dieser annahm. Neun Tage nach der Krönung verließen der König und sein Gefolge Altsass und zogen durch die Weite zurück nach Königsmund. Auf dem Weg wurden sie von Menschenmassen bejubelt und Hunderte Arme Gefährten, die am Wegesrand auftauchten, erhielten von Jaehaerys Vergebung, sofern sie sich der Nachtwache anschlossen.[7] Jaehaerys verbot dem Glauben zwar, eigene Prozesse zu führen,[11] versprach ihm aber, ihn zu schützen und zu verteidigen.[12] Somit versöhnte er die Krone mit dem Glauben.[7]

Jaehaerys nahm oft an den Sitzungen des Rates teil. Als Alysanne erfuhr man wolle sie mit einem anderen Lord verheiraten und nicht mit ihrem Bruder, lief sie schnell zu Jaehaerys und teilte ihm dies mit. Der nicht mündige König reagierte sofort und brach sofort mit Alysanne auf ihren beiden Drachen nach Drachenstein auf, die Königsgarde folgte ihm. Er soll mit den Worten auf Drachenstein gelandet sein, das er einen Septon bräuche. Sofort wurde Septon Oswyck gerufen, er traute das Paar sofort. König Jaehaerys weilte viele Jahre lang in Drachenstein, doch als der König erwachsen wurde flogen sie zum Roten Bergfried da Jaehaerys die Geschicke seines Reichs selber steuern wollte.

Herrschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Septon Barth, der Autor von Schriften wie der Unnatürlichen Geschichte, war 40 Jahre lang die Hand des Königs unter Jaehaerys, obwohl er nur der Sohn eines Handwerkers war. Barths Gegner behaupteten stets, Barth sei eher Zauberer denn Septon.[13]

König Jaehaerys I. Targaryen besuchte zu Beginn seiner Amtszeit alle Regionen der Sieben Königslande, was damals noch üblich war. So besuchte er auch Winterfell und nahm dafür seine Königin, sechs Drachen und seinen halben Hofstaat mit. Da er viel mit dem damaligen Lord von Winterfell, der gleichzeitig Wächter des Nordens ist, zu besprechen hatte, langweilte sich Königin Alysanne Targaryen irgendwann.[14] Sie erkundete mit ihrem Drachen Silberschwinge Umgebung und besuchte auch die Mauer, wobei sie von der Tapferkeit der Nachtwache so beeindruckt war, dass sie ihren Gemahl davon überzeugte, das Gebiet Brandons Schenkung zu verdoppeln: so erhielt die Nachtwache die Neue Schenkung. Bei diesem Ausflug besuchte sie auch das Dorf Königinkron, und die Bewohner würdigten ihr, indem sie die Spitze des Turms mit Gold anmalten.[15]

Auch für den Bau des Königswegs ist Jaehaerys verantwortlich, und weil er angeblich mit seiner Gemahlin oft in dem Gasthaus am Kreuzweg übernachtet hat, nannte man es eine Zeit lang "Zwei Kronen", bis man es später in Gasthaus am Kreuzweg umbenannte.[16]

Obwohl König Jaehaerys I. Targaryen das Recht der Ersten Nacht für die Sieben Königslande verbat, halten manche Häuser aus dem Norden auch heute noch daran fest. Laut Lord Roose Bolton sind das neben seinem eigenen Haus die Umbers, manche Bergstämme aus dem Norden und die Menschen von Skagos.[17]

Ser Lucamor Kraft war Mitglied der Königsgarde unter Jaehaerys I. Targaryen. Er brach seinen Eid und zeugte sechzehn Kinder mit drei Frauen. Als seine geschworenen Brüder dies herausfanden und es dem König berichteten, wurde er kastriert und auf dessen Befehl zur Mauer geschickt.[18]

Alicent Hohenturm liest dem sterbenden König aus Barths Buch vor (von Douglas Wheatley ©Random House)

Nach dem Tod seiner Gemahlin Alysanne und seines Sohnes Baelon verfiel Jaehaerys in tiefe Trauer. Als neue Hand berief er Ser Otto Hohenturm an den Hof, welcher auch seine Tochter Alicent nach Königsmund holte. Sie wurde ein stetiger Begleiter des Alten Königs, dessen gesundheitlicher Zustand sich zunehmend verschlechterte. Alicent holte seine Mahlzeiten, half ihm beim Waschen und Ankleiden und las ihm vor. Am Ende hielt König Jaehaerys sie manchmal für seine Tochter Saera.[19] Einigen Leuten zufolge soll Alicent die Geliebte des Königs gewesen sein. Jaehaerys starb schließlich im Jahre 103 n. A. E. im Alter von neunundsechzig Jahren, während Alicent ihm aus Barths Unnatürlicher Geschichte vorlas.[5]

Jaehaerys' Tod wurde von vielen Menschen betrauert und sogar in Dorne sollen die Männer geweint und die Frauen sich die Kleider zerrissen haben. Sein Leichnam wurde in der Drachengrube verbrannt und seine Asche mit der seiner Gemahlin Alysanne unter dem Roten Bergfried beigesetzt. Prinz Viserys trat als Jaehaerys' Erbe die Nachfolge an und bestieg als Viserys I. den Thron.[19]

Familie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 
 
 
 
Visenya
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Aegon I.
 
