Das Lied von Eis und Feuer Wiki

Bearbeiten von

Joffrey Baratheon

1
  • Die Bearbeitung kann rückgängig gemacht werden. Bitte prüfe den Vergleich unten um sicherzustellen, dass du dies tun möchtest, und speichere dann unten deine Änderungen, um die Bearbeitung rü…
Aktuelle Version Dein Text
Zeile 63: Zeile 63:
   
 
===Band 4 - Die Saat des goldenen Löwen===
 
===Band 4 - Die Saat des goldenen Löwen===
Als Joffrey von Robbs Sieg in der [[Schlacht von Ochsenfurt]] erfährt, lässt er Sansa zu sich in den unteren Hof des [[Roter Bergfried|Roten Bergfrieds]] bringen und lässt sie für ihren Bruder bestrafen: Ser Boros schlägt ihr erst mit der Faust in den Bauch, reißt ihr dann den Kopf nach hinten und schlägt ihr mit der flachen Seite seines Schwertes auf die Oberschenkel. Auf Befehl des Königs reißt er ihr das Kleid vom Oberkörper und will sie blutig schlagen, als Tyrion mit Bronn und [[Timett]] eintrifft, Joffrey zur Rede stellt und das Schauspiel beendet, indem er Sansa fortbringt.{{DSDGL|4}} Nach Renlys Tod gehen die meisten seiner Fusssoldaten aus [[Bitterbrück]] zu [[Stannis Baratheon]] über. Der Kleine Rat beschließt, [[Haus Tyrell]] ein Bündnisangebot zu machen, das mit der Heirat von Joffrey und [[Margaery Tyrell]] besiegelt werden soll.{{DSDGL|8}} Bei Myrcellas Abschied aus Königsmund muss Tommen weinen, wofür Joffrey ihn rügt. Auf dem Rückweg durch die Stadt kommt es auf halber Strecke zum [[Aufstand von Königsmund]]. Als ein Zuschauer Joffrey mit Kot bewirft, befiehlt Joffrey Sandor, sich den Weg zum Werfer freizuschlagen, was die Situation eskalieren lässt. Joffrey ist überfordert und reitet erst Richtung Burg, als Tyrion seinem Pferd einen Klaps gibt. In der Burg schreit er immer noch, dass er jeden Aufständischen hängen lassen will. Tyrion schlägt ihm ins Gesicht und weist ihn zurecht, bis Ser Boros ihn fortzieht.{{DSDGL|13}} Wenig später setzt er zwei neue Mitglieder in die Königsgarde ein: [[Balon Swann]] für Ser [[Preston Grünfeld]] und Ser [[Osmund Schwarzkessel]] für [[Boros Blount]] für , der Tommen beim Transport nach [[Rosby]] nicht genügend beschützt hatte.{{DSDGL|21}} Am Abend der [[Schlacht am Schwarzwasser]] lässt er Sansa sein neues Schwert [[Herzfresser]] küssen. Er befehligt die [[Drei Huren]] und wird dabei von drei Rittern der Königsgarde beschützt.{{DSDGL|29}} Tyrions Plan geht auf und die Lennister können Stannis' Flotte in der [[Schlacht am Schwarzwasser]] mit Hilfe des [[Seefeuer]]s fast völlig vernichten.{{DSDGL|30}} Joffrey darf während der Schlacht tatsächlich die [[Drei Huren]] befehligen, und die größte Freude bereitet ihm, dass er die [[Geweihmänner]], denen er Geweihe an den Kopf hat nageln lassen, mit den Katapulten über die Mauer schießen darf.{{DSDGL|31}} Seine Mutter befiehlt schließlich, dass er wieder in die Burg geholt werden soll, weil es am Schlammtor in der Stadt zu gefährlich sei.{{DSDGL|32}} Nach der [[Schlacht am Schwarzwasser]] veranstaltet er die Feier zum Sieg im [[Roter Bergfried#Architektur|Thronsaal]] von [[Königsmund]]. Zunächst bittet er seinen Großvater Lord Tywin, die Aufgaben der [[Hand des Königs]] zu übernehmen. Dann zeichnet er die Tyrells aus und gewährt jedem von ihnen einen Wunsch: Ser Loras darf in die [[Königsgarde]] eintreten, Lord [[Maes Tyrell]] erhält einen Sitz im [[Kleiner Rat|Kleinen Rat]] und Ser [[Garlan Tyrell]] bittet Joffrey, seine Schwester [[Margaery Tyrell]] zu heiraten. Weitere Männer werden geehrt, 600 Männer zu Rittern geschlagen, aber als die Gefangenen vorgeführt werden, kommt es zum Eklat: einer der Florents beschimpft Joffrey und die Königsfamilie und behauptet, Stannis sei der rechte König. Daraufhin springt Joffrey auf, schreit, man solle ihm augenblicklich töten und schneidet sich dabei an einer der Klingen des Eisernen Throns. Er schreit auf und ruft nach seiner Mutter. Drei Maester kümmern sich um ihn und führen ihn hinaus, und sein Großvater führt die Sitzung zuende.{{DSDGL|37}}
+
