Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Jeyne Westerling (Begriffsklärung) aufgeführt.

König Jeyne Westerling war ein Mitglied des Hauses Westerling und eine der Gemahlinnen von König Maegor I. Targaryen, dem dritten König der Targaryen-Dynastie.[2]

Charakter & Erscheinung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jeyne war groß und schlank und hatte glänzendes braunes Haar.[2]

Biographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jeyne war zuerst mit Lord Alyn Tarbeck verheiratet, welcher auf der Seite von Aenys I. Targaryens Sohn Aegon gegen Maegor kämpfte und im Jahre 43 n. A. E. in der Schlacht unter dem Götterauge starb. Sie gebar ihm einige Monate später posthum einen Sohn.[2]

Da Jeyne ihre Fruchtbarkeit bewiesen hatte, befahl Maegor ihr im Jahre 47 n. A. E., nach Königsmund zu kommen und ihn zu heiraten. Zu dieser Zeit wurde sie von einem jüngeren Sohn Lord Lyman Lennisters umworben, was dem König aber nichts bedeutete. Maegor nahm sich neben Jeyne auch noch Elinor Costayn und Rhaena Targaryen zu Gemahlinnen, welche alle verwitwet waren und vom Volk deshalb Schwarze Bräute genannt wurden. Darüber hinaus hatte Maegor noch Tyanna vom Turm als Gemahlin. Bei der Hochzeitszeremonie stellte die Anwesenheit von Jeynes Sohn sicher, dass sie keinen Widerstand leistete. Über die Hochzeitsnacht gibt es viele Geschichten, deren Wahrheitsgehalt schwer zu ermitteln ist. Erzmaester Gyldayn hält es für unwahrscheinlich, dass die drei Bräute ein einziges Bett teilten, jedoch für möglich, dass der König alle drei Frauen in der Nacht aufsuchte, um die Ehe zu vollziehen. Weiterhin soll Jeyne einen Fruchtbarkeitstrank von Königin Tyanna vom Turm wahlweise angenommen oder ihn der Frau ins Gesicht geworfen haben, wobei ein solcher Trank erst zwanzig Jahre später zum ersten Mal in Berichten erwähnt wird. Im Anschluss an die Hochzeit bestätigte Maegor Jeynes Sohn als Lord von Burg Tarbeck und schickte ihn nach Casterlystein, wo er als Mündel von Lord Lyman aufgezogen werden sollte.[2]

Ein halbes Jahr nach der Hochzeit enthüllte die Hand Lord Edgut Celtigar, dass Königin Jeyne schwanger sei. Sie wurde daraufhin von Maegor mit Geschenken und Ehren überhäuft, ihre Verwandten erhielten neue Ländereien und Ämter. Drei Monde vor dem errechneten Geburtstermin wurde Jeyne im Jahre 48 n. A. E. jedoch mit plötzlichen, schmerzhaften Wehen zu Bett gebracht und gebar wie zuvor schon Alys Eggen eine missgestaltete Totgeburt, welche weder Arme noch Beine, aber sowohl männliche als auch weibliche Geschlechtsteile hatte. Jeyne überlebte die Geburt nicht lange.[2]

Als der König daraufhin zu der Überzeugung gelangte, dass Königin Tyanna für die Totgeburten verantwortlich wäre, ließ er diese ergreifen und einsperren. Im Angesicht der bevorstehenden Folter gestand Tyanna, Jeynes Kind im Mutterleib vergiftet zu haben.[2]

Familie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 
 
 
 
 
unbekannter
Westerling
 
unbekannte
Gemahlin
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Alyn
Tarbeck
 
Jeyne
 
Maegor I.
Targaryen
 
mindestens
ein Sohn
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Sohn
 
Totgeburt
 
 
 
 
 
 
 
Legende: Ehe — Blutslinie - - außereheliches Verhältnis - - außereheliche Blutslinie

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.