FANDOM


Jonquil ist eine legendäre weibliche Figur eines Heldenlieds, die sich in einen Ritter namens Ser Florian verliebte. Es gibt ein berühmtes Lied über die Liebe der Beiden, welches Sansa auch kennt. Es gibt ein Lied mit dem Namen Sechs Jungfrauen baden in einem Teich, dies könnte damit zu tun haben. Jaime Lennister stimmte das Lied an, aber Brienne von Tarth wollte es nicht hören und so hörte er schon nach dem ersten Vers auf zu singen.[1]

Jüngste Ereignisse Bearbeiten

Band 2 - Das Erbe von Winterfell Bearbeiten

Sansa Stark vergleicht ihre Liebe zu Joffrey Baratheon mit der von Jonquil zu Ser Florian, um ihren Vater davon zu überzeugen, sie nicht zurück nach Winterfell zu schicken.[2] Nach ihrem Verhör vor dem Kleinen Rat nach dem Verrat an ihren Vater wird sie zurück auf ihr Zimmer gebracht, wo sie unter Arrest steht. Sie vertreibt alle bösen Gedanken, indem sie in ihrem Lieblingsbuch über Rittergeschichten liest, darin befindet sich auch die Liebesgeschichte zwischen Florian und Jonquil.[3]

Später bietet sie Sandor Clegane an, ihm das Lied über die beiden vorzusingen, aber er will das nicht. In der Schlacht am Schwarzwasser bittet er sie dann, ihm das Lied vorzusingen, dann aber singt sie lieber ein anderes.

Band 3 - Der Thron der Sieben KönigslandeBearbeiten

Dontos Hollard lockt Sansa mit einer geheimen Botschaft in den Götterhain des Roten Bergfrieds und eröffnet ihr, dass er sie retten und nach Hause bringen will. Dabei erinnert er sie an die Geschichte von Ser Florian.[4]

Band 5 - Sturm der SchwerterBearbeiten

Florian erblickte Jonquil das erste Mal, wie sie mit ihren Schwestern in einem Teich badete. Der Ort wurde später Jungfernteich genannt.[1]

Quellen Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. 1,0 1,1 Sturm der Schwerter, V-Jaime III
  2. Das Erbe von Winterfell, II-Sansa I
  3. Das Erbe von Winterfell, II-Sansa II
  4. Der Thron der Sieben Königreiche, III-Sansa II
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.