 
 
 
 
Rhaenys
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Ceryse Hohenturm
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Alys Eggen
 
 
 
 
Maegor I.
 
Jeyne
Westerling
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Aenys I.
 
Alyssa Velaryon
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Tyanna vom Turm
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Elinor Costayn
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Rhaena[A 1]
 
Aegon
 
Viserys
 
Jaehaerys I.
 
Alysanne
 
Vaella
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Androw
Weitmann
 
 
 
 
Aerea
 
Rhaella
 
Aegon
 
Daenerys
 
Aemon
 
Baelon
 
Alyssa
 
Maegelle
 
Vaegon
 
Daella
 
Saera
 
Viserra
 
Gaemon
 
Valerion
 
Gael
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Haus
Targaryen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Legende: Ehe — Blutslinie - - außereheliches Verhältnis - - außereheliche Blutslinie

Zitate[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es wird keine Prozesse geben, keine Folter und keine Hinrichtungen. Das Reich soll sehen, dass ich nicht mein Onkel bin. Ich beginne meine Herrschaft nicht mit einem Blutbad. Manche sind früh zu meinen Bannern gestoßen, andere spät. Sollen die übrigen jetzt kommen.[7]

— Jaehaerys nach seinem Einzug in Königsmund
Er konnte besser Straßen planen als Töchter erziehen.[20]

— Großmaester Elysar über Jaehaerys

Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Rhaena war zuerst mit ihrem Bruder Aegon verheiratet, dann mit ihrem Onkel Maegor I. und schließlich mit Androw Weitmann.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. 1,0 1,1 1,2 Die Herren von Winterfell, Appendix
    A Game of Thrones, Appendix
  2. 2,0 2,1 Feuer und Blut - Erstes Buch, Herrscher im Überfluss
  3. 3,0 3,1 Die Welt von Eis und Feuer (App), Jaehaerys I. Targaryen
  4. Die Welt von Eis und Feuer, Das Haus Targaryen
  5. 5,0 5,1 5,2 Die Welt von Eis und Feuer, Die Könige aus dem Hause Targaryen: Jaehaerys I.
  6. 6,0 6,1 6,2 6,3 6,4 6,5 6,6 6,7 6,8 Feuer und Blut - Erstes Buch, Die Söhne des Drachen
  7. 7,0 7,1 7,2 7,3 7,4 7,5 7,6 Feuer und Blut - Erstes Buch, Ein Prinz wird König - Der Aufstieg Jaehaerys’ I.
  8. So Spake Martin (November 1, 2005). Targaryen Kings
  9. Die Welt von Eis und Feuer, Die Könige aus dem Hause Targaryen: Aenys I.
  10. Feuer und Blut - Erstes Buch, 49 n.A.E. - Das Jahr der drei Bräute
  11. Die dunkle Königin, Kapitel 21, Cersei VI
    A Feast for Crows, Kapitel 43, Cersei X
  12. Die dunkle Königin, Kapitel 6, Cersei II
    A Feast for Crows, Kapitel 28, Cersei VI
  13. Der Sohn des Greifen, Kapitel 14, Tyrion IV
    A Dance with Dragons, Kapitel 14, Tyrion IV
  14. Die Königin der Drachen, Kapitel 3, Jon I
    A Storm of Swords, Kapitel 41, Jon V
  15. Die Königin der Drachen, Kapitel 2, Bran I
    A Storm of Swords, Kapitel 40, Bran III
  16. Die dunkle Königin, Kapitel 15, Brienne III
    A Feast for Crows, Kapitel 37, Brienne VII
  17. Der Sohn des Greifen, Kapitel 32, Stinker III (Theon III)
    A Dance with Dragons, Kapitel 32, Stinker III (Theon III)
  18. Zeit der Krähen, Kapitel 13, Der befleckte Ritter (Arys)
    A Feast for Crows, Kapitel 13, Der befleckte Ritter (Arys)
  19. 19,0 19,1 Der Bruder des Königs
  20. Feuer und Blut - Erstes Buch, Jaehaerys I. und Alysanne - Politik, Nachwuchs und Pein
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.