Als Joffrey von Robbs Sieg in der [[Schlacht von Ochsenfurt]] erfährt, lässt er Sansa zu sich in den unteren Hof des [[Roter Bergfried|Roten Bergfrieds]] bringen und lässt sie für ihren Bruder bestrafen: Ser Boros schlägt ihr erst mit der Faust in den Bauch, reißt ihr dann den Kopf nach hinten und schlägt ihr mit der flachen Seite seines Schwertes auf die Oberschenkel. Auf Befehl des Königs reißt er ihr das Kleid vom Oberkörper und will sie blutig schlagen, als Tyrion mit Bronn und [[Timett]] eintrifft, Joffrey zur Rede stellt und das Schauspiel beendet, indem er Sansa fortbringt.{{DSDGL|4}} Nach Renlys Tod gehen die meisten seiner Fusssoldaten aus [[Bitterbrück]] zu [[Stannis Baratheon]] über. Der Kleine Rat beschließt, [[Haus Tyrell]] ein Bündnisangebot zu machen, das mit der Heirat von Joffrey und [[Margaery Tyrell]] besiegelt werden soll.{{DSDGL|8}} Bei Myrcellas Abschied aus Königsmund muss Tommen weinen, wofür Joffrey ihn rügt. Auf dem Rückweg durch die Stadt kommt es auf halber Strecke zum [[Aufstand von Königsmund]]. Als ein Zuschauer Joffrey mit Kot bewirft, befiehlt Joffrey Sandor, sich den Weg zum Werfer freizuschlagen, was die Situation eskalieren lässt. Joffrey ist überfordert und reitet erst Richtung Burg, als Tyrion seinem Pferd einen Klaps gibt. In der Burg schreit er immer noch, dass er jeden Aufständischen hängen lassen will. Tyrion schlägt ihm ins Gesicht und weist ihn zurecht, bis Ser Boros ihn fortzieht.{{DSDGL|13}} Wenig später setzt er zwei neue Mitglieder in die Königsgarde ein: [[Balon Swann]] für Ser [[Preston Grünfeld]] und Ser [[Osmund Schwarzkessel]] für [[Boros Blount]] für , der Tommen beim Transport nach [[Rosby]] nicht genügend beschützt hatte.{{DSDGL|21}} Am Abend der [[Schlacht am Schwarzwasser]] lässt er Sansa sein neues Schwert [[Herzfresser]] küssen. Er befehligt die [[Drei Huren]] und wird dabei von drei Rittern der Königsgarde beschützt.{{DSDGL|29}} Tyrions Plan geht auf und die Lennister können Stannis' Flotte in der [[Schlacht am Schwarzwasser]] mit Hilfe des [[Seefeuer]]s fast völlig vernichten.<ref name="dsdgl30">[[Die Saat des goldenen Löwen]], [[Die Saat des goldenen Löwen - Kapitel 30 - Davos II|IV-Davos II]] </ref> Joffrey darf während der Schlacht tatsächlich die [[Drei Huren]] befehligen, und die größte Freude bereitet ihm, dass er die [[Geweihmänner]], denen er Geweihe an den Kopf hat nageln lassen, mit den Katapulten über die Mauer schießen darf.<ref name="dsdgl31">[[Die Saat des goldenen Löwen]], [[Die Saat des goldenen Löwen - Kapitel 31 - Tyrion VII|IV-Tyrion VII]] </ref> Seine Mutter befiehlt schließlich, dass er wieder in die Burg geholt werden soll, weil es am Schlammtor in der Stadt zu gefährlich sei.<ref name="dsdgl32">[[Die Saat des goldenen Löwen]], [[Die Saat des goldenen Löwen - Kapitel 32 - Sansa IV|IV-Sansa IV]] </ref> Nach der [[Schlacht am Schwarzwasser]] veranstaltet er die Feier zum Sieg im [[Roter Bergfried#Architektur|Thronsaal]] von [[Königsmund]]. Zunächst bittet er seinen Großvater Lord Tywin, die Aufgaben der [[Hand des Königs]] zu übernehmen. Dann zeichnet er die Tyrells aus und gewährt jedem von ihnen einen Wunsch: Ser Loras darf in die [[Königsgarde]] eintreten, Lord [[Maes Tyrell]] erhält einen Sitz im [[Kleiner Rat|Kleinen Rat]] und Ser [[Garlan Tyrell]] bittet Joffrey, seine Schwester [[Margaery Tyrell]] zu heiraten. Weitere Männer werden geehrt, 600 Männer zu Rittern geschlagen, aber als die Gefangenen vorgeführt werden, kommt es zum Eklat: einer der Florents beschimpft Joffrey und die Königsfamilie und behauptet, Stannis sei der rechte König. Daraufhin springt Joffrey auf, schreit, man solle ihm augenblicklich töten und schneidet sich dabei an einer der Klingen des Eisernen Throns. Er schreit auf und ruft nach seiner Mutter. Drei Maester kümmern sich um ihn und führen ihn hinaus, und sein Großvater führt die Sitzung zuende.<ref name="dsdgl37">[[Die Saat des goldenen Löwen]], [[Die Saat des goldenen Löwen - Kapitel 37 - Sansa VI|IV-Sansa VI]] </ref>
  +
  +
   
 
===Band 5 - Sturm der Schwerter===
 
===Band 5 - Sturm der Schwerter===
  Lade Editor…
Unten sind häufig verwendete Sonderzeichen aufgelistet. Einfach draufklicken und sie erscheinen im Textfenster:

Diese Vorlage anzeigen.